BR Wahl abbruch

  • 1. Hmh - Ihr scheint euch ja sehr sicher zu sein, dass die Interessenten keinen Bock auf die Arbeit haben.

    Woher nehmt Ihr diese Sicherheit bei zwei Menschen, die entfernt von der Zentrale arbeiten?

    Möglicherweise ist Eure Empörung etwas verfrüht. Vielleicht sind die beiden auch nur verärgert, wie das bei Euch läuft?

    Vielleicht wollen die beiden es nur besser machen als Ihr?

    Ich würde da jedenfalls für mehr Optimismus und Offenheit plädieren.

    2. BR-Kandidaten im Wahlvorstand verschleißen zu wollen halte ich für eine -vorsichtig ausgedrückt- abwegige Idee, zumal ja jede/r Bestellte die Aufgabe ablehnen kann und trotzdem BR-Kandidat*in bleibt. Anbieten ja, aber gegen den Willen bestellen? Das ist schierer Blödsinn und sagt mehr über Euch aus als Euch lieb sein kann.

  • Hawk1 , Du verstehst einiges falsch.


    Auch wenn der WV die Wahl wg Fehlern abbricht und neu startet, bleibt er selber im Amt, der BR kann und darf keinen neuen WV bestellen (außer der aktuelle WV tritt zusätzlich noch zurück, dann muss der WV neu bestellt werden).


    Das Amt des WV endet nämlich erst mit dem Abschluss der Wahl.


    Die Art, wie Du über die beiden redest und die vollkommen bescheuerte Motivation, warum die beiden für den WV bestellt werden sollen, lässt mich ziemlich an Dir zweifeln. Denn das wirkt reichlich infantil: Die Wahl habt Ihr als WV verbockt, und wie ein Kind brüllst Du, mit den Füßen aufstampfend, "das war ich nicht, die anderen sind bähbäh."

    "Wenn Arbeit etwas schönes und erfreuliches wäre, hätten die Reichen sie nicht den Armen überlassen." (Paul Lafargue)

    2 Mal editiert, zuletzt von Fried ()