§ 2 I BetrVG verpflichtet, die Kosten so gering wie möglich zu halten

  • Ich habe ja nicht anderes behauptet.

    Ich habe auch gar nicht behauptet, dass Du das behauptet hast. ;)


    Aber! Man kann es, glaube ich, Bratislav nicht oft genug sagen, dass man sich gerade im dortigen Verhältnis zwischen AG und BR am Besten nicht arbeits- und betriebsverfassungsrechtlich angreifbarer macht.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Bratislav


    Je kindsköpfiger dein AG handelt, um so professioneller musst damit umgehen.

    Und das bedeutet in jedem Fall, dem AG die Konsequenzen seines Handelns zu kommunizieren mit den entsprechenden Paragraphen unterfüttert.

    Dabei musst du selber 100% auf dem Boden des Rechts bleiben. Sonst machst du dich zum Obst. Denn du kannst Rechtskonformität des AG schlecht einfordern, wenn du dich selber nicht daran hältst.

    Und ob du nicht sogar einen Amtpflichtverstoß begehst - "Du bist zur Überwachuchung zur Einhaltung der Gesetze verpflichtet § 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG" - lassen wir auch mal im Raum stehen.

    Mit deinem bisherigen Vorgehen bietest du dem AG unnötig viel Angriffsfläche.


    Sowohl Beschaffung, als auch Montage von erforderlichen Betriebsmitteln hat der AG zu stellen. Tut er es nicht, als Konsequenz das Beschlussverfahren androhen und auch durchziehen, falls erforderlich.

    Lenkt er ein, schadet es NICHT, sich zu bedanken und auf hoffentlich weiterhin gute Zusammenarbeit zu bekunden.


    Ich finde es äußerst wichtig, dass mal als BR dem AG immer klar macht, dass man nicht sein Feind ist, man aber ein Betriebsverfassungsorgan ist, welches die Einhaltung der Gesetze zu kontrollieren hat.

    Auch wenn die Gesetze oft einer Auslegung unterworfen sind, so weiss mein AG, dass ich diese IMMER zu Gunsten der AN auslege, und er weiss auch, dass ich weiss, dass er das Gegenteil tut.

    Es eint den AG und mich nur eine Gemeinsamkeit: Wir haben beide ein vitales Interesse daran, dass die Firma nicht den Bach runter geht.

    Aber als AN Vertreter habe ich ganz sicher kein Interesse daran, dass er sich zu Lasten der MA einen zweiten Posche in den Hof stellt!


    Daher meine Empfehlung: 2 Gänge zurück schalten und mit dem Gesetz im Rücken deine Aufgabe schultern. Ja, es ist schwer, es ist lästig, wenn man ein AG erst erziehen muss. Aber ich möchte behaupten, in den meisten Fällen klappt das.

  • Spannende Frage. Nachdem er selbst erklärt hat, seit 18 Jahren dort Löcher zu bohren, wäre meine erste Vermutung, dass es zu seinen Aufgaben gehört, dort Löcher zu bohren, er also der beauftragte Handwerker ist. Ist aber nur so eine Vermutung...

    :thumbup:



    Danke für eure Einschätzung. Ich denke wir werden zwangsläufig dieses Thema beim nächsten Monatsgespräch auf den Tisch haben. Gut das ich eure Einschätzungen zur verfügung habe, und weiß das ich da etzwas defensiv ran gehen muss.

    Wenn ihm das wichtig ist, werde ich das Teil notfalls wieder abschrauben. Ich werde ihm dann versuchen klar zu machen das wir demnächst einen Beschluss fassen werden das dort ein Briefkasten hin muss. ;)

  • und den Briefkasten zu installieren

    werde ich das Teil notfalls wieder abschrauben

    Klingt für mich so, als hinge der schon längst und eigentlich ginge es nur noch um das Geld...


    Da zitiere ich dann aus dem "Kölschen Grundgesetz", §§ 1 - 3:

    Et es wie et es, Es kütt wie et kütt und, ganz wichtig, Et hätt noch immer jot jejange ;)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Klingt für mich so, als hinge der schon längst und eigentlich ginge es nur noch um das Geld...


    Da zitiere ich dann aus dem "Kölschen Grundgesetz", §§ 1 - 3:

    Et es wie et es, Es kütt wie et kütt und, ganz wichtig, Et hätt noch immer jot jejange ;)

    wieder richtig kombiniert :thumbup:


    Und mit dem Eingeständnis " Naja wir sind ja noch Jung, und lernen noch" hab ich ja schon kund getan das ich die Message aus diesem Beitrag verstanden habe ;)


    Fried ich ignoriere hier nichts, sondern Saug es auf :)

  • ich ignoriere hier nichts, sondern Saug es auf :)

    Wie ein Schwamm?

    :*


    wieder richtig kombiniert :thumbup:

    Na, wenn der Shit schon gehappened ist, schaut man jetzt halt mal, und dann sieht man es schon.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    Einmal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.