Umgangsweise in diesem Forum

  • Bratislav , bist Du nicht auch schon mal Objekt meines manchmal eher naturbelassenen Forums-Charmes gewesen?


    An dem Charme und an der Wortwahl arbeite ich. Versprochen.


    Schwierig finde das "Zurückstellen". Nicht an sich. "Es wurde zwar schon alles gesagt, aber nicht von mir", das braucht wirklich niemand. Aber wenn z.B. Falschinformationen verbreitet, ausgiebige Spekulationen ohne Faktenbasis betrieben werden, oder ähnliches, dann will und kann ich meinen Mund auch in Zukunft nicht halten. Das wird so bleiben. Versprochen. Weil so etwas den Fragesteller:innen nicht dient und, wenn es zur Gewohnheit wird, das Forum letztlich irgendwann kaputtmacht.

    Na klar ;) Und ich gebe zu ich hab ne weile gebraucht um damit Frieden zu schließen. Aber mir ist es wichtig das Du weißt das ich dir dennoch sehr dankbar bin für deine zahlreichen und hilfreichen Antworten ( den anderen Usern selbsrverständlich auch ! ) Wäre ich dir aber auch ohne deines "naturbelassenen Charmes" gewesen ;) :thumbup:


    Bratislava ein persönliches Treffen würde ich mir hier auch manchmal wünschen... ;) ;) ;)

    Ich hab mir das mal im Geiste notiert. Wenn ich hier den BR installiert und am normal laufen habe versuch ich da mal was zu organisieren. Imo hab ich keine Resursen dafür frei.

    Einmal editiert, zuletzt von Bratislav () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Bratislav mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Und ich gebe zu ich hab ne weile gebraucht um damit Frieden zu schließen.

    Ich arbeite dran. Wirklich. Dann muss vllt auch niemand mehr Frieden schließen mit meinem Charme.


    Bratislav , Montag isses soweit? BR-Wahl? Und Du kandidierst natürlich? Und hast gute Chancen, gewählt zu werden? Dann werden wir (bei Deinem "lustigen" AG voller Ideen...) vmtl noch viele Beiträge von Dir lesen, oder?

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    2 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich arbeite dran. Wirklich. Dann muss vllt auch niemand mehr Frieden schließen mit meinem Charme.


    Bratislav , Montag isses soweit? BR-Wahl? Und Du kandidierst natürlich? Und hast gute Chancen, gewählt zu werden? Dann werden wir (bei Deinem "lustigen" AG voller Ideen...) vmtl noch viele Beiträge von Dir lesen, oder?

    Selbsverständlich Kanditiere ich. Und ich wäre mehr als entsetzt wenn ich nicht direkt rein gewählt werden würde.

    Wir haben 4 männliche Kantidaten bei 2 garantierten Plätzen.

    Ich verspüre hier im Betrieb massive Rückendeckung und teilw. auch dankbarkeit das ich mich darum kümmere.



    Bezüglich "lustiger AG" hoffe ich das Du unrecht behältst :P Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    ABER sie Stirbt ;(

  • Wir haben 4 männliche Kantidaten bei 2 garantierten Plätzen.

    verstehe ich nicht, wie man 2 garantierte Plätze haben kann?

    Außer die anderen sind so wenig Kandidaten, das sie nicht alle Plätze besetzen können.

    Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit, denn Macht ohne Verantwortung ist wie ein Feuer außer Kontrolle.


    Einmal editiert, zuletzt von Randolf ()

  • § 15 (2) BetrVG in Verbindung mit § 34 (1) der WO.

    Minderheitengeschlecht, ok daran habe ich nicht gedacht.

    Ich bin von Listenwahl ausgegangen und habe das auf die Listen bezogen.

    Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit, denn Macht ohne Verantwortung ist wie ein Feuer außer Kontrolle.


  • scheint im Moment normal zu sein, bei uns sind es auch 2 Männer und 7 Männerinnen ^^

    die Zusammensetzung im BR kann es auch geben, wenn die Männerinnen im Minderheitengeschlecht sind

    Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit, denn Macht ohne Verantwortung ist wie ein Feuer außer Kontrolle.


  • bei uns wäre Laut Formel 2M3F geworden ist jetzt daraus ein 3M2F geworden in den Nachrückern ist am letzten Platz

    noch ein M der ist aber aus berechtigtem Grund kurz vorher fristlos gekündigt worden.

    Allerdings hat mein AG versäumt sich die nötige Zustimmung vom Arbeitsgericht einzuholen.

    § 103 Btrvg abs 2a


    Und ich vermute er wird sich zurück klagen. Ob er dann bleibt ist aber sehr fraglich

    Einmal editiert, zuletzt von Bratislav () aus folgendem Grund: rechtschreibung verbessert

  • hattet ihr keine Anhörung dazu? wenn du sagst es war berechtigt hättet ihr doch wohl auch zugestimmt :/

    Es gab noch keinen BR, das ist eine Erstwahl.


    Berechtigt hin oder her, wenn der AG bzgl der Formalitäten zu dumm ist, kann er im Bestreitensfalle die Kündigung in die Tonne treten...

    § 103 Btrvg abs 2a

    War der/die AN zum Zeitpunkt des Ausspruchs der Kündigung (=Zugang der schriftlichen Kündigung) schon Wahlbewerber:in? Wie war der Zeitablauf?


    Bratislav , da haben wir uns zeitlich überschritten. D.h. das Kündigungsschreiben ging nach der ersten Wahlversammlung ein.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    3 Mal editiert, zuletzt von Fried () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Fried mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • er wurde vor der Wahl gekündigt. Insofern war kein BR da für Anhörung. In diesem besonderen Fall ( Dieser MA stand auf der Wahlvorschlagsliste ) muss der AG diese Zustimmung vom Arbeitsgericht einholen.

    Auch wenn das hier OT ist und vielleicht eine Frage: Wahlvorschlagsliste vor oder nach der Einreichung beim Wahlvorstand?

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • er wurde vor der Wahl gekündigt. Insofern war kein BR da für Anhörung. In diesem besonderen Fall ( Dieser MA stand auf der Wahlvorschlagsliste ) muss der AG diese Zustimmung vom Arbeitsgericht einholen.

    Korrekt. Denn als Wahlbewerber hat er einen besonderen Kündigungsschutz über 6 Monate. Selbst wenn er nicht gewählt wird.

    Und durch den "Formfehler" wurde dem §626 BGB mit der 2 Wochen Frist nicht genüge getan, somit ist eine Kündigungsschutzklage zu 99% sicher (sofern fristgerecht erhoben), dass er wieder kommen kann.

    Ob er dann noch möchte steht auf einem anderen Blatt Papier.