Freistellung Ja/ Nein

  • Bin neues Mitglied des BR und hätte mit der Größe meiner Liste Anspruch auf eine Freistelung , der alte BR versucht mir Angst zu machen das sehr viel Wissen nötig sei das ich noch nicht habe. Des weiteren wir mir angedeutet das die Zusammenarbeit nicht zu meinem Vorteil laufen wird und auf Fragen nur zögerlich oder unvollständig geantwortet wird.Meine Liste ist keine GW sonderen Freie Liste.Die biser 9 Freigestellten halten ihre Positionen ganz fest und wollen nicht los lassen.Meine Frage was ist alles dran an dieser " Freistellung " es können nicht nur diese paar Euro sein die man für Bekleidung bekommt um representieren zu können. Alternativ auf mein verzichten zur Freistellung wurde mir ein Platz im Betriebsausschuss angeboten und eine gute Zusammenarbeit mit meiner Gruppierung.Soll ich mir Rechtsbeistand holen ? Oder soll ich auf die Freistellung verzichten ?

  • Freistellung ist kein Privileg; lediglich von seinem ursprünglichen Arbeitsplatz kommt man weg (braucht dafür nichts mehr tun) und hat dann einen Arbeitsplatz im BR-Büro (dürfte bei Eurer Größe so sein). Was an der Freistellung natürlich eine feine Sache ist: man braucht sich für die BR-Tätigkeit nicht abzumelden.
    Das Geschwafel von dem vielen Wissen, das man benötigt, hat mit der Freistellung selbst nichts zu tun, sondern mit der BR-Arbeit an sich. Dieses Wissen, das Dir wahrscheinlich noch fehlt, sollte möglichst schnell durch Schulungen angereichert werden.
    Auf jeden Fall versuche in den BA zu kommen (ob mit oder ohne Freistellung). Hier wird die wesentliche Arbeit geleistet. Je nach Delegation von Aufgaben auch Entscheidungen getroffen (z.B. Einstellungen, Versetzungen usw.). Auch hierfür ist das BR-Wissen unabdingbar.
    Von einem Rechtsbeistand rate ich ab, weil Du keine Ansprüche für irgendwelche "Posten" hast. Auch ein Anspruch auf Freistellung ist a priori nicht gegeben. Sollten die Freistellungen über Liste gewählt werden, könnte sich ein solcher ergeben, wenn Deine Liste genügend Stimmen bekommt. Vor der Wahl der Freigestellten muss noch eine Beratung mit dem AG erfolgen. Versuche hier auf jeden Fall mit von der Partie zu sein.

  • Zum Thema Beratung mit dem AG mal eine Frage an die Erfahrenen unter uns:
    Was genau läuft da ab? Bei uns wird die Wahl der Freistellungen auch demnächst sein und rein vom Stimmenverhältnis/Sitzverteilung haben wir die Chance den ein oder anderen Neuling als Freigestellten zu wählen.
    Wenn jetzt der AG sich lieber für die älteren und Erfahrenen ausspricht, könnte uns das dann zum Verhängnis werden?

  • Hallo Jakob,

    der AG kann sich nicht aussuchen, wer freigestellt werden soll.

    § 38 Abs. 2 BetrVG: "Die freizustellenden Betriebsratsmitglieder werden nach Beratung mit dem Arbeitgeber vom Betriebsrat aus seiner Mitte [...] gewählt."

    In der Beratung kann es also vorrangig um Organisatorisches gehen, um die Anzahl der Freizustellenden usw. Die Entscheidung, welche Personen freigestellt werden, liegt beim BR.

    Grüßchen,
    Carola

  • Hallo Wegfinder.... was mich persönlich noch an dieser Sache interessiert ist Deine Aussage .... ein paar Euro für Klamotten?
    Gibt es das wirklich bei euch?:shock:

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.