Ich brauche eure Unterstützung in einer privaten Frage zum Behindertenrecht

  • Hallo Leute,


    mein Sohn, 18, 100% GdB hat zum 01.09.2023 seine Ausbildung begonnen.

    Frühkindlicher Autist, mit H Status im Ausweis.

    Schon nach den ersten paar Tagen zeigt sich, dass der Arbeitgeber wenig Verständnis für die Behinderung an den Tag legt, obwohl sowohl im voran gegangenen Praktikum, als auch in allen Unterlagen diese Besonderheit angesprochen wurde und auch mit den entsprechenden Dokumenten belegt.


    Nun zur Frage:

    Kann man irgendwo einen Berufsbegleiter beantragen, der meinem Sohn den Einstieg in den Beruf etwas erleichtert? Sonst wird das schief gehen.


    Danke für Eure Mithilfe.


    Björn

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Unterstützung gibt es bei der Agentur für Arbeit. Und bitte weiterhin das zuständige Integrationsamt / Integrationsfachdienst mit einbinden.

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • BjoernPe

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Das Thema ist durch. Mein Sohn hat die Kündigung innerhalb der Probezeit zum 01.12. bekommen.

    Ist dem Arbeitgeber alles zu viel Aufwand und zu viel Verantwortung.

    Jetzt stehen wir wieder mit nichts da.

    Der Integrationsfachdienst konnte das auch nicht verhindern?

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)