12 Std. Arbeitszeit erlaubt?!

  • [QUOTE=Winfried :]

    Ich will hier nicht rumpsychologisieren oder -politisieren, jedoch wird von den "Harmoniesüchtigen" gerne übersehen, dass es kein soziales System ohne Konflikte gibt bzw. gegen kann, und dass das Wegschweigen von Konflikten nicht echte Harmonie bedeutet, sondern vielmehr konstruktive Lösungen vermeiden hilft, damit kreativitätsfeindlich ist, und außerdem die konfliktverursachenden Zustände aufrecht erhält und damit einen (zu) hohen Preis kostet: In Eurem Fall nämlich die Aufrechterhaltung gesetzeswidriger und für AN potentiell gesundheitsschädlicher Arbeitsbedingungen. Diese Harmoniesucht ist damit für mich in letzter Konsequenz gleichbedeutend mit Verantwortungslosigkeit, mit einem Wegducken, mit einer Duldung des Rechts des Stärkeren.

    Wow, winfried!
    Das ist ja weder psychologisch oder politisch, sondern im höchsten Maße philosophisch!

    Auch ich kämpfe jeden Tag gegen "Harmoniesucht". Es geht dabei darum, die Belegschaft (und vorher natürlich das Gremium) hinter sich zu bringen- auch bei unliebsamen, steinigen und beschwerlichen Beschlüssen.
    Ich frage die Leute dann: "In was für einer Gesellschaft wollt Ihr leben? Immer nur wegsehen, schlucken und leise schimpfen?"
    Hat jemand von Euch gestern Anne Will gesehen? AG-Anwalt, verdi-Vertreter, Unternehmer (Drogerie Rossmann)?

    Schönen Advent an der Stelle von mir an Euch alle

  • hallo,
    ja ich habe es gesehen. kollege rossmann war emotional und sachlich ein absoluter knaller. so einen chef, der so hinter seiner belegschaft steht, den wünscht man sich(kein mitarbeiter ist ein faules ei) :)
    der ag-anwalt hatte meiner meinung nach total einen an der matratze. für leute, welche mit menschlichen schicksalen ihr geld verdienen, habe ich kein verständnis.
    allerdings fand ich das auftreten der verdi-vertreterin auch recht schwach(das ist nur meine meinung)!

  • Hallo,

    der ag-anwalt hatte meiner meinung nach total einen an der matratze. für leute, welche mit menschlichen schicksalen ihr geld verdienen, habe ich kein verständnis.

    Der hat keinen an der Matratze, der verdient eiskalt kalkuliert sein Geld damit. Hast Du echt noch nie was von Helmut Naujoks gehört ?
    http://blog.mobbing-gegner.de/…rbeitsrecht-am-Boden.html[
    http://mehrdemokratie.wordpres…ujoks-seine-opfer-teil-1/
    http://www.anwaltskanzlei-naujoks.de/
    seine Seminare mit übelsten Tricks wagt er wohl z. Zt. nicht mehr im Internet zu bewerben, die entsprechenden Seiten sind tot.

  • hallo,
    nein habe ich nicht. wie er kalkuliert ist mir eigentlich recht egal....
    für mich ist es auf jeden fall ein unmensch. alleine die aussage: "wer heutzutage druck von oben verspürt, der leistet wohl zu wenig!" kann ich nicht nachvollziehen.
    so ein mensch hat doch sämtlichen bezug zur realität verloren.
    nun ja, aber er hat aufmerksamkeit bekommen und evtl ist das ja genau das, was so ein mensch braucht.....

    Ps: doch, der typ hat meiner meinung nach einen an der matratze:D

  • Zitat von whoepfner :


    Diese Homepage von ihm hab`ich mir mal angesehen. Das, was man in "News" hört, basiert auf echten Fällen, die von AG zum Nachteil von BR entschieden wurden. Auch wenn dieses Forum hier für BR ist, kann ich mir vorstellen, dass auch BR nicht immer "tadelsfrei" sind. Vorteilsnahme, Aufrufe zu Arbeitsverweigerungen, "Nötigung" (Wenn die Abmahnungen nicht zurückgenommen werden, lehnen wir alle Neueinstellungen ab), kann ich nicht gutheißen. Die Sendung habe ich leider nicht gesehen. Die Aussage, die 250779 zitiert hat, ist allerdings doch heftig. Wenn das die "normalen" Ansichten von dem RA sind, ist das menschlich "unter aller Sau".

  • Hallo,

    ich kannte Naujoks nicht, seine Ansichten und Vorgehensweisen sind mir aber durchaus bekannt- mein AG ist wohl mit ihm befreundet...
    BRM zu gängeln, zu bedrängen, zu "bossen", einzuschüchtern- so macht man das heutzutage wohl.Nicht zuletzt deswegen war das Unwort des Jahres 2009 "betriebsratsverseucht". Die Systematik hinter Naujoks Vorgehen schockiert mich.
    In meinem Betrieb sind wir BRM schon immer auf der Hut: peinlich genaues Abmelden für BR-Arbeit, immer § 37 Abs. 3 BetrVg im Hinterkopf, genaue Arbeitszeitaufzeichnungen usw.usw.
    So viel zu vertrauensvoller Zusammenarbeit...

  • ... Naujoks sollte allen bekannt sein, der ist die personifizierte häßliche Fratze des Kapitalismus. Zu dem Herrn empfehle ich den Text "Mit aller Gewalt - Anwälte des Schreckens" von Günter Wallraff, aus seinem Buch "Aus der schönen neuen Welt": Der Journalist tarnt sich als Unternehmer und will Naujoks engagieren... Winfried

  • Ich wurde über die Methoden der Kanzlei Naujoks aus erster Hand informiert, ein guter Freund von mir arbeitete in einer Fa. die durch Naujoks ,,betreut" wurde.
    Monatelang wurde der BR mit Unterstellungen, Lügen, Abmahnungen und Kündigungen bombardiert. Es gipfelte darin, dass der BRV von ,,unbekannten" Tätern ins Krankenhaus geprügelt wurde.
    Das Ende vom Lied war, alle BRM sind ,,freiwillig" gegangen wurden (Vergleich)und ein neuer AG-freundlicher BR wurde installiert, ach entschuldigung ich meine natürlich ,,gewählt".

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.