Beiträge von *Leyla*

    Hallo,
    in dem Forum sind diverse Beiträge zum Thema Leiharbeiter nun weiß ich aber nicht ob es sich in unserem Fall um solche handelt.

    Wir haben Reinigungskräfte sowohl selbst beschäftigt als auch von einer Firma Serviceeinheiten. Es kommt bis auf Urlaub oder Krankheit immer die gleiche Frau. Der Vertrag ist laut AG mit dem Reinigungsunternehmen allerdings nicht in Bezug auf die Person abgeschlossen.

    Leiharbeiter also irgendwie nicht. Aber alles outgesourct ja auch nicht!? Dann kam mal der Einwand im Forum dass sie ggf wählen dürfen wenn damit eine feste Stelle besetzt wird. Das würde ich bejahen.

    Sind sie nun wahlberechtigt oder nicht?

    Danke!

    *Leyla*

    ... mit sofortiger Wirkung...
    Allerdings in einem Werk das seinen eigenen Betriebsrat wählt. Er ist jetzt 3 von 5 Tagen da. Als Vertriebler hier - Normalo - als Betriebsleiter in dem anderen Werk. Prozentverteilung der Tätigkeit offen...

    Ändert die Info die Sachlage? Weil er bei uns ja Normalo bleibt? Nein oder?

    Gruß

    *Leyla*

    Hallo,
    wegen einer Beförderung zählt ein ehemals wahlberechtigter Mitarbeiter nun zu den leitenden Angestellten. In der WO steht ja, dass die Wählerliste bei Eintritt oder Austritt aktualisiert werden muss. Er ist ja noch da... Darf er noch wählen oder nicht mehr? Ist das eine offenbare Unrichtigkeit wie das Gesetz so schön formuliert?

    Danke und Gruß
    *Leyla*

    Hallo,
    da bisher noch keine Hilfe kam habe ich mal eine Stichprobe gemacht - in einem Fall wußte ein WV-Mitglied auch dass die Liste so zum Zeitpunkt seiner Unterschrift nicht aussah - dann ist es ja eindeutig.

    Nun ist die Frage wie viele der Unterschriften quasi zu streichen sind. Weil diejenigen die die vollständige Liste unterschriebn haben sind ja ok.

    HILFE!

    Hallo,
    ich habe mal im Forum gelesen, dass der WV eine Liste als ungültig erklärt, wenn ein Bewerber nachträglich aufgelistet wird - quasi die Unterstützer diesen evtl. nicht unterstützen wollten.
    Um zu vermeiden, dass jemand denkt - ach wie schön, die haben schon genug - dann schreibe ich mich da bei....

    Jetzt ist die Frage wie man das prüft?
    Stichprobenartig Unterstützer befragen?

    Danke!

    Hallo zusammen,
    bei uns wird die Stimmabgabe an einem Tag mit Unterbrechung stattfinden. Zwischendurch sagt die WO muss die Urne versiegelt werden.

    Reicht das wegschließen in einem Schrank aus?

    Anderes Thema Vorschlagslisten:
    Die Unterstützer fragen woher man weiß wen man noch unterstützen kann... also Aushang der Listen vor Fristende.
    Geht das? Oder kann denen das egal sein, schließlich ist es noch Wahl und die Bewerber müssen sich kümmern.
    Die Frage geht wohl auch Richtung - wenn die jene Liste stellen machen wir hier eine Gegenliste, wenn bisher nur eine Frau da ist, dann mach ich auch mit... Dass es jeder einfach so mitbekommt schließe ich aus..

    Danke und Gruß

    *Leyla*

    Früher heißt in der letzten Wahl und damit vor meiner Zeit... da lief nicht alles richtig und jetzt soll alles besser werden.

    Und ja ich Frage als WV - wär ja peinlich wenn wieder alles fehlerhaft endet...

    Wir machen extra Infoveranstaltungen in den Abteilungen, damit die MA nicht auf den WV zukommen müssen. Aber es gibt einige Widerstände bei den Arbeitnehmern selbst - weil früher alles einfacher war. Nun "drohen" einige bei der Listenwahl statt Personenwahl nicht wählen zu gehen...

    Hallo,
    früher gab es bei uns eine Personenwahl. Dabei gab es zwei "Listen" weil entsprechend der prozentualen Verteilung kaufmännische und gewerbliche getrennt gewählt wurden... Ich war damals noch nicht da aber es lief wohl so dass die kaufmännischen aus ihren Reihen gewählt haben uns entsprechend die gewerblichen. Wie 2 getrennte Wahlen.
    Ob das legitim ist weiß ich nicht ist aber egal - neues Glück bei neuer Wahl. Jetzt soll es Listen geben.... oder halt eine...

    Können dann beide Bereiche noch getrennt werden? Oder müssen Mitarbeiter das selbst erreichen durch Aufstellen entsprechender Listen. Wobei natürlich dann immernoch jeder wählen kann was er will, auch aus dem anderen Arbeitnehmerlager.

    Wenn man es trennen will - braucht man dann mindestens 2 Listen pro Bereich um zu einer Listenwahl zu gelangen?

    Danke!
    *Leyla*