Beiträge von Rubo

    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Da wir in einem Großraumbüro arbeiten, hat der BR und die Geschäftsleitung eine Maskenpflicht beschlossen für die MA, die im Büro arbeiten. Einzige Ausnahme ist, wenn der MA am Arbeitsplatz oder im Meetingraum sitzt, kann er die Maske absetzen. Da aber derzeit mehr als 50% der Belegschaft von zu Hause arbeiten stellt sich die Frage mit oder ohne Maske nicht.

    Wir haben jetzt eine Regelung für diesen einen Problemfall gefunden ;) Er kann durch die Tiefgarage mit dem Aufzug in den zweiten Stock fahren und dann ca. 50 Meter ohne Maske in den Meetingraum zurück legen.

    Somit kann er an dieser Sitzung persönlich teilnehmen.

    Es mag sich so anhören als hätten wir was gegen diesen Kollegen. Das ist nicht so! Wir sind froh das wir ihn haben und schätzen seine Arbeit im Betriebsrat sehr. Er ist ein wichtiges Mitglied in unserem Gremium und jederzeit willkommen in unserer Mitte.

    Hallo,


    wir können ab sofort wieder persönlich an den Sitzungen Teilnehmen. Leider haben wir ein Mitglied, das ein Attest hat und somit von der Maskenpflicht entbunden ist. Diese Person darf jedoch unser Büro nicht betreten, da an den öffentlichen Stellen im Büro ( Flur, Kantine, Toiletten, Kaffeeküche etc. ) Maskenpflicht für alle vorgeschrieben ist. Dem Kollegen ist es nicht möglich von der Tiefgarage bis zum Meetingraum eine Maske zu tragen.

    Wie ist die gesetzliche Regelung? Und wie ist der status des Kollegen wenn wir ihn laden? Ist er krank, müssen wir ein Ersatzmitglied laden. Oder darf er per Videokonferenz an der Sitzung teilnehmen und alle anderen Mitglieder sind persönlich anwesend?

    Muss er das Attest dem Arbeitgeber vorlegen oder dem BR vorlegen?