Stundenabrechnung bei Schulungen

  • Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:

    3 meiner BR-Kollegen waren auf einem Seminar vom IFB. Nun habe diese, wie sie es gewohnt sind per App auch ihre Arbeitszeiten gestempelt und dies fatalerweise auch noch unterschiedlich. nun möchte die GL von die genauen Seminarzeiten. Wenn diese aber offenlege haben wir ein Problem auf die 8 Stunden zu kommen. Dies würde bedeuten, das meine Kollegen keine 8 Std. am Tag bezahlt bekommen.


    ist dies rechtens?

  • Zu vergüten ist für BR-Schulungen, für die ein Arbeitstag freizustellen ist, die ArbZ einer Vollzeitkraft an dem Tag. War die an dem Tag 8 Stunden? Dann werden die auch vergütet, wenn die Schulung kürzer war.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • § 37 (6) BetrVG legt fest, dass der Umfang des Ausgleichsanspruchs (...) pro Schulungstag begrenzt auf die Arbeitszeit eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers ist.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Das heist das ein Teilzeitbeschäftigter Schulungsteilnehmer bei entsprechendem Nachweis auch zu Überstunden bis zur vollzeit gelangt.

    Außer, der TV regelt, dass es nur um die dienstplanmäßige AZ geht. :(

    ~~~ Alle sagten: Das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht. ~~~

    ~~~ Eine Lösung hätte ich - mir fehlt nur das passende Problem. ~~~

  • Außer, der TV regelt, dass es nur um die dienstplanmäßige AZ geht. :(

    Nein. § 37 (6) BetrVG ist nicht durch TV abbedingbar.


    Und es wäre mir auch neu, dass es TVe gibt, die die Rechte von BRM zu regeln können meinen?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Dann ist das bei mir auch wieder falsch gelaufen. Wenn ich mal zu einer BR-Sitzung am Hauptort war, war ich inkl. Fahrt manchmal bis 10 h unterwegs, habe aber nur meine 6 h Arbeitszeit bezahlt bekommen. Weil eben im TV von der dienstplanmäßigen AZ gesprochen wird. Oh man, was läuft bei uns eigentlich mal richtig???? X( || :evil:

    ~~~ Alle sagten: Das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht. ~~~

    ~~~ Eine Lösung hätte ich - mir fehlt nur das passende Problem. ~~~

  • Lilex , tatsächlich ist die komplette BR-Tätigkeit (auch oberhalb der ArbZ der VZK) zu vergüten, und auch die Schulungszeit (bis zur Obergrenze der VZK).


    Das betrifft prinzipiell auch die erforderlichen Reisezeiten, allerdings können diese durch TV oder AV anders geregelt werden. Siehe z.B. die Diskussion in diesem Thread. (Grund: Keine Besserbehandlung der BRM ggü den AN)


    Bezogen nicht auf die BR-Tätigkeit an sich, aber auf die Reisezeiten kann also ein solcher "Deckel" gelten. Wenn während der Reisezeit gearbeitet bzw BR-Tätigkeit absolviert wurde, ist der "Deckel" dann aber wieder nicht rechtens.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Weil eben im TV von der dienstplanmäßigen AZ gesprochen wird.

    Was steht also nun genau im TV zur Vergütung von reinen Reisezeiten?

    Wenn ich mal zu einer BR-Sitzung am Hauptort war, war ich inkl. Fahrt manchmal bis 10 h unterwegs, habe aber nur meine 6 h Arbeitszeit bezahlt bekommen.

    Wie viel von den 10 Stunden waren Sitzungszeiten, und wie viel Reisezeiten? Warst Du Selbstfahrerin oder wurdest Du befördert? Wenn Du befördert wurdest, hast Du während der Beförderung gearbeitet bzw BR-Tätigkeit geleistet?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • Außer, der TV regelt, dass es nur um die dienstplanmäßige AZ geht. :(

    Kann es sein, dass bei Euch der TVöD, oder ein an den TVöD angelehnter TV gilt?

    ...falls dem so ist, nochmal genau lesen! Da geht es nicht nur um die dienstplanmäßige AZ, sondern um mindestens die dienstplanmäßige AZ.

    Die Regelung sagt, dass nur die Tätigkeit am auswärtigen Arbeitsort als AZ vergütet wird (also eine Vergütung der Reisezeiten wird ausgeschlossen), aber dass mindestens die dienstplanmäßige AZ zu berücksichtigen ist (Damit durch Dienstreisen keine Minusstunden, bzw. Verdiensteinbußen, entstehen).

    Wenn ich mal zu einer BR-Sitzung am Hauptort war, war ich inkl. Fahrt manchmal bis 10 h unterwegs, habe aber nur meine 6 h Arbeitszeit bezahlt bekommen.

    In diesem Fall würde das für Dich bedeuten, dass Deine Reisezeit keine Rolle spielt (Vergütung als AZ durch TV ausgeschlossen) und nur die Länge der Sitzung relevant ist. Dauert diese 5 Stunden, müssen Dir trotzdem 6 Stunden vergütet werden (mindestens die dienstplanmäßige AZ) und wenn die Sitzung 8 Stunden dauert, müssen Dir 8 Stunden vergütet werden, eben weil lt. TV die Tätigkeit (BR-Sitzung) am auswärtigen Arbeitsort (Hauptort) als AZ vergütet wird.

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser

  • Dann ist das bei mir auch wieder falsch gelaufen. Wenn ich mal zu einer BR-Sitzung am Hauptort war, war ich inkl. Fahrt manchmal bis 10 h unterwegs, habe aber nur meine 6 h Arbeitszeit bezahlt bekommen. Weil eben im TV von der dienstplanmäßigen AZ gesprochen wird. Oh man, was läuft bei uns eigentlich mal richtig???? X( || :evil:

    Was du ja auch noch mal klären kannst, neben den anderen fachlichen Antworten hier, wie den die Ausschlussfristen geregelt sind. (AV, BV, TV, gesetzlich).
    Vielleicht kannst du ja dann noch was korrigieren lassen an der Zeit und damit einen Geldfluss auslösen.
    Wie wurde den die Dienstreise abgerechnet?


    Vielleicht lässt sich der Beitrag von Lilex von dem ursprünglichen Beitrag noch ein einen eigenständigen Beitrag abtrennen?

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

    Einmal editiert, zuletzt von suppenkasper () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von suppenkasper mit diesem Beitrag zusammengefügt.