Wahlunterlagenbeschaffung

  • Hab`mich gerade angemeldet, und muss mal was loswerden. Auch wir sind gerade dabei, die nächste BR-Wahl vorzubereiten.
    Jahrzehntelang gab es eine Personenwahl. In diesem Jahr ist erstmalig eine Listenwahl eingetreten. Kurz vor Einreichungsfristende kam nun eine 2. Liste. Nun war es so, dass ein Kollege auf der BR-Liste "unter ferner liefen" einen Platz hatte. Wäre ja bei Personenwahl in Ordnung. Der Kollege ging zum Wahlvorstand, um sich Rat zu holen. Nun meine Frage: Ist es Aufgabe, bzw. darf der Wahlvorstand ihm Vorschlagslistenformulare besorgen? Es hat ja nicht jeder die Möglichkeit, spontan Formulare zu bekommen. Es muss erwähnt werden, das betr. Wahlvorstandsmitglied kandidiert auch. Nun gilt er als "Maulwurf". Die 2. Frage ist, darf ein Wahlvorstand überhaupt im Betrieb erwähnen, dass eine 2. Liste eingereicht wurde? Oder ist es "geheim"? Ich persönlich würde beide Fragen bejahen. Gibt es da irgendwelche Urteile oder schriftliche Verfahrensanweisungen über?

    Danke in Voraus

  • Zitat von pillepalle :


    Nun meine Frage: Ist es Aufgabe, bzw. darf der Wahlvorstand ihm Vorschlagslistenformulare besorgen?

    Ich halte es für selbstverständlich dass der Wahlvorstand solche Formblätter vorbereitet hat!


    Zitat von pillepalle :

    Es hat ja nicht jeder die Möglichkeit, spontan Formulare zu bekommen.

    Kugelschreiber, Klopapier und 30 Sekunden Zeit, dann ist so etwas fertig...

    Zitat von pillepalle :

    ie 2. Frage ist, darf ein Wahlvorstand überhaupt im Betrieb erwähnen, dass eine 2. Liste eingereicht wurde?

    Der WV ist kein Geheimrat! Natürlich hat er nicht jeden Pups auszuplaudern, aber die Tatsache wie viele Listen bisher eingereicht wurden, das kann meines Erachtens auf Nachfragen jederzeit offenbart werden.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.