Was ist Bereitschaftszeit? Spedition

  • Hallo zusammen,

    wir saind eine Spedition imm Bereich Gefahrgut und hätten hier mal eine Frage bzgl Bereitschaftszeit.

    Es kommt immer wieder vor, das wir an der Ladestelle Wartezeiten haben. Nun sind ja Wartezeiten keine Bereitschaftszeiten. Zumindest dann nicht, wenn die Dauer vorher nicht bekannt ist. Der AG ist jetzt der Meinung, das die Dauer nicht unbedingt mitgeteilt werden muss, sondern das auch die "Erfahrung" des MA ausreicht um die Dauer abzuschätzen.

    Kann man dieser Argumentation folgen?


    Vielen dank

  • Ich fürchte, da kommen verschiedene Begriffe durcheinander.


    Ist die Wartezeit von Fahrer:innen an der Ladestelle zu vergütende Arbeitszeit? Ja. Weil man die Zeit fremdnützig für den AG verbringt.


    Ist es Ruhezeit iSd VO (EG) 561/2006? Nein. Denn die Verordnung sagt, soweit eine schnelle Netzrecherche das ergibt, dass man vorher wissen muss, wie lange die Zeit dauert, von abschätzen ist nicht die Rede.


    Als BR würde ich mit dieser Rechtsauffassung des AG an die Aufsichtsbehörde herantreten und ganz naiv um Aufklärung bitten. Das könnte interessant werden.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    Einmal editiert, zuletzt von Fried ()

  • Der AG ist jetzt der Meinung, das die Dauer nicht unbedingt mitgeteilt werden muss, sondern das auch die "Erfahrung" des MA ausreicht um die Dauer abzuschätzen.

    Mir ist noch nicht ganz klar, wohin die Reise hier geht/gehen soll.


    Wie Fried schon richtig sagt, sind die Ladezeiten grundsätzlich Arbeitszeit. Gleichwohl ist es bei Kraftfahrern ja durchaus üblich die Pause "unterwegs" zu verbringen. Insofern können, zumindest nach meinem Verständnis, solche Ladezeiten durchaus auch Pausenzeiten sein. Wenn ich z.B. weiß, dass die Entladung 20 Minuten dauert, warum sollte ich dann nicht 15 Minuten als Pause geltend machen können.


    Kann man dieser Argumentation folgen?

    Um aber mir dazu eine abschließende Meinung zu bilden, fehlt es mir am Verständnis der genauen Sachlage und/oder dem Fachwissen rund um die speziellen Regelungen für Kraftfahrer.


    vorher wissen muss, wie lange die Zeit dauert, von abschätzen ist nicht die Rede.

    Schon richtig. Aber wenn die Abschätzung/Erfahrung sagt: Abladen dauert 25 - 30 Minuten, dann weiß ich auch, dass ich mindestens 20 Minuten sicher Ruhe habe. Will sagen: das funktioniert wohl nicht genau auf die Minute, aber grob könnte das durchaus passen.


    Und sollten die Umstände (die ich ja nicht kenne) es zulassen, dass das Fahrzeug auch nach dem Abladen da noch ein paar Minuten stehen kann/darf, dann könnten solche Zeiten auch für reguläre Pausen genutzt werden.


    Soweit meine Überlegungen zum Thema.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Letztlich gibt es exakt einen Weg, diese Frage rechtssicher zu klären:

    Als BR würde ich mit dieser Rechtsauffassung des AG an die Aufsichtsbehörde herantreten und ganz naiv um Aufklärung bitten.


    Aber ich hätte da durchaus die starke Vermutung, dass eine EU-Verordnung, wenn sie von "wissen" spricht, auch "wissen" meint, und nicht "schätzen" oder "könnte passen"...

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    Einmal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • puuh, bin echt lange raus aus dem Thema, da wir keine eigenen Fahrzeuge mehr haben.


    Ladezeiten werden schwerlich als Pausen/Bereitschaftszeiten zählen können. Je nachdem was ich machen muss (Silotransport z.B. die entsprechenden Rohre anbringen etc, Beladung von Paletten dem Belader mitteilen wie die Last zu verteilen ist, also wo welche Palette hin soll und viele weitere Beispiele) bin ich dabei immer eingespannt.

    Bzgl. der Wartezeiten habe ich gelernt, dass feststehen muss, wie lange eine solche Wartezeit ist, also z.B. ich komme um 10 Uhr an der Lade-/Entladestelle an und bekomme bei der Anmeldung gesagt "um 11 Uhr an Rampe". Dann ist die Wartezeit tatsächlich keine Bereitschaftszeit sondern Pause denn ich kann "frei" über meine Zeit verfügen.

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)