BR Vorsitzende wird ohne Grund aus der Abteilung versetzt

  • Hallo, ich arbeite bei einer großen Zeitung im Kundenservice. Unteranderem bin ich in einer Spezialabteilung für digitale Abonnements welche online aufgegeben werden. Nun bin ich auch im Betriebsrat und eines Tages wurde Ich ins Büro gerufen und mir wurde gesagt, es wird alles digitaler und sie würden mich aus dem Team nehmen. Es sollten keine neuen Mitarbeiter für mich eingestellt werden. Jetzt suchen Sie bereits den dritten neuen Mitarbeiter . Ich habe mir einen Arbeitszeugnis ausstellen lassen indem ich eigentlich überqualifiziert bin für diesen Job. Nun bin ich quasi wieder im Basisteam.

    Wie sollte ich mich jetzt verhalten?

  • Berit , Fragen: Ist der neue Arbeitsplatz AV-konform? Wenn es eine Versetzung war, wurde der BR beteiligt?


    (...) mir wurde gesagt, es wird alles digitaler und sie würden mich aus dem Team nehmen. Es sollten keine neuen Mitarbeiter für mich eingestellt werden.

    Interessante Begründung übrigens. Weil alles digitaler wird, nimmt man jemanden aus der digitalen Abteilung und verkleinert die.


    Jetzt suchen Sie bereits den dritten neuen Mitarbeiter.

    Hat der BR interne Stellenausschreibungen verlangt? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, hält sich der AG daran oder nicht?


    Warum bewirbst Du Dich nicht wieder auf diese Stellen?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    2 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo, von einer Versetzung wurde nie gesprochen. Das Basisteam ist quasi der Anfang, wenn man eingestellt wird und man bekommt Mindestlohn, dann gibt es Spezialteams, da bekommt man etwas mehr Geld. Dazu kommt noch das Ich seit 2008 im Unternehmen bin und chronisch erkrankt mit 30% Behinderungsgrad. Ach und den Mitarbeitern wurde gesagt, dass sie mich schützen wollen, aus gesundheitlichen Gründen. Ich war vielleicht 3 mal im Jahr krankgeschrieben und das nicht mit meiner chronischen Krankheit.

    Ich habe heute noch ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und will jetzt genau wissen, aus welchem Grund diese Entscheidung getroffen wurde?

  • Hallo, von einer Versetzung wurde nie gesprochen.

    Doch. Von Dir. In der Überschrift.


    Auch wenn davon nicht gesprochen wurde, ist zu prüfen, ob der Wechsel auf einen neuen Arbeitsplatz eine Versetzung ist, die Kriterien stehen in § 95 (3) BetrVG. Ist es eine? Unterscheidet sich die Arbeit gravierend (es hört sich sehr danach an)? Hast Du neue Vorgesetzte mit bedeutenden disziplinarischen Befugnissen (Urlaubsgewährung, Leistungsbeurteilung, Personalgespräch etc)?


    Und beantwortest Du bitte alle Fragen (auch die alten)? Nur dann kann Dir geholfen werden:

    Ist der neue Arbeitsplatz AV-konform? Wenn es eine Versetzung war, wurde der BR beteiligt?


    Hat der BR interne Stellenausschreibungen verlangt? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, hält sich der AG daran oder nicht?


    Warum bewirbst Du Dich nicht wieder auf diese Stellen?


    Ach und den Mitarbeitern wurde gesagt, dass sie mich schützen wollen, aus gesundheitlichen Gründen.

    Mit anderen AN wurden geschützte personenbezogene Daten bzgl Gesundheit bzw Krankheit geteilt!? Ernsthaft!?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    3 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Also, im Basis Team das ist der leserservice dann nehmen wir Telefonate entgegen von den Abonnenten machen Urlaubsunterbrechungen oder Reklamationen, wenn die Zeitung fehlt. Im Spezialteam, bei uns OVS genannt überprüfen wir alle Eingänge die über unser Portal aufgegeben werden, z.b Änderung der bankverbindung oder Agenturen die Abonnements abgeschlossen haben geben wir ein und aktivieren wir. Wir kontrollieren ob Kunden richtig gebucht haben Aktionen z.b bei Osteraktion kann man ein Tablet dazu bekommen und da muss geprüft werden ob der Kunde ist mit Zeitung haben möchte oder aber umstellen möchte auf nur eine Digitalabonnement. Die Teamleiter sind die gleichen im Basisteam. Mit dem BR hat noch keiner gesprochen. Eine interne Ausschreibung gab es quasi in einer Mail in der Unterstützung im OVS Team gesucht wurde.

  • Verstehe ich recht, Du bist dort noch und sollst versetzt werden?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Kollektivrecht: M.E. läge eine Versetzung vor, d.h. vor Vollzug muss der BR beteiligt werden. Hätte das Auswirkungen auf Eingruppierung/Entgelt, dann auch zur Umgruppierung. Der BR kann dann die Versetzung begründet ablehnen.

    Genau ich werde ab 1.4.24 im Basisteam arbeiten.

    Und der BR wurde nicht angehört? Dann kann und muss der BR dagegen gerichtlich vorgehen.


    Individualrecht: Ob Dein AV das deckt, kannst nur Du beantworten.


    30% Behinderungsgrad

    Bist Du gleichgestellt? Habt Ihr eine SBV?


    Warst Du in den letzten 12 Monaten mehr als 42 Tage AU?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    2 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Der BR wurde nicht informiert darüber. Meine Teamleiterin meinte sogar, dass ich eine Mail an die Mitarbeiter schreiben sollte um bekannt zu geben, dass ich aus persönlichen Gründen das OVS Team verlasse. Was ich natürlich nicht getan habe.

    Ja, ich bin gleich gestellt. Eine SBV haben wir leider nicht. Ich war vielleicht 20 Tage krank geschrieben letztes Jahr.

  • Wenn du BR Vorsitzende bist müsstest du doch über Versetzungen bescheid wissen. Oder wie läuft das bei euch?


    Sollst du weniger Gehalt bekommen?

    Was ist hiermit?



    Der BR wurde nicht informiert darüber.

    Warum nicht?


    Ja, ich bin gleich gestellt.

    Hast du dich mit dem Amt in Verbindung gesetzt?


    Kann es sein das da eventuell mehr hinter steckt als du hier schreibst?

    Wenn du versetzt werden sollst und in der Abteilung bereits 3 neue Mitarbeiter sind und ihr dazu angehört wurdet passt da was nicht.

  • Der BR wurde nicht informiert darüber.

    Ja, dann werdet als BR halt langsam mal unangenehm! Und droht dem AG eine Klage nach § 101 BetrVG an, wenn er die Versetzung ohne Zustimmung vornimmt!

    Ja, ich bin gleich gestellt.

    Dann hätte auch zwingend ein Präventionsverfahren nach § 167 (1) SGB IX durchgeführt werden müssen!

    Ist der neue Arbeitsplatz AV-konform?

    Die Frage bleibt unbeantwortet. Zusätzlich zur Klage des BR könntest Du als AN auch gg die Versetzung klagen, wenn sie rechtswidrig wäre (was sie ohne Zustimmung des BR sowieso wäre).

    Hat der BR interne Stellenausschreibungen verlangt?

    Der BR muss das verlangen und klare Kriterien fordern. Eine Larifari-Mail reicht da nicht.

    Ich war vielleicht 20 Tage krank geschrieben letztes Jahr.

    Das rechtfertigt und fordert keine Aktionen des AG.


    Warum nicht?

    Was ist das für eine Frage? Die müsste der AG beantworten.


    Kann es sein das da eventuell mehr hinter steckt als du hier schreibst?

    Mobbing vllt? Auch das ist eher eine Frage an den AG...

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    2 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Zitat
    Zitat von ELBARADO Kann es sein das da eventuell mehr hinter steckt als du hier schreibst?

    Mobbing vllt? Auch das ist eher eine Frage an den AG...


    Aber eine die der AN auch sehr gut beantworten kann. Oder glaubst du ernsthaft der AN bekommt das nicht mit?

    Ich warte jetzt erstmal auf die Beantwortung der Fragen

  • Ich bin erst seit kurzem die Vorsitzende da, unsere zurückgetreten ist. Jetzt wollte ich an einem Seminar teilnehmen, was der Firma zu teuer war. Ich sollte ein extra Hotel buchen was in der Nähe von dem Seminar sein sollte. Dann habe ich alle Kosten auf gelistet und nach langem hin und her habe ich jetzt beim Ifb gebucht. Dann habe ich noch einige unangenehme Fragen gestellt dafür eine neue Telefonanlage erhalten sollen und es soll eine neue Vergütungsordnung geben, mit der ich nicht einverstanden bin.

    Von weniger Gehalt hat keiner gesprochen es hat quasi gar keiner richtig mit mir gesprochen. Deshalb will ich heute mit unserem Chef sprechen und will dazu natürlich gut vorbereitet sein.

  • Jetzt wollte ich an einem Seminar teilnehmen, was der Firma zu teuer war.

    Das hat nicht zu interessieren. Firma zahlt und fertig.


    Ich vermute ihr seid recht neu und unerfahren. Lasst euch nicht einschüchtern.

    und es soll eine neue Vergütungsordnung geben, mit der ich nicht einverstanden bin.

    Da seid ihr voll in der Mitbestimmung. Ohne euch geht da nichts.

    Das aber einem Chef klarzumachen der nichts von BR hält und keine Ahnung hat wird nicht leicht. Habe die schwere Vermutung ohne Anwalt und Gericht klappt das nicht. Es sei denn er ist zugänglich und man stellt ihn vor die Wahl und kommt mit fundierten Argumenten.

  • Berit , dann müsst Ihr als BR jetzt unangenehm werden, auch Du als AN musst Dich auf die Hinterbeine stellen, s.u. (erst recht, nachdem das schwer nach "Vergeltung" für BR-Tätigkeit riecht...).


    Kurzzusammenfassung:

    • Der BR kann gerichtlich gg eine Versetzung vorgehen, die ohne seine Zustimmung vorgenommen wurde. Darauf weist man den AG vorab hin.
    • Als AN kann man gg eine rechtswidrige Versetzung klagen, man muss der Order aber erst einmal vorbehaltlich folgen.
    • Bei einer gleichgestellten Person hätte der AG ein Präventionsverfahren durchführen müssen, als Betroffene:r sollte man deswegen unverzüglich das IA informieren.

    Weiter: Als große Zeitung habt Ihr doch bestimmt mehr als 5 SB und Gleichgestellte? Macht dem AG dann doch eine Freude und leitet SBV-Wahlen ein...

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • .......Meine Teamleiterin meinte sogar, dass ich eine Mail an die Mitarbeiter schreiben sollte um bekannt zu geben, dass ich aus persönlichen Gründen das OVS Team verlasse. Was ich natürlich nicht getan habe.

    .......

    Das sich dein AG auf sehr dünnen Eis bewegt ist ihm wahrscheinlich bewusst, daher will er es so darstellen, dass ja eigentlich du den Wechsel wolltest und er ihn netterweise zugestimmt hat.

    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

    (Aristoteles)


    Noch ein Tipp für die derzeitige Nachhaltigkeitsdebatte:

    Save Water - Drink Wine !!

  • Das sich dein AG auf sehr dünnen Eis bewegt ist ihm wahrscheinlich bewusst, daher will er es so darstellen, dass ja eigentlich du den Wechsel wolltest und er ihn netterweise zugestimmt hat.

    Und das Spiel wird zurecht nicht mitgespielt.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)