Beiträge von ELBARADO

    Hallo Kollegen ,

    wir haben einige Probleme mit unserem Werksleiter.

    Zur Erläuterung :

    Haben alle 14 Tage Donnerstage BR Sitzung.

    Haben uns diesen Donnerstag ausserplanmässig getroffen da noch ein

    Antrag auf Überstunden für Samstag reingekommen ist . Auf der

    Liste standen 6 Personen .

    Für 5 Leute haben wir die Arbeit genehmigt und einen ausgenommen,

    da er alleine 3 Stunden gearbeitet hätte und nicht einmal informiert war.

    Am späten Donnerstag schickt uns der Werksleiter eine Mail mit der Info das er

    mit diesem gesprochen hatte und er einvernehmlich zugesagt hat. Aber es tauchte

    auch noch ein neuer Name auf da er ja nicht alleine im ganzen Werk arbeiten darf.

    Diesem Antrag haben wir am Freitag widersprochen . (Ich weiß hätten wir garnicht

    machen müssen, zu kurzfristig )

    Jetzt waren die Leute doch arbeiten (mehr oder weniger freiwillig ).

    Unser Werksleiter sagt er hat die Mail nicht gelesen .

    Aber die Zustellung ist ja entscheidend.

    Frage wie können wir gegen Ihn vorgehen ?

    Einigungsstelle ? Persönliches Gespräch ?

    Wir sind nicht unbedingt auf Krawall aus aber so geht es auch nicht.

    Danke für eure Antworten

    Hallo,

    wir haben eine BV zum Betrieblichen Vorschlagwesen.

    Unser AG möchte folgende neue Klausel einbringen.

    Der AG weist den Einreicher darauf hin, dass der Vorschlag eindeutig und

    zweifelsfrei dem geistigen Eigentum des Einreichers zuzurechnen sein muss.

    Die annahme des Verbesserungsvorschlags und damit die weitere Bearbeitung

    wird vorab Prüfungsausschuss anhand einer Checkliste ermittelt.

    Es geht dem AG wohl in erster Linie darum das ein Vorgesetzter anderen

    Mitarbeitern einen Tip gegeben hat reich Du das doch mal ein, ich bekomme da

    ja kein Geld für. Ist ja mein Aufgabenbereich.

    Eventuell meint der Vorgesetzte es gut mit den Kollegen .

    Aber wenn er die Vorschläge nicht selber umsetzt oder einreicht entgeht der Firma

    ja auch Wissen.

    Und da einigen Leuten egal ist was in der Firma läuft oder wie es ihr geht haben

    wir die Befürchtung das weniger Vorschläge eingereicht und umgesetzt

    werden.

    Wie seht Ihr das oder was steht bei euch drin ?

    Hallo Kollegen ,

    kurz zur Erläuterung .

    Wir haben unsere Schulungen für 2019 der GF Ende 2018 vorgelegt .

    Nun stoßen wir auf einigen Widerstand .

    Ein neues BR Mitglied ( seit 4/18 ) war letztes Jahr zu BetrVg 1 .

    Möchte dieses Jahr 2 und 3 machen . Dazu Arbeitsrecht 1 und 2 .

    Wir wurden von der GF gebeten die Seminare wohlwollend zu prüfen

    und auf 2019/2020 zu verteilen . Da nur 2 Seminarwochen für einen Vertreter

    zumutbar sind .

    Wir möchten auch jemanden zum BEM schicken .

    Hier wird uns empfohlen jemanden aus dem Arbeitskreis Gesundheit zu nehmen

    um Kompetenzen zu bündeln .

    Wir hingegen möchten die BR Arbeit gleichmäßig verteilen .

    Wie seht Ihr die Sache ?

    Bedanke mich für eure Antworten

    Hallo ,

    lies Dir doch hier mal das Thema vom 19.12.2018 durch .

    AG lehnt beschlossenes Grundlagenseminar ab .

    Vielleicht hilft dir das nächstes mal bei deiner Entscheidung .

    Ich hätte das Seminar nicht so kurzfristig gebucht .

    Hast du denn schon alle Grundlagenseminare durch ?

    Das der AG dem BRV ein Seminar BR Vorsitz genehmigt ist ja

    nicht anrüchtig .

    Hallo ,

    Milchknlich hat Recht .

    Eure GF soll mal bitte § und Gesetz benennen auf die er sich in dem Schreiben

    bezieht .

    Ansonsten Ihn mal BetrVG §28 und §29 durchlesen lassen .

    Ihr braucht auf keinen Fall eure Themen benennen und am besten noch mit dem

    AG durchsprechen .

    Auch von einem zeitlichen Anfang und Ende steht dort nichts .

    Ihr schreibt den Anfang und die geplante Dauer . Falls es dann ne Stunde

    länger dauert seit ihr auch noch keine Rechenschaft schuldig .

    Da aber eure GF auf Krawall aus ist , würde ich persönlich hier eventuell

    sogar das persönliche Gespräch in einer Sitzung suchen .

    Hallo Kollegen ,

    kurz vor Weihnachten noch eine / einige Fragen .

    Was zählt zu Betriebsgeheimmissen die der Verschwiegenheitspflicht

    $79 unterliegen ?

    Bin neu in der Firma und BR .

    In der alten Firma hing am "schwarzen Brett " jeden Monat der

    Auftragseingang aus , und auch weitere Informationen .

    Arbeite jetzt in einer Gießerei und habe das Gefühl wir sind ein

    Geheimbund . Hier werden keine Infos an die Kollegen weitergegeben .

    Dürfen wir z.B. unsere Gießleistung ( Tonage ) zur Info für die

    Mitarbeiter aushängen , oder den Auftragseingang ?

    Hallo Kollegen ,

    nicht streiten es ist doch Vorweihnachtszeit .

    Viele der kollegen mit den Altverträgen sind nicht organisiert .

    Haben auch einen hohen Anteil an Mitarbeitern naja wie soll ich

    es sagen , die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind .

    Von daher ist das mit der Organisation auch so eine nicht ganz

    leichte Sache .

    Aber natürlich darf man hier auch nicht gleich aufgeben .

    Mich hätte nur die Rechtsgrundlage interessiert .

    Frohes Fest , einen guten Rutsch , und Gesundheit für die

    Zukunft euch allen

    Hallo ,

    wir sind nur der Meinung die GF soll allen Mitarbeitern

    die 4.3 % bezahlen oder sich die Gratifikation naja sonst wohin

    schieben .

    Diesbezüglich haben wir den Rückhalt aus der Belegschaft .

    Hallo ,

    AG ist nicht in der Tarifbindung .

    Es bestehen nur diese Altverträge mit der Tarifbindung .

    Es gibt auch Verträge ( leider alle neuen ) die besagen 40 Std . Arbeitszeit

    und 35 Std. werden vergütet . (Individualrecht und wer der Vertrag

    unterschrieben hat Pech ) .

    Mich würde nur interessieren wie das aussieht mit der Verteilung .

    Es handelt sich bei den Altverträgen auch nicht automatisch um

    Gewerkschaftsmitglieder nicht falsch verstehen .

    Hallo Kollegen ,

    Bitte um eure Meinung .

    Bei uns in der Firma bekanen dieses Jahr einige Mitarbeiter

    die 4.3 % Erhöhung der IG Metall (mit Altverträgen und festgeschriebene

    Tarifbindung ) .

    Die anderen Mitarbeiter erhielten 2 % .

    Da das Jahr sehr gut gelaufen ist soll es noch eine Gratifikation geben .

    Diese unterliegt ja der Mitbestimmungspflicht .

    Können wir als Betriebsrat einbringen die Gratifikation nur unter den Leuten

    aufzuteilen die die 2 % erhalten haben ?

    Ansonsten sind wir uns einig kann die GF das Geld behalten und keiner kriegt

    halt was .Rückhalt der Belegschaft ist vorhanden .

    Danke für eure Antworten

    Hallo Kollegen ,

    steht jedem Mitarbeiter die Aushändigung seiner

    Arbeitsplatzbeschreibung in Schriftform zu ?

    Bei uns darf man Sie nur auf dem PC einsehen .

    Wir als Betriebsrat können sie ja anfordern , oder ?

    Nur sind wir uns nicht sicher ob wir sie an die Kollegen

    aushändigen dürfen .

    Danke schon jetzt für eure Antworten . ;)

    Hallo ,

    finde das politische Thema AfD gehört hier nicht hin .

    Aber ..... wenn es denn so sein soll .

    Meine persönliche Meinung ist das die AfD nur aufgekommen ist

    weil die anderen Parteien sich gewisser Probleme in der Gesellschaft

    nicht annehmen und todschweigen .

    Bin selbst Protestwähler . Die großen Parteien SPD und CDU

    regieren einfach an der Wählerschaft vorbei und sind nicht in der Lage auf Ängste

    und Sorgen der Befölkerung einzugehen .

    Hier liegt meiner Meinung nach ein großes Problem .

    Hallo ,

    so wie ich das sehe hättest du sowieso nicht fahren dürfen

    ohne neuen Beschluß .Insofern hat dein BRV völlig richtig

    gehandelt .

    Über die Seminare stimmt ihr als Betriebsratsmitglieder ab ,

    und informiert euren AG .

    Dieser kann zwar ablehnen was aber überhaupt keine Bewandnis hat .

    Ihr fahrt tzotzdem los da ihr das beschlossen habt .Ende Aus .

    Da hat der AG kein Mitspracherecht

    Hallo Kollegen ,

    Kann mir jemand sagen wie das mit der Gehneminung von

    Samstagsarbeit ist .

    Ich meine das dies Überstunden sind , sind sie Mitbestimmungspflichtig .

    Nun die Frage kann die Abstimmung auch per Email erfolgen oder ist es zwingend

    erforderlich eine BR Sitzumg zu machen mit Protokoll und Abstimmung ?

    Bedanke mich in vorraus für eure Antworten