Arbeitszeitmodelle

  • Liebe Leute,
    besagte Kollegin -50% AV-
    arbeitete mit der jetzigen BRV in einem Job-Sharing-Modell seit ca. 1,5 Jahren. 2 Wo. arbeiten wie eine 100% Kraft, dabei wurden die Arbeitstage auch mit 7,9 Std. bewertet,
    dann 2 Wo. Frei als Ausgleich, ohne Tagessollarbeitszeit;
    Jetzt wurde die BRV freigestellt,:D
    die Kollegin will aber weiter so arbeiten,
    Dienststellenleitung sagt: NÖ - jetzt 1 Woche arbeiten, 1 Woche frei und tgl.Sollarbeitszeit 3,95 Std auch in der Freiwoche;:twisted:
    Tatsächlich wird bei uns 5 Std vormittags gearbeitet (amb. Pflegedienst)
    Welche Möglichkeit hat die Kollegin durchzusetzen, dass sie weiter in dem 2 Wo. Modell arbeiten kann (neue Partnerin wäre vorhanden):?
    Und: Muß der BR nicht darüber unterrichtet werden, dass die AZ der Kollegin verändert wird - womöglich MBR?:roll:
    Gruß, Irmela

  • Moin irmeline,
    der BR muß nicht nur unterrichtet werden, ihr habt da MBR nach § 87 BetrVG.

    Die Mitbestimmung des Betriebsrats nach Nr. 2 und 3 betrifft alle betrieblichen Arbeitszeiten.
    Es spielt keine Rolle, welche Art Vertragsverhältnis die jeweiligen Beschäftigten haben.
    Auch für kurzzeitig beschäftigte Aushilfen und für Leiharbeitnehmer darf der Arbeitgeber die Arbeitszeiten nicht einseitig festlegen.
    Die Arbeitszeiten einzelner Personen sind ebenfalls mitbestimmungspflichtig, weil sie in der Regel kollektiven Bezug haben.
    Die Arbeitszeit der einzelnen Person wirkt sich idR. auf den Betriebsablauf insgesamt aus.

  • Hallo,

    ich sehe schon auch die Mitbestimmung des BR. Ich frage mich aber, ob es außer der persönlichen Befindlichkeit der AN andere (und v.a.: bessere!) Gründe gibt, die gegen die Neuregelung ihrer ArbZ sprechen.

    Ob die Kollegin individualrechtliche Möglichkeiten hat, gegen die neue ArbZ vorzugehen, wird davon abhängen, was in ihrem AV zur ArbZ steht, bzw. was in gültigen BVen oder TVen.

    Grüsse Winfried

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.