Beiträge von oschi

    Hallo,


    danke für eure Meinungen.


    Es ist nur schade, dass eine Person von 11 sich unter dem Deckmantel der BR Arbeit versteckt, weil sie die Möglichkeit dazu hat. Für die anderen Kollegen ist es schwierig sich selbständig freizustellen das sie im Fahrdienst sind.

    Wenn ich wüsste das die betreffende Person auch wirklich BR Arbeit macht ist wäre es ok aber sich nur vor der Arbeit drücken geht gar nicht.

    Hallo zusammen,


    unser neues Gremium hat eine sehr fleißige Mitarbeiterin die nur Teilzeit arbeitet, 12 Stunden.


    8 Stunden gehen schon mal für die Sitzung drauf und die andern 4 Stunden stellt sie sich ständig frei, um BR Arbeit zu machen.


    Wir haben 2 freigestellte die eigentlich das Tagesgeschäft erledigen.


    Mir ist bewusst, dass die Kollegin sich für wichtige Dinge freistellen lassen kann aber so wie wir es sehen ist es bei ihr eine Dauerlösung.


    Wie seht ihr das? Wieviel BR Arbeit nebenher ist angemessen?



    Danke Olli

    Moin zusammen,



    "Wir planen eine Versammlung für 2,5 Stunden"



    Das ist aber sportlich, unsere Sitzung bei 600 Mitarbeitern, 11er Gremium, dauert genau einen Arbeitstag und das jede Woche.


    Es gibt doch mehr zu besprechen als nur Mitbestimmungen zu verabschieden.


    Die GF kommt in der Sitzung überhaupt nicht zu Wort dafür gibt es das Monatsgespräch.


    Olli

    Hallo zusammen,



    ich habe da mal eine Verständnisfrage.


    Kollege A hat eine Probezeit und ist am 01.11.2021 angefangen. Also endet seine Probezeit am 30.04.2022.


    Nun ist im Anhörungsverfahren nach § 102 BetrVG das Kündigungsdatum auf den 31.05.2022 datiert.


    Damit ist der Kollege doch 7 Monate im Betrieb und außerhalb der Probezeit, oder?


    Oder müssen wir die Kündigungsfrist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende des Monats dazu rechnen?


    Das Schreiben der Kündigung ist innerhalb der 6 Monate (11.04.2022)



    Danke Olli

    Der BR hat, soweit ich mich erinnere, nicht mal das Recht, an einem Gespräch bezüglich der Abmahnung teilzunehmen.

    Moin, wenn der Mitarbeiter den BR dabei haben möchte schon. Ist zumindest bei uns so.

    Teilweise bekommen unsere Mitarbeiter Abmahnungen für Dinge die einfach nur lächerlich sind.


    Danke für die Infos.

    Hallo zusammen,


    einen Rechtsanspruch über eine Abmahnung informiert zu werden haben wir leider nicht.


    Wir bekommen nur dann Info, wenn ein Kollege uns dabei haben möchte, was nicht immer der Fall ist.


    Ich habe im Netz mal ein bisschen recherchiert und bin darauf gestoßen, dass man eine BV zu den Abmahnungen abschließen könnt.



    „Eine solche Betriebsvereinbarung kann dann z. B. die Grundsätze der Abmahnungserteilung regeln oder Abmahnfristen, Regelungen zur Anhörung oder Unterrichtung des Betriebsrats, die Durchführung eines Abmahngesprächs mit oder ohne Betriebsrat sowie Verjährungsfristen in Bezug auf eine Abmahnung enthalten.“



    Hat jemand solch eine BV?



    Danke Olli

    Moin,


    danke für eure Konstruktiven und fürsorglichen Kommentare.

    Bin ja Dankbar für jeglichen Hinweis in diese Richtung.

    Scheint doch alles schwieriger zu sein als ich es mir vorgestellt habe, mal schauen vielleicht finde ich ja noch einen vergleichbaren Betrieb.


    Danke Olli

    Hey,

    ich würde nicht fragen, wenn ich im Vorwege nicht schon mit dem AG gesprochen habe.

    Das wir keine Gesetzliche Grundlage haben ist mir bewusst aber wir haben einen AG mit dem man vernünftig sprechen kann.

    Auch er hat ein Interesse an der Digitalisierung, steht sogar bei uns im ÖDA.

    Und wenn ich iPad sage, meine ich auch iPad mit was anderen würde ICH nicht arbeiten ;)


    Und natürlich werden die Busfahrer nicht währen der Fahrt auf das Ding schauen, das ist doch selbstverständlich.


    Und eigentlich müssen wir uns auch gar nicht um die Randbedingungen unterhalten denn die Frage war ob jemand einen Betrieb kennt der ein Tablet im Fahrdienst nutzt?


    Danke Olli

    Hallo,


    die Strecken haben die Kollegen alle inne und dafür brauche ich das Medium nicht.

    Es gibt bei uns sehr viele Informationen (Baustellen, Umleitungen usw.) und unsere Schwarzen Bretter hängen voll davon.

    Das Pad soll der Information dienen und den Kollegen ermöglichen auf unser Intranet zu schauen.

    Es kann so einiges was jetzt in Papierform vorhanden ist auf das iPad (Digitalisierung)


    Olli

    Hallo zusammen,


    wir haben einen Teilbereich Fähre bei uns im Betrieb.

    Es ist die Verbindung von Travemünde zum Priwall.


    Nun ist die Frage welche Ruhezeiten für die Kollegen gelten und das kann mir keiner beantworten :rolleyes:


    Hat jemand eine Idee? Kennt jemand die Lenk- und Ruhezeiten auf See?


    Danke Olli