Einstufung eines Facharztes nach VKA Ärzte

  • Hallo, ich habe folgende Situation:

    Kommunales Krankenhaus in Bayern, Tarifbindung

    In einer Zuleitung zur Vertragsverlängerung wird ein Facharzt Innere Medizin, der seine Weiterbildung zum Nephrologen machen will als Assistenzarzt EG 1 eingeordnet. Er arbeitet in einer eigenständigen Klinik für Nephrologie. Nach meinem Verständnis muss er als Facharzt in die EG 2!

    Gibt es dazu Erfahrungen?


    Danke

  • Ist man ärztlich im eigenen Fachgebiet tätig, dann ist man als Facharzt/Fachärztin zu vergüten.


    Man kann m.E. durchaus argumentieren, dass Fachärzt:innen für Innere Medizin in der Nephrologie innerhalb ihres Fachgebietes agieren, auch wenn sie die nephrologische Ausbildung anschließen.


    Ihr könnt der Einstellung zustimmen, der Eingruppierung widersprechen (wenn Euer Personalvertretungsrecht da zulässt), und dann klärt das ggf das Verwaltungsgericht.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)