Beiträge von K1pf

    Vorteil würde ich das nicht sagen, wir haben aber eine Personalentwicklung für das Jahr 2014 bekommen und die muss ja nun mal mit berücksichtigt werden, ob das was die GL darauf schreibt wahr ist kann man nicht sagen aber wir dürfen ja nicht Spekulieren. Und wenn man zurück blickt das wir letztes Jahr 150 - 180 AN waren und zur Wahl nur noch 90 kann man davon ausgehen das wir richtig gehandelt haben.

    @ pillepalle

    Dafür hat man eigentlich dieses Jahr Genügent Lektüre bekommen wenn man auf ein Wahlvorstandsseminar war. Dann schaut man in das nette Buch von der IG BCE BWS (Wahlleitfaden vereifachtes Wahlverfahren ) auf Seite 55 Punkt 4 bzw.Seite 56 da wird es sehr gut erklärt mit Regelbelegschaftsstärke und bei Grenzfällen der Beurteilungsspielraum für den WV. Um aber missverständnisse vorzubeugen da beziehen sich die Leihkräfte mit rein und wenn man sich mit der Geschäftsleitung einig ist und man nicht auf die 7 Mann besteht kann man auch über 101 auch ein vereinfachtes Wahlvervahren durchführen. Wir haben es dieses Jahr auch wieder so gemacht. :)

    LG K1pf

    ...ich gebe auch mal mein Senf dazu,

    wenn der WV im Wahlauschreiben eindeutig das vereinfachte Wahlverfahren ausgeschrieben hat muss es auch eingehalten werden an sonsten ist die Wahl anfechtbar, da spielt es auch keien rolle wie viele Listen eingereicht werden, denn die Namen kommen dann Alphabetisch auf eine Liste und so neben bei das geht auch wenn man eine grösse von 106 Arbeitnehemer hat den es steht geschrieben der WV hat ein Ermessensspielraum so haben wir es auch gemacht, insofern der Arbeitgeber mit macht

    Danke Moritz

    ...dann noch eine Frage zu den Listen wenn wir zum Stichtag alle auswerten nach richtigkeit, wenn jemand eine Wahlvorschlagsliste einreicht wo nur 1 oder 2 Mann drauf stehen wie viele Stützunterschrieften müssen dabei sein das die Liste gewertet wird? Zählt da das selbe, 5% der wahlberechtigte Arbeitnehmer?

    Ps.: hab bestimmt noch mehr fragen wenn der Affentanz auf arbeit noch so weiter geht :lol:

    Ok.

    Dann versteh ich nur nicht wozu wir eine Liste mit Kennwort und einen Listen Führer ernennen sollten und reicht dann bei einer von den Listen das, z. B. nur Zwei Namen die sich aufstellen lassen wollen und zwei Stützunterschriften draufstehen?

    Danke schon mal für die erste Info, hatte zu sehr viel Diskusion im Unternehmen geführt ob, ob nicht. Unsere Ansprechpartnerin vom DGB haben wir zwar auch gefragt aber da kam nur eine Mail die keiner von uns verstanden hat, geschweige denn was eindeutiges.