Beiträge von mona_lisa311

    Hallo, in dem Betrieb für den ich zuständig bin würde einer Kollegin ein GdB 30 zugesprochen, da sie psychische Probleme aufgrund der Situation am Arbeitsplatz bekommen hatte und auch über ein halbes Jahr arbeitsunfähig war. - An der Situation war auch der Chef beteiligt...
    Im Antrag zur Gleichstellung von der Agentur für Arbeit sollte sie nun zustimmen, dass der Arbeitgeber befragt werden darf und die Situation einschätzen soll. Falls sie diese Zustimmung verweigert, würde der Antrag abgelehnt.

    Ich bin mir sicher, dass ich schon Mal was gehört habe, dass das umgangen werden kann, finde aber nichts dazu. Wer weiß darüber etwas?