Tipps zur Gestaltung der "Schwarzen BR-Bretter"....Öffentlichkeitsarbeit

  • Hallo zusammen,

    ein Problem in unserem Gremium ist, dass wir an 3 Stellen im Betrieb ein "Schwarzes BR-Brett" hängen haben und massive Probleme in der Öffentlichkeitsarbeit haben. Wir wissen nicht so recht was können wir aushängen, was lieber nicht usw.. Ein Seminar zur Öffentlichkeitsarbeit hat auch keiner so recht Lust zu besuchen, weil es "wichtigere" Seminare gibt, aber alle sind der Meinung, dass wir auch in dem Gebiet besser werden müssen.
    Der Spott der Kollegen ist auch schon vorhanden...von euch gibt es ja auch nix neues - der Aushang hängt ja schon 3 Monate da, was sicher auch berechtigt ist.
    Wir wollen es ja ändern, aber wie?

    Was hängt ihr denn z.B. an euren "Brettern" aus? Wie oft wird aktualisiert?
    Hängt ihr auch allgemeine Urteile usw. aus?

    Wir würden uns über den einen oder anderen Tipp freuen.

    Viele Grüße

    Marco

  • Verhandlungsstände zu Betriebsvereinbarungen, Kurzberichte zu aktuellen Themen von allgemeinem Interesse wie z. B. Leiharbeit oder Kindergeldbezug oder Elternzeit usw., die Ziele des Betriebsrats, Organisation und Ausschussbesetzungen, ggf. anonymisierte Beschwerdeverfahren, Vorfälle und dergleichen, Arbeitsrechtliches aber möglichst leicht verdaulich aufbereitet, Frohe Weihnachtsgrüße und fröhliches Ostereiersuchen, und natürlich auch eine wissenschaftliche Abhandlung über das Paarungsverhalten der gemeinen Wüstenspringmaus zwischen Zwölfuhr und Mitternacht

  • Zitat von MarcoP. :


    Was hängt ihr denn z.B. an euren "Brettern" aus? Wie oft wird aktualisiert?
    Hängt ihr auch allgemeine Urteile usw. aus?

    Wir veröffentlichen alle 2 Wochen Freitags die "BR-Info". Dort wird verkündet, womit sich der BR in den letzten 2 Wochen beschäftigt hat. Wenn aus dieser Arbeit z.B. eine Betriebsvereinbarung entsprungen ist, wird diese ebenfalls ausgehängt.
    Aktuelle Urteile aus der Arbeitswelt oder ein eigener Marktplatz (Verkaufe, Suche, Verschenke) sind auch beliebt und führten bisher fast immer zum Erfolg.
    Alles wird parallel auch noch im Intranet veröffentlicht. Außerdem bekommt jeder die aktuellen Aushänge auf Wunsch auf seine Email-Adresse geschickt.
    Das alles tun wir immer unter dem Slogan: "Euer Betriebsrat!"

    Gerne benutzt inzwischen die GL unsere Organisation, um ihrerseits was zu veröffentlichen. Das machen wir aber nur, wenn es aus Sicht des BRs wichtig ist.

    Gruß
    Rolf

  • Darf man zum Stand der Verhandlungen etwas sagen?
    Wir haben diesen Monat eine Mitarbeiterbefragung um die Zufriedenheit zu ermitteln. :wink:
    Die fällt bestimmt anders aus, wenn die Kollegen erfahren wie wir bei den Verhandlungen hingehalten werden.

  • Zitat von svenausnwm :

    Darf man zum Stand der Verhandlungen etwas sagen?

    Ja natürlich. Winfried

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Zitat von svenausnwm :


    Darf man zum Stand der Verhandlungen etwas sagen?

    Gerade bei Verhandlungen ist das doch sehr wichtig, denn ein Verhandlungsergebnis ist doch immer ein Kompromiß.
    Die Koll. sind doch nur selten mit einem erzieltem Ergebnis zu 100% einverstanden. Deshalb ist es gut wenn man die Ziele des AG und den Standpunkt des BR öffentlich macht, denn dann sehen die Koll. was der BR erreicht hat.

    heig

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.