Beiträge von Luc

    Hallo Inirimi,

    Wahlurnen haben keine Norm.

    Ich habe im Beisein der Gerwekschaft einfach einen verschlosssenen Karton genommen, denn ich oben mit einem Schlitz ausgestattet habe.

    In der Regel ist die Auszählung direkt nach der Wahl und somit sollte eine selbst gebastelte Urne keine Problem bereiten.

    Viel Glück bei der Wahl und Auszählung.

    Hallo Moritz,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Das Problem ist, nicht die Bestellung eines Wahlvorstandes, sondern die MA dazu bekommen, dass Sie sich bereit erklären eine Wahl zu machen bzw. sich aufstellen zu lassen. Der AG übt so viel Druck auf die MA, dass sogar das telefonieren und sprechen über einen BR absolut Tabu ist zwischen den MA´s.

    Daher ist meine Idee einen Newsletter zu machen und regelmäßig die Standorte mit Informationen zu füttern. Über unsere Arbeit informieren. Über unsere Erfolge und alles was wir für die MA erreicht, aber auch immer wieder mit der Information sich zur Wahl zur Verfügung zu stellen.

    Daher wäre es mir schon wichtig zu wissen, ob der AG so einen Newsletter verbieten kann. Zum Beispiel durch ein Verbot am Schwarzen Brett diesen Newsletter aus zu hängen.

    Hallo zusammen,

    ich bin bei der Suche nach Informationen über dieses Forum gestolpert. In der Suchfunktion habe ich ebenso keine genauen Informationen gelesen welches mein Problem betreffen. Daher hoffe ich auf Eure Hilfe.

    Ich bin seit Januar 2017 Betriebsrat in einem internationalen Unternehmen. Bis dato gab es keinen BR und es haben lediglich 4 Standorte von ca. 30 Standorten einen BR. Der AG ist natürlich darüber nicht erfreut und hat bereits alles in seiner Macht versucht um Wahlen an mehreren Standorten zu manipulieren. Leider auch mit Erfolg. Durch Kündigungen und Versetzungen. Viele meiner Kollegen/innen sind somit eingeschüchtert.

    Damit ihr wisst wie mein AG arbeitet, kann ich Euch die Info geben, dass ein Rechtsanwalt notwendig war um die notwendigen Arbeitsmaterialien gestellt zu bekommen. Darunter die Gesetzestexte, E-Mail und Laptop.

    Der GBR möchte jetzt eine Strategie entwickeln um an weitern Standorte einen BR zu wählen. Es gestaltet sich jedoch sehr schwierig an die Kollegen/innen heran zu kommen. Daher kam mir die Idee mit einen Newsletter Werbung für den BR zu machen. Ist dies denn zulässig? Darf ich als BR bzw. GBR zur Wahl eines BR an anderen Standorten animieren?

    Hat jemand von euch bereits Erfahrungen in diesem Bereich?

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Luc