Wahlvorstand und Listenführer

  • Hallo,

    Heute wurde im Wahlvorstandsbüro eine Vorschlagslidte eingereicht. Dabei hat dich rausgestellt, dass die Listenführerin im Wahlvorstand tätig ist.

    Ist das rechtlich möglich?

  • Diesbezüglich habe ich folgendes Problem. Bei uns ist das ebenso. Nun verteilt der Wahlvorstand und Listenführer gezielt Briefwahlanforderungen an seine potenziellen Wähler. Mit gezieltem Wahlaufruf für seine Liste. Meinem Hinweis auf Neutralitätspflicht wurde gekontert, dass er dieses ja in seiner Funktion als Listenführer tue. Ich hab definitiv keine Lust auf schmutzigen Wahlkampf und habe mich in gleicher Position bislang völlig neutral verhalten und aus der Listenbewerbung rausgehalten. Jetzt bin ich tatsächlich verunsichert, ob ich das auch weiterhin tun sollte oder wie ich das Treiben des Kollegen unterbinden könnte. Schlaue Tipps???

  • Karin75

    Schmutziger Wahlkampf wird von den Wählern nie belohnt. Sie geiern sich zwar nach der Action, aber beim wählen geht es um Vertrauen. Und das wäre durch eine Schlammschlacht verspielt.

    Wie du der Neutralitätsverletzung beikommen kannst, dazu habe ich leider keinen Ansatz. Bei uns gabs zum Glück immer Personenwahl (1 Liste).

  • Schlaue Tipps???

    selber Wahlwerbung für die eigene Liste machen, mit sachlicher Kritik an bisher nicht gut gelaufenem und ein paar Ideen was man machen kann und beim Verteilen darauf hinweisen, das man selbst das als Wahlbewerber macht und nicht als Mitglied des WV.


    BjoernPe hat hiermit sicher Recht

    Schmutziger Wahlkampf wird von den Wählern nie belohnt.


    ist wie bei Verrätern: der Verrat wird geliebt der Verräter gehasst

    You choose your leaders and place your trust as their lies wash you down and their promises rust (MMEB Going Underground)