Vereinfachtes Wahlverfahren mehrere Listen?

  • Zitat von pillepalle:

    Wenn dadurch nun aber über 101 "in der Regel Beschäftigte" entstehen, ist m.E. das normale Wahlverfahren zwingend erforderlich. Aber man lernt ja nie aus

    Hier solltest du genau lesen, was Kollege K1pf schreibt:

    Zitat von K1pf:

    ...und wenn man sich mit der Geschäftsleitung einig ist und man nicht auf die 7 Mann besteht kann man auch über 101 auch ein vereinfachtes Wahlvervahren durchführen.

    (Fettung durch mich)

    D.h. sie haben zwar 106 Arbeitnehmer, einigen sich aber darauf, dass sie IN DER REGEL weniger sind, weshalb sie unter 101 kommen, einen 5er BR wählen und das vereinfachte Wahlverfahren anwenden können.

    Wenn sie sich davon Vorteile versprechen... Ich halte es für ein Vabanque-Spiel, aber bitte..

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Gelesen hatte ich schon das mit dem Einigen mit dem AG. Aber ich hatte es schon geschrieben und hinterher nachgedacht :cry:

    Zitat von Moritz

    Wenn sie sich davon Vorteile versprechen... , aber bitte..

    Ein "Vorteil" könnte in dem Fall auch sein, dass es "nur" das Vereinfachte (Schnell) Wahlverfahren gibt - Oder zu wenig Kandidaten....

  • Vorteil würde ich das nicht sagen, wir haben aber eine Personalentwicklung für das Jahr 2014 bekommen und die muss ja nun mal mit berücksichtigt werden, ob das was die GL darauf schreibt wahr ist kann man nicht sagen aber wir dürfen ja nicht Spekulieren. Und wenn man zurück blickt das wir letztes Jahr 150 - 180 AN waren und zur Wahl nur noch 90 kann man davon ausgehen das wir richtig gehandelt haben.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.