Wählerliste - Neueinstellungen

  • Guten Morgen Forum,


    wie verhält es sich mit dem Aushang der Wählerliste, wenn zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits sicher ist, dass einige neue MA zwei Wochen später in den Betrieb eintreten?

    Dürfen diese neuen MA bereits vor deren Eintritt auf der Liste stehen oder muss/darf der WV die Liste erst aktualisieren, wenn die MA an Bord sind?


    Beispiel: Erlass des Wahlausschreibens (und der Wählerliste) am 18.01., neue MA treten am 01.02. ein.


    Hintergrund ist, dass das Geschlecht in der Minderheit sich verändern würde.


    Grüße

  • Guten Morgen,

    wie sicher ist denn der Eintritt? Kommen die denn wirklich? Weil Neuzugänge kommen erst in die Wählerliste, wenn sie da sind und (bei uns) von Personalabteilung gemeldet wurden. Dass sich das Minderheitengeschlecht (vermeintlich) ändert, kann ja aber die gesamte Wahlzeit über passieren. Gültig sind die Zahlen aus dem Wahlausschreiben. § 5 WO "... Zahlen der am Tage des Erlasses ... im Betrieb beschäftigten..."

  • Hallo,


    Dein Problem ist in Wirklichkeit kein Problem, da für die Bestimmung des Minderheitengeschlechts das Geschlechterverhältnis am Tag des Erlass des Wahlausschreibens maßgeblich ist (Fitting, § 15 Rn 15) und an diesem Tag auch tatsächlich bereits "... dem Betrieb als ArbN angehören ..." (Fitting, § 15 Rn 16).

    Spätere Änderungen werden beim Geschlechterverhältnis auch dann nicht berücksichtigt, wenn sie am o.a. Stichtag zwar gesichert, aber noch nicht vollzogen sind.

  • Die Eintritte sind sicher

    Das hat mal eine bekannter Norbert über die Rente auch behauptet... ;)


    Nein, wie albarracin schon richtig schreibt: Es gilt der Tag des Wahlausschreibens. Und die Wählerliste darf auch erst geändert werden, wenn die Kollegen tatsächlich eingetreten sind.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!