Rücktritt des Betriebsrates durch Ersatzmitglieder

  • Ich finde, es ist guter Stil, wenn BREM immer als vollwertige Mitglieder behandelt werden, selbst wenn sie nicht durch Nachrücken in Amt und Würden sind.

    Das sehe ich genauso. Selbstverständlich werden die BREM (wie grad gestern) zur Sitzung eingeladen, allerdings wie erwähnt eine Sitzung ohne Inhalt ist mMn. Arbeitszeitbetrug. So habe ich mich auch jederzeit außerhalb von Sitzungen mit den BREMs über das ein oder andere Thema ausgetauscht, vor allem wenn Sie aus vorigen Gremien mit den langfristigen Angelegenheiten vertraut sind, oder wie an anderer Stelle bereits erwähnt, in dieser Legislaturperiode an mehr Sitzungen teilgenommen haben als ich.

  • So habe ich mich auch jederzeit außerhalb von Sitzungen mit den BREMs über das ein oder andere Thema ausgetauscht, vor allem wenn Sie aus vorigen Gremien mit den langfristigen Angelegenheiten vertraut sind

    Genau das könnte aber ohne Weiteres Thema der Sitzung sein. Es wird nicht immer Themen geben die dafür geeignet sind, aber mitunter ist auch mal spannend eine eigene "Standortbestimmung" vorzunehmen. Was ist da Stand der Dinge? Wie hat sich das entwickelt? Und wo wollen wir damit eigentlich hin?


    Da wird am Ende nicht ein einziger Beschluss gefasst, aber das komplette Gremium ist im Boot und hat eine Idee wo es lang geht und warum. Will sagen: nur weil kein Beschluss gefasst werden muss, heißt nicht zwangsläufig, dass man sich nicht zu treffen braucht. Heißt natürlich auch nicht, dass man immer die Zeit verdaddeln muss, bis der Kaffee getrunken und die Kekse gegessen sind...


    Tipp: es gibt super Seminare für den BRV. Und sogar für den StellvBRV. Da lernt man dann auch ein wenig auf die Befindlichkeiten der Kollegen zu achten. Es geht ja nicht nur danach, aber so ganz außen vor kann/darf/sollte man sie auch nicht lassen.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Fantil , Eure Rechte als Ersatzmitglieder und den Streit darum (ggf auch vor dem ArbG) in allen Ehren, aber solche Spielchen, insbesondere das Hinarbeiten auf einen Rücktritt des an sich funktionsfähigen Gremiums bei genehmen Zufallsmehrheiten, das ist unter aller Kanone.


    Mit dem Fakt, das auch EBRM die nachgerückt sind den Rücktritt des BR beschließen können sollte den 5 BRM klar gemacht werden, dass auch wir, wenn wir nachgerückt sind , VOLLWERTIGE BRM sind mit ALLEN RECHTEN und Pflichten.

    Fried, Vielleicht soltest du mal alles lesen und verstehen, was ich geschrieben habe.


    Fantil: wir kennen uns lange genug und haben immer konstruktiv zusammen gearbeitet, vielleicht nicht immer einer Meinung, aber ich biete Dir sehr zeitnah gerne ein 4 Augen Gespräch an.

    Dazu musst du nicht dieses Forum nutzen, du hattest gestern mehrmals auf dem Hof die Gelegenheit dazu.

    Aber euer Gespräch wurde unterbrochen und bei meinem Vorbeigehen habt ihr geschwiegen.

    Besser wäre es noch, wenn wir 8 uns mal an einen Tisch setzen würden, um eine einheitliche Linie zu finden.


    Die Kernaussage dieses Threads ist, dass unser BR mit 5 Personen am Monatsgespräch teilzunehmen hat!

    Dies sollte im Gremium klar und deutlich kommuniziert und von allen verstanden werden.

    Hierzu bedarf es keines 4 Augen Gesprächs!

    Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können.

  • fehlt eigentlich nur noch, dass euer AG hier mitliest...


    sucht euch einen externen Mediator der das mit euch professionell aufarbeitet.

    You choose your leaders and place your trust as their lies wash you down and their promises rust (MMEB Going Underground)

  • Fried, Vielleicht soltest du mal alles lesen und verstehen, was ich geschrieben habe.

    Habe ich. Aber Du sagst es ja nochmal: Ihr habt mit dem Rücktritt des ganzen Gremiums über Zufallsmehrheiten gespielt bzw damit gedroht.


    Und das ist m.E. schlicht infantil (verzeih das Wortspiel...), ja gar unredlich. Selbst wenn das Ziel ein richtiges gewesen sein mag! Aber da gibt es passendere Wege.


    Und jetzt sollten Ihr, Fantil und mad_hatter , Eure Kommunikation über das Forum einstellen und anderswo konstruktiver weiterführen. Das ist ja schlimm hier.

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

  • So habe ich mich auch jederzeit außerhalb von Sitzungen mit den BREMs über das ein oder andere Thema ausgetauscht, vor allem wenn Sie aus vorigen Gremien mit den langfristigen Angelegenheiten vertraut sind, oder wie an anderer Stelle bereits erwähnt, in dieser Legislaturperiode an mehr Sitzungen teilgenommen haben als ich.

    wie Fried bereits schrieb, das geht die EBRM nur etwas an, wenn sie tatsächlich nachgerückt sind,

    So wie ich das lese und interprtiere machst Du das aber auch wenn die EBRM nicht nachgerückt sind (man möge mich tadeln für diese Vermutung)

    Damit verstößt Du dann aber eklatant gegen die Vetraulichkeit und das anscheinend wiederholt?


    Auch diejenigen die "wiederholt an Sitzungen teilgenommen haben" sind "nur" EBRM, d.h. außerhalb des Nachrückens "ganz normale 0815-MA" und die darfst Du nicht in BR-Themen involvieren.


    Sollte ich Recht haben, entwickele ich gerade ein gewisses Verständins für die Aktion der EBRM (wobei ich es trotzdem für den falschen Weg halte)

    Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit, denn Macht ohne Verantwortung ist wie ein Feuer außer Kontrolle.


    Einmal editiert, zuletzt von Randolf ()

  • Weil der Threadstarter diesen Thread als erledigt ansieht.


    Und alles ausreichend diskutiert wurde.


    Oder liege ich da falsch?

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!