Beiträge von Der Mann mit der Ledertasche

    Ich kenne zwar den Steinscheisser-Karl, aber der Eisen-Karl ist mir unbekannt. Gehört wohl zur Verwandtschaft :D


    Die einfachste Möglichkeit wird bei uns praktiziert: Wir haben zwar viele Querköpfe, aber denken können wir alle geradeaus. Deshalb sind wir alle geimpft. Alle. :thumbup:

    Sorry, aber der beste Mann bei Queen war für mich immer Brian May mit seiner selbstgebauten Special Red. Die 3 besten Queen-Alben waren für mich die 3 ersten, als sie noch richtig losgerockt haben. Danach wurden sie mir insgesamt zu theatralisch und pompös, haben aber immer wieder noch hervorragende Songs geschrieben (z.B. It's late, Long away, Tie your mother down). Daher habe ich zu Queen ein eher zwiespältiges Verhältnis: Zu viel was ich nicht mag (vor allem das wirklich üble Album Hot Space), zu viel gute Songs um sie hassen zu können. Nach The Game kam nur noch banaler Disco-Pop bis Edelkitsch. Sie konnten zwar besser, aber wollten nicht mehr. ;(

    Freddie hatte zweifellos ein überragendes musikalisches Talent, wirkte auf mich aber oft wie ein Schlachtschiff im falschen Ozean... ;)

    Kann mal jemand einem ungebildeten Proletarier erklären, warum ein Alkoholverbot zur Viruseindämmung beiträgt? Vermehrt sich das Virus in Alkohol oder will man verhindern dass wir nach einem Glas Bier oder Wein enthemmt übereinander herfallen? =O


    Und wenn die Politik schon so besorgt um unsere Gesundheit ist, warum kann man den Infektionsschutz nicht auch mit einem Rauchverbot oder Fleischessverbot koppeln? :/

    Ein AG, der Bossing duldet bzw. praktiziert, interessiert sich wahrscheinlich auch nicht für seine Fürsorgepflicht. Ich würde deiner Freundin raten, sich ans Integrationsamt zu wenden und beim AG einen leidensgerechten Arbeitsplatz zu verlangen. Umso besser wenn sie bereits eine Stelle kennt, die in Frage kommt und sowieso frei ist.


    Die Eingliederung nach Hamburger Modell verstehe ich so, dass sie an ihrem alten Arbeitsplatz wieder eingestellt werden soll. Das kann sie ablehnen, da ja gerade die Zustände am alten Arbeitsplatz für ihre Erkrankung verantwortlich sind und der Arzt ihr einen Wechsel auch dringend empfohlen hat.


    Hat deine Freundin wegen der Abmahnungen und angeblich falschen Krankmeldung sowie des Mobbings und Bossings denn eine Beschwerde beim BR eingereicht und wurde diese bearbeitet?


    Wie soll sie über ihr Verhalten nachdenken, wenn sie nicht einmal weiß, was konkret beanstandet wurde? (Ich würde hier zur Tyrion Lannister-Strategie greifen und feierlich schwören, die Suppe nicht mehr aus der Schale zu schlürfen, einer anderen Schuld wäre ich mir nicht bewusst...) ;)


    Ich schließe mich Wolfgangs Einschätzung an, dass hier sehr viel suboptimal gelaufen ist und würde deiner Freundin auch rechtlichen Beistand empfehlen.

    Am schlimmsten die Kinder und Jugendlichen, denn soziale Interaktion ist besonders bei Heranwachsenden wichtig für ihre Entwicklung, Online-/Fernunterricht lässt die persönliche und soziale Komponenten ebenfalls missen.

    Diesen Aspekt halte ich für so wichtig, dass ich ihn nochmal explizit hervorheben möchte! :thumbup:

    Es ist nicht die Aufgabe der Ungeimpften die Geimpften zu beschützen

    Es ist aber eine gesellschaftliche Aufgabe, mit seinem Lebensstil die Rechte anderer nicht zu gefährden. Mir sind meine Freizügigkeitsrechte (und derer, die sich nicht impfen lassen dürfen) zu wichtig, als dass ich sie mir von den Aluhüten einschränken lasse.


    Wenn einer von der Brücke springen will, ist es auch nicht meine Aufgabe, ihn zurückzuhalten. Wenn unter der Brücke aber Menschen sind, denen er auf den Kopf fallen könnte, würde ich ihm eine Brücke empfehlen, bei der nur sich selbst schädigt.

    Dein Arbeitgeber kann nicht einseitig die Regeln ändern in dem er zum Beisoiel sagt "hey du bekommst nächsten Monat nur 1000€ Lohn gezahlt" obwohl dir lt a Arbeitsvertrag 3000€ zu stehen. 🤔

    Das könnte er, wenn die Regierung einen allgemeinen Höchstlohn von 1000 € festlegen sollte. Solange sie das nicht tut, gilt für dein Gehalt ein Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag.

    Wenn in deinem Arbeitsvertrag steht, dass du unfähigen MA in den Hintern treten sollst und die Regierung dieses verbietet, wirst du dich auch nicht auf deinen Arbeitsvertrag berufen können, wenn der getretene Kollege dich verklagt. ;)


    Edith meint, der Suppenkasper wäre schneller gewesen und hätte es auch sachlicher erklärt... ;)

    Ja bin ich denn hier unter das Kulturvolk geraten? =O

    Opern assoziere ich in erster Linie mit kreischen und das dürfen bei mir nicht einmal Metal-Sänger (Ian Gillan hat eine Ausnahmegenehmigung für Child in time und St. Janis für alles). Aber vielleicht lasse ich mich ja bekehren, weil Gitarren kreischen dürfen, so lange, schrill und laut sie wollen.

    Daher meine Frage: Gibt es bei Herrn Tristan und Frau Isolde denn ein paar schöne Feedbacks? :D

    Immerhin hat die Politik Wort gehalten, dass es keinen weiteren Lockdown gibt. Der heisst jetzt Wellenbrecher. 😄


    Wenn der Bundespräsident den Füller eh schon in der Hand hat, kann er auch gleich die Cannabis-Legalisierung unterschreibeen, damit wir durch den Winter kommen. Ansonsten fahrt schnell noch mal zum tanken über die Grenze, macht ein Selfie in der Kneipe und hamstert Klopapier... :evil:

    Es kommt von der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, wurde beschlossen am 11.Oktober 1952 und trat am 14. November 1952 in Kraft. Ausschlaggebend für den Zeitraum war vielleicht der Wunsch der Gewerkschaften, die BR-Wahl mit der Nelkenblüte zusammen fallen zu lassen. ;)

    Bist du nun zufrieden, oder was bezweckst du mit deinen Fragen?

    Nichts genaues weiß man noch nicht. Momentaner Stand ist (wenig überraschend): Die Gewerkschaften fordern, dass der AG bezahlt, die Arbeitgeberverbände fordern, dass der Staat bezahlt. Da aber überwiegend nach dem Adenauer-Prinzip (was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?) gehandelt wird, mache ich mir erst dann einen Kopp darum, wenn wirklich etwas spruchreif ist und auch voraussichtlich eine Halbwertszeit von mehr als ein paar Tagen hat. ;)


    Ich habe aber keinerlei Problem damit, dem AG meinen Impfstatus zu zeigen, ob er danach fragen darf oder nicht...