Stützunterschriften, aber in welcher Form?

  • Hallo zusammen,


    Bei einer eingereichten Vorschlagsliste werden ja auch Stützunterschriften benötigt.


    Da bei uns viele Mitarbeiter im Homeoffice sind und durch die Niederlassungen durch ganz Deutschland verteilt sitzen, frage ich mich, wie die Liste der Stützunterschriften aussehen muss.


    Muss man wirklich eine Art Kettenbrief machen und die Originalliste von Mitarbeiter zu Mitarbeiter schicken, oder reicht es, dass man von den Kollegen, die nicht direkt unterschreiben können, eine schriftliche Erklärung abgeben können und ich diese zur Liste Anhänge und das auf der Liste vermerke (siehe Anhang).



    Wenn das mit der Erklärung geht, wie muss diese Aussehen? Gibt es hier vielleicht eine Vorlage?


    VG und bleibt gesund


    Frank Dörr

  • Mein frisch erworbenes Schulungswissen dazu:


    Die Unterschriften müssen nicht alle auf dem selben Stück Papier sein. D.h. du kannst die Liste kopieren und verschicken oder auch per mail senden.

    Wichtig ist, daß die Unterschriften im Original beim Wahlausschuss landen. Also muss die Liste per Post zurückkommen. Nicht per mail!

    Im Zweifel hast du 50 einzelne Blätter mit je einer Unterschrift. Ist aber nicht schlimm.

    Es muss erkennbar sein, für welche Liste die Unterschrift gilt. Am Ende zusammentackern.

  • Hallo,


    in der Tat kannst Du so viele Formulare für Stützunterschriften ausgeben bzw. versenden, wie Du willst.


    An der Vorlage von Originalunterschriften (kein Scan, keine Kopie, kein Fax, keine sonstige "schlaue" oder bequeme Alternative), führt allerdings kein Weg vorbei.

  • Hallo,


    in der Tat kannst Du so viele Formulare für Stützunterschriften ausgeben bzw. versenden, wie Du willst.


    An der Vorlage von Originalunterschriften (kein Scan, keine Kopie, kein Fax, keine sonstige "schlaue" oder bequeme Alternative), führt allerdings kein Weg vorbei.

    Hallo,


    das dachte ich mir schon.


    Gibt es eine Vorlage für solch eine Erklärung, die der Mitarbeiter ausfüllen und mir postalisch zuschicken kann?


    VG

    Frank

  • Gibt es eine Vorlage für solch eine Erklärung, die der Mitarbeiter ausfüllen und mir postalisch zuschicken kann?

    Jain. Es ist die ganz normale Vorlage für jeden Wahlvorschlag. Es braucht hier kein besonderes Formular. Es ist ja kein reines Unterschriftenformular, sondern es muss auch immer klar ersichtlich sein, welcher Vorschlag gestützt wird.


    Also, Wahlvorschlag erstellen


    Wahlvorschlag Liste "Die Superkalifragilistikexplialegetischen"


    Kandidat 1

    Kandidat 2

    Kandidat 3

    .

    .

    Kandidat n


    Ich unterstütze den o.g. Wahlvorschlag:


    Name, Vorname, Abteilung, Unterschrift



    per Mail verschicken, ausdrucken und unterschreiben lassen, im Original zum Listenführer und ab damit zum WV.


    Ob da jetzt Exemplare mit mal 5, mal 3 oder viele mit 1 Unterschrift zurückkommen, ist vollkommen egal.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Hallo zusammen,

    Bin neu hier und bräuchte mal eure Hilfe.

    Ich bin Mitglied des Wahlausschusses . In unserem Unternehmen wird nun zum ersten Mal per Personenwahl der neue Betriebsrat gewählt. WO und Wählerliste sind seit einer Woche bekannt gegeben und es sind schon einige Vorschläge mit den benötigten Stützunterschriften an uns zurückgegeben. Nun haben einige Mitarbeiter festgestellt, dass sie die benötigten Stützunterschriften nicht erhalten. Frage an den Wahlausschuss wurde gestellt: ist es möglich dass sich diese Mitarbeiter zu einer Liste zusammen schließen und somit nur noch 1x Stützunterschriften für 3 Leute sammeln müssen? Ich denke dies geht nicht , zum einen unfair den anderen Kollegen gegenüber zum anderen eine Vermischung von Listen und Personenwahl, es muss die Stützunterschrift ja zweifelsfrei einem Kandidaten zugeordnet werden.

    Danke für eure Antwort

  • Vielleicht wäre es gut für diesen Themenkomplex ein neues Thema aufzumachen.

    Hallo zusammen,

    Bin neu hier und bräuchte mal eure Hilfe.

    Ich bin Mitglied des Wahlausschusses . In unserem Unternehmen wird nun zum ersten Mal per Personenwahl der neue Betriebsrat gewählt. WO und Wählerliste sind seit einer Woche bekannt gegeben und es sind schon einige Vorschläge mit den benötigten Stützunterschriften an uns zurückgegeben. Nun haben einige Mitarbeiter festgestellt, dass sie die benötigten Stützunterschriften nicht erhalten. Frage an den Wahlausschuss wurde gestellt: ist es möglich dass sich diese Mitarbeiter zu einer Liste zusammen schließen und somit nur noch 1x Stützunterschriften für 3 Leute sammeln müssen? Ich denke dies geht nicht , zum einen unfair den anderen Kollegen gegenüber zum anderen eine Vermischung von Listen und Personenwahl, es muss die Stützunterschrift ja zweifelsfrei einem Kandidaten zugeordnet werden.

    Danke für eure Antwort

    Nein die Stützunterschrift muss nur einer Liste zugeordnet werden und nicht einem Kandidaten. Deshalb ist das mit einer Liste für 3 Personen vollkommen in Ordnung und nicht zu beanstanden.

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • ok, auch bei der Personenzahl? Bei der Liste kann ich dies nachvollziehen, ich unterstütze die genannte vorgeschlagene Liste. Welchem Kandidaten gebe ich denn nun bei der Personenzahl genau meine Stimme wenn diese doch zweifelsfrei nur einem Kandidaten zugeordnet werden muss


    sorry Personenwahl nicht zahl

    Einmal editiert, zuletzt von XMartinaX () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von XMartinaX mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • ok, auch bei der Personenzahl? Bei der Liste kann ich dies nachvollziehen, ich unterstütze die genannte vorgeschlagene Liste. Welchem Kandidaten gebe ich denn nun bei der Personenzahl genau meine Stimme wenn diese doch zweifelsfrei nur einem Kandidaten zugeordnet werden muss


    sorry Personenwahl nicht zahl

    Allen. Weil es gibt da keine Zuordnung.

    Wählt ihr im vereinfachten Wahlverfahren?

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • Ich bin Mitglied des Wahlausschusses .

    Welchem Kandidaten gebe ich denn nun bei der Personenzahl genau meine Stimme wenn diese doch zweifelsfrei nur einem Kandidaten zugeordnet werden muss

    O M G !!!


    Wenn die, die die Wahl organisieren sollen/wollen schon an den Grundlagen scheitern...


    Personenwahl bedeutet, völlig unabhängig davon, wie die Wahlvorschläge bei euch eingetrudelt sind, mit mehreren Kandidaten auf einer Liste oder ein Kandidat alleine, sie werden auf dem Stimmzettel alle einzeln aufgeführt und die Wähler haben genau die Anzahl Stimmen, wie Kandidaten gesucht werden. D.h. jeder kann sich sein "Dreamteam" zusammenstellen.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • O M G !!!


    Wenn die, die die Wahl organisieren sollen/wollen schon an den Grundlagen scheitern...


    Personenwahl bedeutet, völlig unabhängig davon, wie die Wahlvorschläge bei euch eingetrudelt sind, mit mehreren Kandidaten auf einer Liste oder ein Kandidat alleine, sie werden auf dem Stimmzettel alle einzeln aufgeführt und die Wähler haben genau die Anzahl Stimmen, wie Kandidaten gesucht werden. D.h. jeder kann sich sein "Dreamteam" zusammenstellen.

    Meine Aussage bezog sich aber auf die Stützunterschriften.
    Nicht um die Wahl der Betriebsratsmitglieder als nachgelagertem Vorgang.der Listeneinreichung. :)

    Bevor wir einfache oder komplizierte Gesetzen/Verordnungen erlassen sollten wir es vielleicht mit etwas einfachen wie Hochdeutsch versuchen :)

  • Das klappt aber nur 1x, nämlich offiziell als Gewerkschaftsliste.

    Korrekt.

    ...und auch das ist nicht so einfach. Bei Verdi z.B. muss zuerst mal eine Mitgliederversammlung einberufen werden, diese Mitgliederversammlung muss der entsprechenden Liste mehrheitlich zustimmen und erst dann dürfen 2 Beauftragte der Gewerkschaft diese Liste unterschreiben, womit sie dann die offizielle Gewerkschaftsliste ist und keine weiteren Stützunterschriften braucht.

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser