BRM auf "Kreuzzug"

  • genau das passiert bei uns gerade auch. Und ich zähle hier vermutlich zu den Kreuzrittern.


    Möglicherweiße nützt es beiden Seiten sich mal in die Situation des anderen zu versetzen.

    Bei uns werden ganz plötzlich Beschlüsse die 5:0 gefasst wurden umgeschmissen.

    Es werden ständige BRM´s nicht mehr informiert und einbezogen. Was vorher gängig war

    Es werden laufende Prozesse gestoppt, wegen erfundener Argumente

    BRV ist plötzlich bestfriend mit AG

    BRV ist plötzlich bestfriend mit vorher gehassten Nachrücker

    Gerüchte über Deal vom AG mit BRV machen die Runde

    Ersatzmitglieder wird bei Beschlüssen ein völlig falsches Bild suggeriert


    Da kann der ein oder andere schon mal etwas unmut bekommen.


    Was mich in unserem Fall am meisten Wurmt, sind die BRM´s die ohne sich nur

    im geringsten mit dem Betrvg zu beschäftigen, und daher null Ahnung haben

    um was es eigentlich geht, die Hand heben und eine Stimme abgeben.

    Es stört mich garnicht so sehr das Sie zu bequem sind sich mit der Materie zu beschäftigen.

    Sondern das Sie bei echt wichtigen Entscheidungen nicht einfach von ihrem Recht

    der Enthaltung gebrauch machen.

  • Da kann der ein oder andere schon mal etwas unmut bekommen.

    Es gibt jederzeit die Möglichkeit die Absetzung des Vorsitzenden auf die Tagesordnung zu setzen, wenn das Gremium mit der Arbeit unzufrieden ist. Anders als beim Rausschmiss braucht es kein Arbeitsgericht dazu, die Hürden sind gering.



    Ging das an LK327 oder an deine BR-Kollegen? Den Frust kennt jeder engagierte BR. XD

    Fallere me possum solus - wie wir Lateiner sagen. 3er Betriebsrat, BRV, kein Tarif.

  • Es gibt jederzeit die Möglichkeit die Absetzung des Vorsitzenden auf die Tagesordnung zu setzen, wenn das Gremium mit der Arbeit unzufrieden ist. Anders als beim Rausschmiss braucht es kein Arbeitsgericht dazu, die Hürden sind gering.

    Wird passieren!

    Ging das an LK327 oder an deine BR-Kollegen? Den Frust kennt jeder engagierte BR. XD

    Eigentlich an LK327 . Ist aber wohl auch meinem Frust geschuldet gewesen.


    Letztlich wollte ich LK327 anregen, es mal mit mehr Kommunikation und Transparenz zu versuchen.

    Kann natürlich sein das dies bereits versucht wurde.

  • Den Frust kennt jeder engagierte BR.

    ...und die meisten (langjährigen) BRV kennen auch den Frust mit den frisch gebackenen Kreuzritter-BRM vom alt ehrwürdigen Aluhut-Orden, die erstmal überzeugt sind, dass alles was sie doof finden oder nicht verstehen auch nicht legal sein kann und jede normale Besprechung zwischen AG & BRV für ein konspiratives Treffen halten, bei dem AG & BRV fröhlich über das Elend lachen, welches sie vorsätzlich und gemeinsam über die Belegschaft gebracht haben.


    mehr Kommunikation und Transparenz

    ...ist in jedem Fall der sinnvollste weg.

    Ich versuche die Aluhut-Kreuzritter immer so gut es geht mitzunehmen.

    Den letzten hab ich zu 3 Besprechungen mit dem AG mitgeschleift, bis er gemerkt hat, dass wir da gar nicht konspirieren, sondern der AG mir nur irgendwelche Sachverhalte mitteilt, die ich dann in die nächste Sitzung mitbringe.

    ...da wollte er dann doch nicht mehr mit, weil diese Besprechungen ja "total langweilig" sind und ich in der Sitzung ja eh alles erzähle was da war.

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser