Arbeitszeit bei Schulungen im Homeoffice

  • Moin,

    die Fortbildungen des IFB sind freitags ja oft schon um 12 Uhr zu Ende. Bei meiner kommenden Fortbildung geht es von 08.30-12.00 Uhr.

    Bin ich dann auch nur bis 12 Uhr freigestellt und müsste danach zur Arbeit fahren bzw. mir Urlaub nehmen? Wäre die Fahrt von Zuhause zur Arbeit Arbeitszeit?

    Von unserem Personaler gab es keine hilfreiche Antwort. Vielleicht habe ich aber auch zu uneindeutig gefragt.

    Hat jemand Erfahrung damit?

  • natürlich musst Du danach arbeiten

    Ich hab es befürchtet ^^ Die Fahrt vom Wohnort zur Arbeit ist vermutlich auch keine Arbeitszeit. Ich kam auf das Thema, weil die meisten ja auswärts Fortbildungen machen mit längerem Anfahrtsweg. Hierbei würde man ja nicht von dort zur Arbeit sondern nach Hause fahren.

  • Wie weit ist den die Schulung von der Firma und vom Wohnort entfernt?
    Wie lange sind den die Reisezeiten von der Firma bzw. Wohnort zum Schulungsort und zurück am Freitag?

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • Bin ich dann auch nur bis 12 Uhr freigestellt und müsste danach zur Arbeit fahren (...)?

    Wenn die Anfahrt noch innerhalb der Arbeitszeit zumutbar erfolgen kann, ja.

    In meinem Fall mache ich die Fortbildung von Zuhause aus. Das ist ca. 50 Minuten von der Arbeit entfernt.

    Wenn Deine Arbeitszeit also länger als bis 1300 geht, wirst Du zur Arbeit kommen müssen.

    Wäre die Fahrt von Zuhause zur Arbeit Arbeitszeit?

    Nein.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • In meinem Fall mache ich die Fortbildung von Zuhause aus. Das ist ca. 50 Minuten von der Arbeit entfernt.

    Die Frage ist für mich klar ob die Fahrt zu Arbeit länger ist als die Fahrt direkt zum Schulungsort und zurück.

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • Die Frage ist für mich klar ob die Fahrt zu Arbeit länger ist als die Fahrt direkt zum Schulungsort und zurück.

    wofür ist das wichtig wenn man an einem Onlineseminar teilnimmt?


    Rideronthestorm

    Das Seminar kannst Du online von zu Hause machen, aber mobiles Arbeiten/Home Office nicht?

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)

    Einmal editiert, zuletzt von rtjum ()

  • Das Seminar kannst Du online von zu Hause machen, aber mobiles Arbeiten/Home Office nicht?

    Na wenn dem so wäre, müsste er ja nicht in den Betrieb fahren.

    Aber im Prinzip gibt es 3 Möglichkeiten.

    Online-Seminar zuhause und anschließend gleich im Home Office weiterarbeiten,

    Online-Seminar in irgendeinem Büro im Betrieb und anschließend gleich im Betrieb weiterarbeiten,

    oder halt Online-Seminar zuhause (womit Wohnort = Schulungsort ist) und anschließend in den Betrieb fahren und weiterarbeiten, womit die Fahrt vom Schulungsort zur Arbeitsstätte innerhalb der AZ erfolgt und entsprechend auch als AZ zu werten ist (natürlich dürfen die 50 Min Fahrzeit nicht von der AZ abgezogen werden).

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser

  • wofür ist das wichtig wenn man an einem Onlineseminar teilnimmt?


    Rideronthestorm

    Das Seminar kannst Du online von zu Hause machen, aber mobiles Arbeiten/Home Office nicht?

    Ich hatte den Titel übersehen und normalweise enden die Seminare ja in Präsenz auch um 12:00. Sorry.

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • Warum ist die Fahrzeit zum Arbeitsort als Arbeitszeit zu sehen? Die tägliche Fahrt zur Arbeit ist doch auch keine.

    Das ist ja auch ganz was anderes. (ich hoffe mal Du fährst nicht täglich innerhalb Deiner AZ zur Arbeit, sondern vorher, damit Du pünktlich da bist ;)).

    Das würde der besagte Kollege hier ja grundsätzlich auch tun, morgens pünktlich in den Betrieb fahren = keine AZ.

    Aber an diesem Tag muss er eine, für die BR-Arbeit notwendige, Online-Schulung absolvieren, für deren Dauer er entsprechend freizustellen ist. Da diese aber nur bis 12 Uhr dauert, muss er entsprechend anschließend in den Betrieb und noch bis zum Feierabend arbeiten. D.h. dass er nicht morgens ganz normal in den Betrieb fährt ist in der Ausübung seines BR-Amtes begründet und ebenso, dass er stattdessen erst später, nach dem Seminar und während seiner AZ, in den Betrieb fährt.

    D.h. würde man diese, für die BR-Arbeit notwendige, Fahrzeit nicht als AZ werten, dann wäre die Konsequenz, dass der Kollege für die ordentliche Ausübung seines BR-Amtes einen negativen Eintrag in seinem AZ-Konto erhalten würde, was eindeutig eine Benachteiligung aufgrund des BR-Amtes wäre.

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser

  • Na wenn dem so wäre, müsste er ja nicht in den Betrieb fahren.

    Aber im Prinzip gibt es 3 Möglichkeiten.

    Online-Seminar zuhause und anschließend gleich im Home Office weiterarbeiten,

    Online-Seminar in irgendeinem Büro im Betrieb und anschließend gleich im Betrieb weiterarbeiten,

    oder halt Online-Seminar zuhause (womit Wohnort = Schulungsort ist) und anschließend in den Betrieb fahren und weiterarbeiten, womit die Fahrt vom Schulungsort zur Arbeitsstätte innerhalb der AZ erfolgt und entsprechend auch als AZ zu werten ist (natürlich dürfen die 50 Min Fahrzeit nicht von der AZ abgezogen werden).

    Danke für Deine Ausführung. Die dritte Variante hatte ich auch im Blick, war mir aber unsicher. Ich würde das dann und auch für die Zukunft so handhaben. Mal sehen was passiert =)