Mobbing durch den Betriebsratsvorsitzenden

  • Hallo allerseits...

    Seit mehreren Jahren werde ich von unserem Betriebsratsvorsitzenden gemobbt. In diesen Jahren hat er mit allen Mitteln versucht mich aus der Firma raus zu bekommen. Bis jetzt hatte ich Glück und hab meine Stelle immer noch.
    Nun, stehen wieder die Wahlen an und circa 90% der Belegschaft wollen diesen Vorsitzenden nicht mehr und deswegen haben alle auf diese Wahlen gewartet. Nun wurde nach Beendigung der Abgabefrist bekannt, dass bei uns eine Listenwahl stattfinden wird, da eine zweite Liste abgegeben wurde. Keiner hat damit rechnen können, da in unserem Betrieb schon immer nur Personenwahlen gewesen sind. Auf der zweiten Liste sind drei Kandidaten eingetragen. Auf der ersten Liste steht der unerwünschte jetzige Vorsitzende als Erster drauf. Die Belegschaft ist verblüfft und alle wissen schon im Voraus, dass er wieder zum Vorsitzenden gewählt wird, da die anderen 8 Kandidaten auf der Liste zu seinen Komplizen angehören.

    Die Belegschaft überlegt sich gar nicht mehr wählen zu gehen.

    Da es mich auch betrifft, wende ich mich an euch. Was kann man tun?:(

  • will nicht so voreilig sein....

    ist dieser Mobbing nachweissbar ???

    aber was dem alten BRV angeht: Ich würde schauen ob ich mit den sog. "Vorsitzendengegnern" eine Gegenkoalition bilden kann damit dieser in der konstituierenden Sitzung
    nicht in den Vorsitz gewählt wird.

  • Hallo Laryen,
    durchhalten, und Stimmung für die 2. Liste machen.
    Die Machenschaften des jetzigen Betriebsratsvorsitzenden öffentlich machen.
    Nicht wählen ist ein Fehler.
    Werbung für die zweite Liste, damit die einen hohen Stimmenanteil bekommt.
    Wenn die 2. Liste mehr Stimmen als die erste bekommt, müsste dem Vorsitzenden
    ( Falz er es wieder wird )klar sein, dass die Belegschaft nicht hinter ihm steht.

    Gruß
    Meiser

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.