Und wieder gibt es Zuwachs

  • Gute Nacht,

    ich möchte meinen Einstand nutzen um meinen BR, meine Arbeitstelle und mich selbst ein wenig vorzustellen.


    Unser BR besteht seit Januar, initiert hatten wir die Gründung Anfang Herbst 2020.

    Bei der Betriebsversammlung zur Wahl des Wahlvorstandes hatten wir eine betriebliche Beteiligung von über 80 % was nur von der Wahlbeteiligung mit 96 % überboten wurde.

    Insgesamt sind wir 5 BRM, welche alle die Grundschulung bereits erhielten und auch die Geschäftsordnung rasch erarbeiteten.


    Tätig sind wir als Unternehmen in der chemischen Dienstleistung (Labor) und haben ca. 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen besteht seit 50 Jahren und wurde von dem Namensgeber gegründet. Dessen Familie führt auch heute noch das Unternehmen was bedeutet, das der AG bisher keine Berührungspunkte mit einem BR hatte.

    Aktuell stehen für ihn die Verluste der Arbeitsleistung der BRM und die Beschränkung seiner Flexibilität im Vordergrund.


    Ich selbst bin seit ziemlich genau 7 Jahren im Unternehmen und schätze dort das Kollegium sowie die täglich anstehenden Arbeiten. Da aber einiges anderes im Argen für mich (und viele Ehemalige) ist, habe ich mich irgendwann für den Schritt hin zum BR entschieden [Einzelheiten hierzu ggf. an späterer Stelle noch].

    Damit verpufften alle bis dahin angesammelten Bonuspunkte bei dem AG und man schickten mich in rauere Gewässer.

    Des Weiteren erwiesen mir meine Mitstreiter die Ehre mich zum Vorsitz zu küren, was ja doch ein paar wenige Aspekte mehr mit sich bringt.


    Da ich für mein Hobby viel im "Unknowns"-Forum unterwegs bin, habe ich mich umgesehen ob es hierfür ein entsprechendes Pendant zum Austausch mit anderen BRM gibt. So hoffe ich den ein oder anderen Anreiz hier zu finden und in hoffentlich nicht allzu hoher Frequenz das Schwarmwissen nutzen zu können.


    Grüße

    MrDirtymouth

  • na dann mal viel Spaß bei der BR-Arbeit, dem Ärgern deines AG, der Überzeugungsarbeit die du leisten werden musst und vor allem herzlich Willkommen hier!

    You choose your leaders and place your trust as their lies wash you down and their promises rust (MMEB Going Underground)

  • Herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich sag immer, als BR muss man leidensfähig und resilient sein, denn du wirst immer wieder Prügel/Schelte von beiden Seiten bekommen.

    Kopf hoch, Brust raus und durch!

    Rat wirst du hier reichlich finden, wenn auch der Ton manchmal etwas rauh ist, so geht es hier doch immer um die Sache.


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Aufgabe.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!

  • Hallo Dirtymouth,


    und natürlich herzlich willkommen. Wow 96% Wahlbeteiligung...... Hier wurde aber kräftig die Werbetrommel für die Betriebsratswahlen gerührt. Das spricht für einen sehr aktiven Wahlvorstand. Oder liegt bei euch so vieles im Argen?


    Tja, das die Bonuspunkte mit der Wahl zum BR verpuffen, damit muss man leider leben. Aber man kann sie sich mit der Zeit wieder zurückhohlen, wenn der Arbeitgeber merkt, dass der Betriebsrat nicht nur ein Blockierer ist, sondern dass man mit ihm auch konstruktiv zusammenarbeiten kann. Allerdings dauert das meist ein paar Jahre (Dafür, dass die Meisten AG studiert haben, sind sie in dieser Hinsicht ein wenig schwer von kapee) So Manche/r benötigt da öfters die Aufforderung zur vertrauensvollen Zusammenarbeit.


    Gerade jetzt zu Beginn der ersten Amtszeit wirst du feststellen, dass dir einiges an Gegenwind ins Gesicht bläßt. Lass dich davon nicht allzusehr beeindrucken und halte dagegen. Dabei aber immer schön sachlich bleiben, auch wenn es gelegentlich schwer fällt.


    Auch wichtig ist, dass der Chef/ die Chefin versteht, dass du nicht "der Betriebsrat" bist, sondern nur dessen Sprachrohr bzw. dessen Briefkasten. Auch hier benötigt es oft mehrere Gespräche, bis das klar ist. (Die ergeben sich aber von selbst, wenn der/die Chef/in z.B. mal wieder fragt, ob du deine Leute nicht im Griff hast)


    Aber das soll jetzt erst mal an (mehr oder weniger) klugen Ratschlägen reichen. Die Anderen wollen ja auch noch was schreiben.


    Ich wünsche dir viel Spass hier im Forum. Nimm dir die Ratschläge, die du hier bekommst zu Herzen. Denn hier sind echt supererfahrene und -kompetente Leute unterwegs, von denen man echt viel lernen kann. Und wenn mal wieder ein dummer Spruch kommt, nimm ihn dir nicht so zu Herzen. Gelegentlich vergisst der ein oder andere hier, dass auch er/sie mal klein angefangen hat oder hat es nicht miterlebt, einen Betriebsrat von Grund auf an den Start zu bringen.


    LG

    Markus

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Dafür, dass die Meisten AG studiert haben, sind sie in dieser Hinsicht ein wenig schwer von kapee

    jetzt wird mir so einiges klar :D , und bei uns haben dann auch noch viele von denen bei der Bundeswehr studiert, das setzt dann wahrscheinlich noch einen oben drauf :/8):S

    You choose your leaders and place your trust as their lies wash you down and their promises rust (MMEB Going Underground)

  • Willkommen hier!


    Ein wichtiges, dass Eure AN lernen müssen: der BR entscheidet im Gremium, nichts nach Nase, sondern nach Gesetz.


    Es kommt oft vor, dass du von "lieben Kollegen" angesprochen wirst xyz für sie umzusetzen, weil Du doch der BR bist (das Missverständnis besteht meiner Erfahrung nach nicht nur auf Seiten des AG. ;) )


    Oder jemand, der sauer wird, weil du Sachlich etwas zugunsten eines nicht so beliebten Mitarbeiters regelst, weil es eben de jure richtig ist.


    Seit ich mir klar gemacht habe, nichts an der Betriebsratsarbeit ist persönlich (zuhören ja, immer, aber nicht das, was daraus folgt, auch Anworten immer auf der Sachebene), fällt es mir deutlich leichter, mit den entsprechenden Paragraphen zu hantieren.


    Liebe Grüße

    Sandra

  • Seit ich mir klar gemacht habe, nichts an der Betriebsratsarbeit ist persönlich (zuhören ja, immer, aber nicht das, was daraus folgt, auch Anworten immer auf der Sachebene), fällt es mir deutlich leichter, mit den entsprechenden Paragraphen zu hantieren.

    das ist leider, auch nach fast 20 Jahren BR-Arbeit, nicht immer so einfach aber ein ganz wichtiger Grundgedanke!

    You choose your leaders and place your trust as their lies wash you down and their promises rust (MMEB Going Underground)

  • Hallo MrDirtymouth,


    zunächst auch einmal von mir ein herzliches Willkommen im Forum und mein Beileid zum Amt. Aber wenn es dich tröstet: hier findest du viele Leidensgenossen. ;)


    Die Kollegen haben ja schon viel Kluges gesagt, das brauche ich ja nicht zu wiederholen.


    Aber erlaube mir noch ein Wort hierzu:

    und in hoffentlich nicht allzu hoher Frequenz das Schwarmwissen nutzen zu können

    Doch, du solltest es in hoher Frequenz nutzen. Was aber nicht bedeutet, dass du dich mit jedem "Kinkerlitzchen" an das Forum wendest statt selber eine Lösung zu suchen. Gemeint ist, dass du regelmäßig hier mitliest und auch wenn du selber noch keine konkrete Idee hast, wie eine Frage zu beantworten ist, du dir einfach mal kurz Gedanken machst, was du darauf antworten würdest, wie du mit der Situation umgehen würdest. Auf diese Art und Weise "erlebst" du deutlich mehr Situationen als du es in deinem normalen Betriebsalltag tun würdest. Und du lernst deutlich schneller, weil du sehr schnell Erfahrung sammelst.


    (Ich gebe zu, das ist ein zeitintensiver Weg. Aber sehr hilfreich!)


    Ich wünsche dir jedenfalls so oder so, viel Erfolg und trotz allem viel Spaß im Amt!


    Mit kollegialem Gruß vom Niederrhein


    Moritz

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Dann möchte ich es hier nutzen, um mich zum einen für das herzliche Willkommen sowie für die gutgemeinten Hinweise zum Umgangston zu bedanken!


    Gerne möchte ich zudem ein paar Fragen zum Forum im Allgemeinen stellen:


    1) Es gibt keinen Bearbeitungsbutton für gepostete Beiträge? Jetzt hat das bearbeiten geklappt. Keine Ahnung woran es heute morgen lag.

    2) Wie ist es gewünscht: neue Themen öffnen oder im Archiv nach alten aber passenden Themen suchen und dort weiter schreiben?

    3) Kann ich hier im Forum aktiv sein während der Arbeitszeit, da es meine Arbeit als BRM unterstützt?! 8o (Abhängig von der Antwort ist das nicht ernst gemeint)


    Auf gute Konversationen!

    Einmal editiert, zuletzt von MrDirtymouth () aus folgendem Grund: Test der Bearbeitung und Editierung der Frage 1).

  • Zu 1) Im Prinzip ja. Allerdings ist der nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar (ich meine 1 Std nach Erstellen des Beitrages), damit keine Thread sinnentstellt werden, weil plötzlich Antworten da stehen, auf Dinge die da nicht mehr stehen


    zu 2) Grundsätzlich lieber einen neuen erstellen. Die Erfahrung lehrt, dass ein "neu" aufpoppender Thread vom Anfang gelesen wird und auch darauf geantwortet wird. (Da wirst du hier viele Beispiele finden, wo das passiert ist.) Hast du eine Frage, die zu einer laufenden Diskussion passt, dann kannst du deine Frage natürlich auch da adressieren.


    zu 3) Willst du wirklich wissen, ob du das kannst? Vermutlich ja, wenn du einen Rechner und einen Internetzugang hast. Oder wolltest du wissen, ob du das darfst? Da wäre die Antwort dann: es kommt drauf an. Hast du eine eigene Frage - klar. Ist BR-Arbeit. Beteiligst du dich hingegen an fremden Diskussionen, muss man streng genommen sagen, ist das keine notwendige BR-Arbeit im Sinne des § 40 BetrVG. (So lehrreich es auch sein kann (und ist).) Letztlich kannst nur du entscheiden, wie das in deiner Firma gehandhabt wird. Lässt du Aufgaben liegen, weil du lieber hier im Forum "rumturnst", könnte der AG deutlich unentspannt reagieren. Hast du deine Aufgaben im Griff, sollte es keinen interessieren, dass du dich weiterbildest.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

    Einmal editiert, zuletzt von Moritz ()

  • Jetzt hat das bearbeiten geklappt. Keine Ahnung woran es heute morgen lag.

    Hab mich gerade aufklären lassen, das liegt am Kaffee


    neue Themen öffnen oder im Archiv nach alten aber passenden Themen suchen und dort weiter schreiben?

    Im Normalfall ist es besser einen neuen Fred aufzumachen. Leichenschändung wird bei uns hart bestraft!


    Kann ich hier im Forum aktiv sein während der Arbeitszeit, da es meine Arbeit als BRM unterstützt?! 8o (Abhängig von der Antwort ist das nicht ernst gemeint)

    Nachdem ihr ein 5-Köpfiges Gremium seid, gehe ich davon aus, dass ihr nicht über 200 MA seid und keinen Anspruch auf Vollfreistellung habt. Daher steht dir nur die Freistellung nach §37 II BetrVG zu. Deshalb ist das mit der Forennutzung nicht allzu leicht zu beantworten. Prinzipiell kannst du dich nur für BR-Tätigkeit freistellen, wenn es für die BR-Tätigkeit "erforderlich" ist. Das zu beurteilen wird immer eine Einzelfallentscheidung sein. Wenn du für ein bestimmtes Problem, dass gerade bei euch aktuell ist, recherchierst, wird das kein Problem sein. Solltest du aber einfach pauschal hier rumstöbern, könnte es problematisch werden.


    LG

    Markus


    Zefix, Moritz war mal wieder schneller!

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • der hatte bestimmt auch schon Kaffee

    Und dabei habe ich doch gerade neulich noch geschrieben, dass mir von einem Kunden der Status ITler aberkannt wurde, weil ich keinen Kaffee trinke. Aber ja, ich bin schon bei meiner zweiten Kanne Tee... ;)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Wahrscheinlich Schwarztee, der so dunkel ist, dass er regelmäßig mit Kaffee verwechselt wird.

    Das kann ich wohl nur schwer leugnen...


    (Seit dem Brexit ein teures Vergnügen...)


    Da ich für mein Hobby viel im "Unknowns"-Forum unterwegs bin

    Darf ich dem implizit entnehmen, dass du einer der 7 Zwerge im Wald bist? :*

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

    Einmal editiert, zuletzt von Moritz () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Moritz mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ach, wenn ich zuhause meinen Samowar anschmeisse, dann sieht der fertig gemischte Tee recht ähnlich aus.


    Allerdings kaufe ich meinen Tee in einem türkischen Supermarkt im 1kg Paket, da ist er dann auch nicht so teuer. Und bei einem Verbrauch von 2 - 3 Packungen pro Jahr und einer guten Tee-Dose raucht er auch nicht aus.

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand