• Die Ecke hier heißt "Witze und Smalltalk", und damit passt der Inhalt wunderbar.


    Ich finde beides ziemlich lustig und würde mich gerne ein wenig darüber unterhalten. Wie findest du denn Plakat und Bild?

  • Dachte wir sind ein Betriebsratsforum.

    Das hat absolut mit BR-Arbeit zu tun!


    Ich möchte nämlich nicht, dass meine nicht-biodeutschen Kolleginnen und Kollegen "remigriert" werden. Sonst würden nur ein paar Kartoffeln übrigbleiben, die dir deinen Mist erst Tage später zustellen können, selbst wenn sie bis zum umfallen malochen. Und ich möchte ebenfalls nicht, dass ich im Krankenhaus mangels Personal vergammel, mein Müll bis zum Himmel stinkt und ich nirgendwo mehr essen gehen kann. 8|


    Robert A. Wilson hat mal sinngemäß gesagt: "Wenn sich früher im Wald zwei Räuberbanden getroffen haben und keine der anderen gefahrlos die Schädel einschlagen konnte, haben sie eine Grenze gezogen. Ein Nationalist ist jemand, der eine Bande für besser als alle anderen hält." :thumbup:

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • machen wir jetzt hier politische Meinungen?

    Oder sollte das unter Witze zu finden sein?

    Dachte wir sind ein Betriebsratsforum.

    Gebellte Hunde treffen?


    Schon bemerkt, in welchem Unterforum wir hier sind?


    Das hat absolut mit BR-Arbeit zu tun!

    Einige BRe äußern sich zzt auch. Der KBR meines Ex-AG hat z.B. kürzlich ein schönes Statement bzgl Rassismus veröffentlicht. Natürlich wurde keine Partei erwähnt, aber man weiß durchaus, wer oder was gemeint ist, weil "parteipolitisch" betätigen darf man sich ja nicht.


    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    3 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo,

    Schon bemerkt, in welchem Unterforum wir hier sind?

    das hatte ich nicht auf dem Schirm.

    Nur wenn ich lese was im Moment in Berlin an einer Uni los ist und was in Deutschland so abgeht darf der Staat

    sich nicht wundern das die braune Suppe wieder hochkommt.

    Hier kann doch fast jeder machen was er will.

    Glaube auch nicht das fast jeder 4te der die AFD wählt hinter den Ideologien steht.

    Aus meiner Sicht sollten die etablierten Parteien ihre Wähler wieder abholen, und nicht vergraulen, und auf ihre Nöte und Ängste eingehen. Aber solange über Parteienverbot und ähnliches diskutiert wird kann man schön von der eigenen Fehlern und Schwächen ablenken ohne auch nur was zu ändern.

    Ich befürchte bevor hier kein umdenken passiert wird die AFD auch weiter gewählt.

  • Nur wenn ich lese was im Moment in Berlin an einer Uni los ist und was in Deutschland so abgeht darf der Staat sich nicht wundern das die braune Suppe wieder hochkommt.

    Verantwortlich dafür, Nazis zu wählen ist, wer Nazis wählt.


    Und nein, ich differenziere nicht zwischen Nazis, Rechtsextremen, Fanpeople des Ankerzentrums für Dorftrottel (AfD) usw. - für mich hieße das, Kackehaufen nach Geruch und Farbe zu sortieren.


    Aber eigentlich wollte ich eh nur einen Witz machen und nicht tiefergehend über exkrementöse Parteien diskutieren.


    Aber es soll sich natürlich niemand abhalten lassen. :*

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    Einmal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Na da hab ich ne andere Meinung, differenzieren sollte man hier ganz genau.

    Oder möchtest du den Begriff Nazis verallgemeinern. Ich denke nicht.

    Denn selbst der Zentralrat der Juden rät davon ab.

    Und wenn ich jetzt sage, ich bin dafür, das wer kein Bleiberecht in Deutschland hat, oder wessen Asylantrag abgelehnt worden ist auch abgeschoben werden soll. Oder wer schwere Straftaten begeht sein Bleiberecht verwirkt hat. ( So denken sehr viele).

    Bin ich deswegen ein NAZI für dich ?

    Falls dem so sein sollte entbehrt das jegliche weitere Diskussion mit dir. Sorry.

    Dann würde ich nämlich soweit gehen müssen und sagen, wenn dem so ist bin ich halt ein Nazi. Wo ich mich zwar in keinster Weise sehe, aber falls ich das oben geschriebene nicht sagen darf, ohne sehr leichtfertig als Nazi abgestempelt zu werden dann ist das eben so.

  • Und wenn ich jetzt sage, ich bin dafür, das wer kein Bleiberecht in Deutschland hat, oder wessen Asylantrag abgelehnt worden ist auch abgeschoben werden soll.

    Wer es sich nicht als puren Zufall sondern als persönlichen Verdienst zurechnet, auf einem Fleckchen Erde geboren worden zu sein, das aufgrund historischer Grenzsteinverschiebereien als derzeit zu Deutschland gehörig deklariert wurde oder die grundsätzliche Gleichheit und Gleichberechtigung aller Menschen sowieso abstreitet, wird mit der ursprünglichen Intention des Grundgesetzes

    Zitat


    Das Asylrecht hat in Deutschland als Grundrecht Verfassungsrang. Es dient in seinem Kern dem Schutz der Menschenwürde, schützt aber auch das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die Freiheit und andere grundlegende Menschenrechte.

    wenig anfangen können und eher dem anhängen, was das BAMF daraus gemacht hat. (Der Zynismus ist ausdrücklich amtlich und nicht von mir!)

    Quelle: BAMF

    Bin ich deswegen ein NAZI für dich ?

    Nicht zwangsläufig. Aber bestenfalls uninformiert, schlimmstenfalls gleichgültig gegenüber dem Schicksal von Menschen, die weniger Glück bei ihrem Geburtsort hatten.

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Wir können da noch lange drüber diskutieren. Aber ich bin froh das es auch die Meinungsfreiheit gibt und man auch anderer Meinung sein darf.

    oder die grundsätzliche Gleichheit und Gleichberechtigung aller Menschen sowieso abstreitet

    Gerne darfst du so denken. Aber wer wirklich glaubt alle Menschen sind gleich ist auf dem Holzweg.

    Es wird immer privilegierte geben und gab es schon immer. Unterschiede sind in allen Bereichen normal. Sei es Hautfarbe, kulturelle Eigenschaften, Lebensstandard, Regierungen usw. Von Gleichmacherei halte ich nichts. Sonst können wir ja wieder zur Planwirtschaft wechseln. ;)

    gleichgültig gegenüber dem Schicksal von Menschen, die weniger Glück bei ihrem Geburtsort hatten.

    ich kann nicht die ganze Welt retten und du auch nicht. Aber versuch es ruhig. Am Ende wird es uns nur allen schlechter gehen. <X

  • Aus meiner Sicht sollten die etablierten Parteien ihre Wähler wieder abholen

    Damit haben sie schon vor Jahrzehnten aufgehört, was die aktuelle Situation überhaupt erst ermöglicht und gefördert hat.
    Und auch wenn ich dir aus vollem herzen zustimme, rechne ich keine Millisekunde mit nur einem Hauch von Einsicht bei den Parteispitten, die haben längst jede Bodenhaftung verloren und machen halt nur Parteipolitik, aber eben schon seit Ewigkeiten keine Landes-, Staats- oder Europapolitik. Lauter kleine Könige, die nur ihre Pfründe sichern und aufs Tellerchen der Konkurrenz schielen.
    Und die Protestwähler-Abholer der Abstiegspartei reiben sich die Hände ...


    Sorry für den viel zu ernsten Einwurf im Witze-Unterforum

    Man wird alt wie ein Haus und lernt doch nie aus.

  • Wo soll man die Leute denn abholen, wenn jeder woanders steht und "Ich zuerst!" schreit? Der eine will z.B. keine Kohlekraftwerke, zumindest nicht in der Umgebung. Der nächste will keine Kernkraftwerke, zumindest nicht in der Umgebung. Der dritte will keine Windkrafträder, zumindest nicht in der Umgebung. Aber alle wollen Strom. Und wenn sie ihren Willen nicht kriegen und voller Zorn die braune Scheiße wählen, kommt der bestimmt wieder aus der Steckdose... :rolleyes:

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)