Beiträge von Ahnungslos

    Hallo Ohadle,


    ja, das hatte ich auch alles schon gelesen. Als BR können wir jn dem Fall nichts ausrichten. Was uns beschäftigt: Ob der AG einfach die Zahlung einstellen darf ohne den MA zu informieren? In unserem Fall will die KK auch nicht zahlen und verweist auf den AG.

    Hallo zusammen,


    folgender Fall:


    Ein MA von uns ist über mehrere Jahre hinweg durchschnittlich 90 Tage pro Jahr krank. Jetzt ist die Firma auf die Idee gekommen die Lohnfortzahlung aufgrund "Einheitlicher Verhinderungsfall" einzustellen.

    Die Darlegungs- und Beweislast liegt ja nun beim AN zu beweisen das er zwischen 2 Attesten mindestens ein paar Stunden gesund war und es nicht um eine Folgeerkrankung handelt.

    Das Problem was wir als BR nun haben ist aber folgendes: Da der Arbeitgeber es "eigenmächtig" entschieden hat, fehlen dem entsprechenden MA nun mehrere hundert Euro auf seiner Lohnabrechnung. Die Krankenkasse weiß logischerweise nichts von diesem vorgehen.


    Unsere Frage ist: Darf der Arbeitgeber einfach aufgrund eines Verdachtsfalles die Zahlung einstellen ohne den entsprechenden MA zu informieren.


    Gruß

    Der BR überwacht dann nur noch, ob die Regeln aus der BV eingehalten wurden und hat dann kein MBR mehr über die Zuteilung der einzelnen Kollegen zu den einzelnen Schichten. Allerdings denke ich, wird kaum ein BR eine Vereinbarung unterschreiben, bei der er dem Arbeitgeber die Erstellung von Schichtplänen fast alleine überlässt.

    Wie gesagt, es existiert eine BRV die die einzelnen Schichten mit Beginn und Ende Regelt. Eine Vereinbarung das der AG die Schichten einteilen kann wie er Lustig ist, existiert nicht. Das würde ja beudeuten das die "lieblinge" immer die besten Schichten bekommen, was ja nicht im Sinne des Erfinders sein kann

    Hallo,

    ich bin zwar nicht Markus 1973 ED, aber Fitting ist der Kommentar zum BetrVG. § 87 ist klar, RN heißt Randnummer (wie der Name sagt, die kleinen Zahlen am Rand...) und da findest Du, was Du suchst.

    Tschuldigung, ich wollte nicht den Oberlehrer raushängen ....


    Gruß Akingretel

    Für Hilfe muss man sich nie Entschuldigen :)

    Bin trotzdem zu blöd zum googeln, nen Link oder Screen hast du nicht zufällig :(

    Nein, dass stimmt so auf keinen Fall! Nur wenn ihr in der BV Richtlinien festgelegt habt, wie die Schichten zu besetzen sind, dann kann der AG im Rahmen dieser Richtlinien die Schichtpläne selbst erstellen. (Fitting §87 RN 122+123)

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Ich stehe aber etwas auf dem Schlauch: was meinst du mit Fitting §87 RN 122+123?

    Hallo zusammen,


    folgendes Anliegen, in der Hoffnung auf Hilfe:


    WIr, Spedition mit 170 Angestellten, arbeiten im Lager in mehreren Schichten. Die einzelnen Schichtmodelle sind in einer Betriebsvereinbarung geregelt, Beginn und Ende der Arbeitszeit.

    Jetzt war es eigentlich immer so, das uns Donnerstags der Schichtplan für die Folgewoche vorgelegt wurde, wir diesen Unterschrieben haben (Geschäftsleitung ebenso) und er danach ausgehangen wurde.

    Der Schichtplan von dieser Woche wurde ohne Unterschrift und Einsicht des BR aufgehangen. Nach Beschwerde unsererseits an die GF teilte diese uns heute mit das durch die BV keinerlei Zustimmung des BR nötig sei!!!!! Kann das so stimmen, ich habe da meine Zweifel.


    Der 2. Punkt wäre der Schichtplan unseres Fahrpersonals: Unserem Stellvertretenen BRV wurde ein Schichtplan ausgehändigt (angeblich aktuell) der hinten und vorne nicht stimmt. Dort wird Fahrpersonal aufgeführt, welches sich in Kurzarbeit befindet und andere MA tauchen dort gar nicht auf.


    Vielleicht hat der ein oder andere einen Denanstoß für mich.


    Vielen Dank im voraus

    Hallo zusammen,

    bei uns aufgrund §13 Abs.2 neu gewählt werden. Wir haben einen Sollwert von 7 BR-Mitgliedern, haben aber nur noch 5 und logischer keine Ersatzmitglieder.

    Der aktuelle BR zieht das Thema seit Wochen in die Länge.

    Meine Frage: Gibt es da irgendwelche Fristen bis ein neuer WV bestellt werden muss?

    Kann der BR den WV nach belieben zusammen stellen? Vom aktuellen BR hat bisher keiner den WV gemacht, also müsste da neu geschult werden. Mindestens ein AN hat aber die Schulung WV absolviert, ist aber nicht im BR.

    Danke + Gruß

    Der Ahnungslose

    Zitat von Markus 1973 ED:

    Ich gehe im Normalfall davon aus, dass der Betriebsleiter ein Leitender Angestellter ist, egal ob er Prokura hat oder nicht.

    Deshalb hättet ihr sowieso nur informiert werden müssen.

    Égal ob ihr im Nachhinein etwas tun könntet oder nicht, ist fraglich, ob es überhaupt Sinn macht. Ich würde den AG nur darauf hinweisen, dass ihr informiert werden müsst. Das ganze natürlich dann schriftlich.

    LG

    Markus

    Danke Markus. Da geht es manchen Leuten nur darum dem Chef einen zu "drücken".

    Hallo zusammen,

    unser ehemaliger Betriebsleiter ist im Novmeber 18 freigestellt worden (hatte ppa). Im Januar 19 wurde ein Nachfolger installiert, allerdings ohne ppa.

    Da unser aktueller BR absolut keine Ahnung hat, bin ich mir sicher das es für diese Einstellung weder eine Bewerbung noch ein Einverständnis des BR gab/gibt (kann ich im Moment leider nicht beweisen).

    Da wir neue wählen müssen, da nach $13 Abs.2 die erforderliche Anzahl der BR-Mitglieder nicht mehr gegeben ist wird diese umso Interessanter.

    Kann der "neue" BR nachträglich in der Sache noch aktiv werden, falls ohne Zustimmung eingestellt worden ist???

    VG

    Der Ahnungslose

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Anliegen:

    Ein Unternehmensteil unserer Firma soll ein Prämiensystem bekommen, da die Krankenquote die 25% erreicht hat :shock:

    Jetzt meine Frage: Ist es zulässig das der BR mit der GF eine Vereinbarung trifft die nur diese Kollegen betrifft???

    Es würde ja bedeuten das die anderen 60% der AN einfach zu wenig Krank feiern um in den Genuss einer solchen Prämie zu kommen.

    Gruß