Beiträge von reiter

    Unser Arbeitgeber bezahlt seit 5 Jahren Englischkurse, die in der Firma während der Arbeitszeit stattfinden.
    Nun sollen diese Kurse ersatzlos gestrichen werden.
    Können wir als Betriebsrat mit betrieblicher Übung plädieren?
    Wer kann helfen?

    Hallo,

    wer kann helfen?
    Wir sind Arbeitnehmer in einer Zweigstelle in Hamburg.
    Unser Arbeitgeber möchte das wir die nächste Betriebsversammlung in unserem Stammhaus in Düsseldorf durchführen. Anschließend ist ein gemeinsamer Grillabend vorgesehen.
    Er ist bereit für alle Mitarbeiter eine Übernachtung zu bezahlen. Hinfahrt und am nächsten Tag die Rückfahrt in Reisebussen wird vom Arbeitgeber organisiert.
    Was müssen wir dabei beachten?

    Hallo, wir haben ein Problem.
    Wir haben bei einem Kostensenkungsprogramm mit Zustimmung des Arbeitgebers einen Rechtsanwalt beauftragt.
    Der hat uns eine Rechnung erstellt die wir als viel zu hoch einstufen, der Arbeitgeber hat uns mitgeteilt, das er sie auch nicht bezahlen will.
    Der Rechtsanwalt fordert nun von uns die Unterzeichnung eines Freistellungsanspruches hinsichtlich der Anwaltsgebühren.

    Können wir den unterzeichnen, oder stimmen wir damit der Höhe der Forderung zu.
    Was ist sonst noch zu beachten, wer hat Erfahrung.
    Ich danke euch für Eure Hilfe

    Hallo Rolf,
    das die Kosten vom Arbeitgeber zu übernehmen sind ist klar.

    Es geht mir aber um die Höhe der Kosten, die ich für die erbrachte Leistung nicht akzeptieren kann.

    Unser Arbeitgeber hat uns mitgeteilt, das im laufenden Jahr 1,5 Mio Euro eingespart werden müssen um eine positive Bilanz zu erreichen.
    Die Hälfte davon sollte den Bereich Personal betreffen, Erhöhung der Arbeitszeitohne Lohnausgleich, Streichung des Weihnachtsgeldes usw.
    Da der Arbeitgeber nicht im Verband ist, war die Rechtslage schwierig.
    Wir haben uns nach Beschluss an einen Anwalt gewandt, der uns beraten und notfalls vertreten sollte.
    Der Aufwand war etwa 10 Stunden.
    Der Betriebsrat hat inzwischen mit dem Arbeitgeber eine Minimallösung als Betriebsvereinbarung ausgehandelt.(Keine Veränderung beim Weihnachtsgeld aber Erhöhung der Arbeitszeit)
    Nun endlich zu meiner Frage!!
    Der Anwalt hat uns jetzt eine Rechnung gestellt, berechnet auf dem Streitwert von 1,5 Mio. Euro.
    Wie ist die Rechtslage?
    An wen kann ich mich wenden?

    Was können wir als Betriebsräte gegen Arbeitsverträge machen, die eine geschlossene Betriebsvereinbarung zur Arbeitszeit aushebeln.
    Der Arbeitgeber hat einzelne Arbeitsverträge mit Mitarbeitern geschlossen, in der eine höhere Gleitzeitstundenzahl festgeschrieben wurde, als die geltende Betriebsvereinbarung zuläßt.
    Der Arbeitgeber ist nicht im Verband. Die Mitarbeiter sind keine Gewerkschaftsmitglieder.

    Ist eine einzelvertragliche Regelung zulässig, die zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer getroffen wurde zulässig?
    Es geht um einen Urlaubsanspruch der auf Dezember des Folgejahres gelegt wurde.

    Wer kennt die Antwort?

    Unser Arbeitgeber möchte umziehen in ein anderes Gebäude.
    Das neue Gebäude wird nach seinen Wünschen gebaut und eingerichtet, wird aber von ihm nur gemietet.
    Wie weit ist es dem Betriebsrat möglich bei der Gestaltung der Arbeitsplätze und der Sozialeinrichtungen mitzubestimmen.

    Wer kann uns Infos geben?

    mfG

    Hallo,

    wir haben das Problem, das unsere Azubis in der Jugendvertretung an verschiedenen Tagen Schule haben. Um an den Sitzungen teilnehmen zu können, gehen sie manchmal nicht zur Schule.
    Die Schule ist trotz Schreiben der Jugendvertretung damit nicht einverstanden.

    Was können wir machen?

    Vielen Dank für Eure Beiträge

    Hallo,

    wer kann uns helfen?
    Der Gesamtbetriebsrat möchte Einsicht in alle Lohnlisten bekommen, um die einzelnen Werke miteinander vergleichen zu können.
    Der AG lehnt dies ab.
    Gibt es dazu Urteile?
    Wie würdet Ihr das lösen?

    Vielen Dank für die Beiträge,
    zur Ergänzung, unser Arbeitgeber ist nicht mehr im Verband, deshalb ist es für uns nicht so einfach festzustellen für wen überhaupt noch eine Tarifnachwirkung besteht.

    Der Arbeitgeber geht von einer notwendigen Lohnkürzung bei weniger Arbeitsstunden aus.

    Wir werden ein Langzeitkonto vorschlagen.

    MfG

    Wir werden von der Geschäftsleitung gedrängt eine Vereinbarung über einen Arbeitszeitkorridor zu erarbeiten.
    Weniger Arbeit -weniger Geld
    Mehr Arbeit- mehr Geld
    35-40 Stunden
    Ist dies im Tarifbereich NRW Metallindustrie ohne die Gewerkschaft einzubinden überhaupt möglich?
    Wer kann uns vergleichbare Vereinbarungen liefern