Beiträge von katinka69

    Hallo Reddel, natürlich wurde das Telefonat heimlich mitgehört und der Brief kam ( wie geschrieben als Mail) . Wir haben unsere Bedenken schon geäußert, wollen aber natürlich die Frist des Widerspruchs nicht verpassen. Schöne Grüße

    Danke für eure Antworten. Also der Kollege soll das Persönlichkeitsrecht seines Vorgesetzten verletzt haben, indem er ein Telefon Gespräch in seiner privaten Wohnung auf laut stehen hatte und die Ehefrau mithören konnte. Ausserdem wurde dann noch angeblich das Briefgeheimnis nicht gewahrt, da ein Brief an die Geschäftsleitung, an den BR Vorsitzenden per Mail geschickt wurde und von diesem weitergegeben wurde. Alles sehr schwammig. Für weniger Geld woanders arbeiten geht leider nicht, da die Stelle ortsgebunden ist. Schöne Grüße

    Hallo,
    von unserem Betrieb werden auch Einzelhandelsflächen betreut ( deren Kollegen bei uns angestellt sind ) . Dort sollen jetzt Stundenreduzierungen durchgeführt werden.
    Der Betriebsrat wurde ausgiebig darüber informiert. Allerdings wurde dies jetzt rückwirkend gemacht. Darüber waren wir nicht informiert.
    Ist das überhaupt zulässig ? Also kann man einem Kollegen am 18.05.18 die Stundenreduzierung mitteilen und dies dann rückwirkend auf den 01.05.2018 ?

    Gruß Katinka

    Hallo. Jede BR Wahl bei uns das leidige Thema, wer ist leitender Angestellter. Nach Auslegen der Wählerliste, meint der Chef es müssten noch Personen von der Liste. Die aber seit Jahren gewählt haben und auch ihre Position nicht gravierend geändert haben. ( Ausbilder dürfen doch wählen oder ? ) Es hat sowieso keinen Einfluss auf die BR Grösse. Kann mir jemand helfen? Danke