schockierende Nachricht

  • Diese schockierende Nachricht wurde mir von einem Kollegen zugeschickt:

    Neuer Fall von Vernachlässigung


    »Was sind das für Frauen, die zu so etwas fähig sind", fragt man sich unwillkürlich angesichts des neuesten Falles von gefährlicher Vernachlässigung, der sich letztes Wochenende in Seligenstadt ereignete. Wie erst jetzt bekannt wurde, befreite die Polizei am Sonntag gegen Mittag im Niederfeld aus einer Hochparterrewohnung einen kurz vor dem Verdursten stehenden, schlecht ernährten 37-jährigen Mann. Nachbarn hatten die Ordnungshüter alarmiert.

    Die Lebensgefährtin des Mannes, war am Morgen für ein paar Stunden mit den Kindern zu den Großeltern gefahren.
    In der Wohnung fanden die Mitarbeiter der Polizei keinerlei altersgerechten Getränke. „Nur Wasser, Tee und Säfte, so was habe ich noch nie gesehen“, so der noch sichtlich mitgenommene Polizeibeamte. Er und seine Kollegen erleben so einiges, aber in jener Wohnung fanden sie nicht einmal genügend Nahrung für eine einzige Männermahlzeit. Nur Müsli, Milch-produkte und Rohstoffe wie Kartoffeln, Reis oder Eier, die vor dem Verzehr erst noch verarbeitet werden müssten, befanden sich in der Küche.

    Die Regale der Wohnung quollen über von kulturwissenschaftlicher Fachliteratur. Aber es fand sich keine einzige Männer-, Auto- oder Fußballzeitschrift. Auch kein Fernseher.
    Die Beamten brachten den Mann in eine Kriseneinrichtung der gastronomischen Hilfe, dem „Klein´s Brauhaus“ in der Bahnhofstraße.
    Der Leiter der Einrichtung päppelte den Mann persönlich mühsam über Stunden mit Bier und Korn wieder auf. Mitarbeiter des zuständigen Pizzaservice verteilten Notrufnummern in der Nachbarschaft.
    „Warum erst jetzt!?“ fragten einige?

    Oftmals sind Männer, die Opfer dieser Form von Vernachlässigung geworden sind, schlicht und einfach nicht in der Lage, selbst um Hilfe zu bitten. Seit sich schnurlose Telefone in den Haushalten allgemein durchgesetzt haben, wissen oft nur noch die Frauen, wo in der Wohnung sich diese Telefone befinden.

    Junge Frauen seien mit der Haltung und Pflege eines Mannes häufig überfordert. Der zuerst possierlich wirkende Mann werde schnell zu einer Belastung, wenn er nach der Balz seine typischen Verhaltensweisen der Sesshaftigkeit ausbilde. Spätestens wenn die ersten Kinder da seien, bleibe den Frauen neben ihrer Berufstätigkeit kaum noch Zeit für den Mann. Böse Absicht sei es eigentlich so gut wie nie, die Frauen dazu bewege, ihren Mann alleine zu Hause zu lassen. Aber Fälle wie dieser erschüttern auch die Einsatzkräfte. „Der Ärmste hat bloß noch 90 Kilo gewogen.“ Fassungsloses Kopfschütteln.

    Dem Mann geht es glücklicherweise wieder den Umständen entsprechend gut. Aber das Entsetzen bleibt. Nachbarn und Anwohner stellten Flachmänner und Sixpacks unter dem Balkon des Opfers auf und entzündeten Kerzen. Auf einem handgeschriebenen Zettel steht die Frage: „Warum?“ Sie bewegt hier alle.

  • Als erster Schulungsveranstalter haben die VHS jetzt reagiert und bieten Schulungen für Betriebe mit geschlechtlich gemischter Belegschaft an. In seltener Einmütigkeit sehen BR und AG diese Schulungen als erforderlich nach § 37.6 BetrVG an und haben das Schulungsrecht auf alle MA ausgedehnt.

    Folgende VHS-Kurse für Frauen können ab sofort gebucht werden:

    1. Schweigen, das unentdeckte Land
    2. Sparen, die unentdeckte Seite des Geldes
    3. Besiege das Imelda Marcos Syndrom. Du brauchst nicht jeden Tag neue Schuhe ...
    4. Parties: Ausgehen ohne neue Outfits
    5. Männer Management: Wie kleinere Hausarbeiten bis nach der Fußballsendung warten können
    6. Verhalten im Badezimmer I: Männer brauchen auch Platz
    7. Verhalten im Badezimmer II: Sein Rasierer ist sein Rasierer
    8. Kommunikation I: Tränen, die letzte Waffe, nicht die Erste
    9. Kommunikation II: Denken vor dem Sprechen
    10. Kommunikation III: Den Willen durchsetzen, ohne nörgeln
    11. Eine Kunst, die man lernen kann: Sicheres Autofahren
    12. Verhalten auf Parties: Wissen, wann Frau genug getrunken hat
    13. Verhalten am Telefon: Wie Frau auflegt
    14. Einparken I: Einführung
    15. Einparken II: Rückwärts in die Lücke treffen
    16. Tanken I: Die Benutzung der Zapfsäule
    17. Tanken II: Abnehmen des Tankverschlusses
    18. Kochen I: Trennkost und Tofu sind nicht als Nahrung geeignet
    19. Kochen II: Wie Frau Diät hält, ohne andere Personen einzubeziehen
    20. Orangenhaut: Dein Problem, nicht seines
    21. Tanzen: Akzeptieren, wenn Männer es nicht mögen
    22. Sex: Auch für Ehepaare
    23. Klassische Kleidung: Das Tragen von Outfits, die Frau schon besitzt
    24. Staub: Ein Naturphänomen, das nur Frauen bemerken
    25. Fernbedienungen sind nur was für Männer
    26. Verhalten im Badezimmer III: Badezimmer sehen nach dem Putzen genauso aus wie vorher
    27. Gemeinsamer Einkauf: "Was Du für Outfit ausgibst, darf ich versaufen, noch dazu, wo ich das Bier genau so lange in mir habe, wie Du Deine Kleider trägst."

    Folgende VHS-Kurse für Männer können ab sofort gebucht werden:

    1. Zuhören, die unterentwickelte Fähigkeit
    2. Brillianteneinkauf leicht gemacht
    3. Fit und Frisch: Wie man täglich Unterwäsche wechselt
    4. Partys: Wir lernen, wie man hingeht
    5. Frauenmanagement: Wie kleinere Hausarbeiten warten können, bis der Nagellack getrocknet ist
    6. Verhalten im Badezimmer I. Die Fertigkeit, eine Zahnbürste zu benutzen
    7. Verhalten im Badezimmer II. Und die Tube wieder zu schließen
    8. Verhalten im Badezimmer III. So putze ich die Barthaare weg
    9. Kommunikation I. Sprich von Dir
    10. Kommunikation II. Nein heißt nein
    11. Kommunikation III. Migräne heißt auch nein
    12. Eine Kunst die man lernen kann: Schmutzige Socken kommen in die Wäsche
    13. Verhalten auf Partys: Wissen, wann man zuviel getrunken hat
    14. Verhalten am Telefon: Den Hörer abheben
    15. Autofahren I. Ein Spoiler ersetzt keine Bremse
    16. Autofahren II. Die Kunst, Abstand zu halten
    17. Toilette I. Brille hoch vor dem Pinkeln
    18. Toilette II. Brille runter nach dem Pinkeln
    19. Toilette III. Spülen
    20. Toilette IV. Beim Pinkeln hinsetzen (Achtung, nur für Fortgeschrittene)
    21. Impotenz: Dein Problem, nicht ihres
    22. Sex I. Akzeptieren, wenn Frauen es nicht mögen
    23. Sex II. Dusch' dich vorher
    24. Kleidung: Das Tragen von Outfits mit Socken, die zum Hemd passen
    25. Kratzer im Auto: Ein Naturphänomen, das nur Männer stört
    26. Fernbedienungen: Hilfe, ich bin ein Zapper! (Selbsthilfegruppe)
    27. Einkaufen: Die Kunst, mit 2 kleinen Kindern einzukaufen, damit wir sehen, was Frauen managen

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)