Forderungen richtig formulieren

  • Hallo an Alle,

    ich bin neu hier und ich möchte auch neu als Betriebsrat antreten. Ich arbeite in einem kleinen Handelsbetrieb.

    Eigentlich geht es uns ja gut. Der Pausenraum müsste modernisiert werden und die Planung ist ein wenig chaotisch.

    Aber: Wie finde ich Themen, die meine Kolleginnen und Kollegen interessieren könnten. Warum sollte man genau mich wählen?


    Ich würde mich gerne für meine KuK einsetzen. Wie könnte ich das richtig formulieren? Wie macht ihr das?


    Ich hoffe, ihr könnt mein Anliegen verstehen. Viele Grüße

  • Gibt es schon einen BR? Wie viele AN sind im Betrieb? Beim einfachen Wahlverfahren und nur einer Liste braucht es nicht viel, wenn es schon einen BR gibt. Interesse zeigen und auf die Liste setzen. Wenn es keinen BR gibt dann kann man argumentieren, ok. jetzt geht es uns gut. Aber wenn es mal anders kommt, bei vielen dingen ist der BR zu beteiligen oder man kann die Maßnahme nicht umsetzen. Arbeitszeitlage, Verteilung, Einstellung, Versetzung usw. wenn es zu Schließungen oder Verlagerungen von Abteilungen oder des gesamten Betriebs kommt gibt es ohne BR keinen Sozialplan ( Abfindungen, Nachteilsausgleich usw.). Also das Feld ist dann weit und dieses erschließt sich im lauf der Zeit.

  • Hallo Chrissi,


    dass du dich als Betriebsratsmitglied bewerben willst ist super!


    Wie du am besten für dich wirbst ist auch davon abhängig wie groß euer Betrieb ist. Du schreibst von einem kleinen Handelsbetrieb. Von daher gehe ich davon aus da kennt noch jeder jeden und es bringt wohl mehr direkt mit den kollegen zu reden und ihre Probleme/Anliegen aufgreifen und ihnen verständlich machen dass du dich dafür einsetzen willst, wobei dir klar sein muss dass nicht alles möglich ist.


    Viele Grüße

    Bernd

  • Themen zu finden ist relativ einfach in einem kleinen Betrieb. Direkt mit den Leuten sprechen.

    Und der Flurfunk gibt auch einiges her.

    Ein starkes Thema zur Bewerbung ist Schutz vor Willkür. Natürlich gibt es auch unangenehme Themen für die Belegschaft, wo ein Betriebsrat nicht sehr viel erreichen kann. Aber zumindest läuft es dann geordnet ab.

    Und wie Homer schon schrieb: Was heute gut ist, muss nicht gut bleiben. Austausch der Geschäftsleitung hat schon so manch harmonisches Unternehmen in einen Moloch verwandelt.

    Du kannst dich auch als Schnittstelle zur Geschäftsleitung präsentieren. So kommen die Leute schneller an Informationen. Und das aus erster Hand. Nicht durch den Flurfunk, wo ja nicht selten auch viele Gerüchte kursieren.


    Viel Erfolg für die anstehende Wahl!

  • Erfahrungsgemäß sind BR-Wahlen, gerade in kleineren Betrieben weniger von einem "Wahlprogramm" des Einzelnen abhängig als von den zu wählenden Personen.

    Wie meine Vorredner schon schrieben, einfach mal mit den Leuten reden, hören, was ihnen wichtig ist.


    Aus eigener Erfahrung ist Kollegen/-innen Themen wie "Flexibilität" in der Arbeitswelt, also die viel zitierte "Work-Life-Balance" wichtig. Themen wie variable Arbeitszeiten, Vereinbarung Arbeitswelt-/ Freizeit....


    Evtl. auch betrieblichen Zusatzleistungen wie eine betriebl. Altersvorsorge/ Krankenzusatz....


    Häufig aber auch Kleinigkeiten die das direkte Arbeitsumfeld betreffen. Gestaltung Arbeitsplatz, Pausenräume, Toiletten.


    Themen gibt es jede Menge.

    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

    (Aristoteles)

  • Ich würde mich gerne für meine KuK einsetzen.

    OK, früher stand KuK ja für Kaiserlich und Königlich (die KuK Hofbäckerei z.B.), ich vermute mal, du meinst Kolleginnen und Kollegen?



    Wie finde ich Themen, die meine Kolleginnen und Kollegen interessieren könnten.

    Wenn das ein Thema ist, scheint der Handlungsbedarf nicht so immens zu sein, oder?


    Und aus meiner Sicht, solltest du dich von der Idee lösen, tun zu wollen, was du meinst, dass die Kolleg:innen wollen. Du wirst es zum einen nie so tun, wie sie gewollt hätten es zu tun. (Nicht dass die Kollegen genau wüssten, wie etwas zu tun sei, aber hinterher wissen sie immer ganz genau: so nicht.)


    Überlege dir einfach, was DU an Problemen siehst, was DIR wichtig ist. Und das kannst du dann kommunizieren. Das ist dein ehrliches und aufrichtiges Angebot an die Kolleg:innen. Auf Dauer wirst du dich nicht verbiegen können (und solltest es auch nicht wollen) um deine Eigenmotivation nicht zu verlieren. Und wenn die Kolleg:innen merken, dass du engagiert bist, dann werden sie dir schon Themen antragen, ganz sicher!


    Viel Erfolg!

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Englisch ist die Sprache des Business

    Französisch ist die Sprache der Kultur

    Italienisch ist die Sprache der Liebe

    Deutsch ist die Sprache zum Hunde kommandieren


    (Ich weiß nicht wer das gesagt hat, aber er hat Recht) :P

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Englisch ist die Sprache des Business

    Französisch ist die Sprache der Kultur

    Italienisch ist die Sprache der Liebe

    Deutsch ist die Sprache zum Hunde kommandieren


    (Ich weiß nicht wer das gesagt hat, aber er hat Recht) :P

    Hoffen wir dass es so bleibt und nicht in 10 Jahren Chinesisch die Sprache für alles ist und die Hunde gegessen werden. :D

    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    Hanlons Rasiermesser

  • Vielen lieben Dank für dieses Feedback. Man, hab gar nicht gedacht wie aktiv ihr hier seid :)


    Hallo in die Runde, wollte noch einmal einen kleinen Nachtrag senden. Ich hab jetzt durch meinen Bezirksvertretern einen guten kontakt bekommen zur hilfe. Ich hoffe es ist nicht unpassend, daher stell ich es mal ein https://www.verbandsbuero.de/b…ahl-erfolgreich-gewinnen/

    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. haben jetzt ein kleines Konzept entwickelt und gehen jetzt hoffentlich gut in den Wahlkampf.

    Allen viel Erfolg.

    Einmal editiert, zuletzt von LiebeChrissi () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von LiebeChrissi mit diesem Beitrag zusammengefügt.