Corona-Arbeitsschutzverordnung ab Juli?

  • der arme Referent...

    Das sind bei diesen Seminaren üblicherweise gestandene Arbeitsrichter, die entweder gerade für zwei Jahre am BAG sind, oder aber ehemalige Richter am BAG. Kurz: die sind Kummer gewöhnt ;)


    (Und haben üblicherweise (so jedenfalls meine Erfahrung aus zwei solchen Seminare dort) einen Heidenspaß daran zuzuschauen, wie sich die Seminaristen "an die Gurgel gehen". Frustrierend ist oft genug nur, wenn es am Ende heißt: Danke für die Diskussion, jetzt erzähle ich euch mal, wie die ... Kammer das tatsächlich entschieden hat. Aber lehrreich ist es - immer wieder!)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Gottseidank kann ich endlich wieder der Herumtreiberei fröhnen und gucke mir nächste Woche den BAG-Kasten mal von außen an. Meine Freude gilt eher dem Eisbecher auf der Krämerbrücke. :saint:

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Schon beeindruckend, wie erfolgreich sich große Teile der Industrie seit Beginn der pandemie erfolgreich vor jeglichen Gemeinwohlpflichten drücken können. Lobbyismus zahlt sich halt doch aus.

    Scheint einen großen Teil der deutschen Bevölkerung ja nicht zu stören, sonst würde diese Partei der Schwarzgeldkassen und illegalen Masken-Deals ja nicht ständig wiedergewählt werden. ;(

  • Scheint einen großen Teil der deutschen Bevölkerung ja nicht zu stören, sonst würde diese Partei der Schwarzgeldkassen und illegalen Masken-Deals ja nicht ständig wiedergewählt werden.

    wenn unsere Linke in D sich nicht selbst zerfleischen würde (so zumindest kommt es in den Medien oft rüber), die SPD sich nicht von Merkel, wie auch vor langen Jahren mal die FDP, kleine lassen machen würde gäbe es ja evtl Chancen...und ob Grün wirklich eine Alternative ist wer weiß...

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)

  • und ob Grün wirklich eine Alternative ist wer weiß...

    grün ist mit Sicherheit eine Alternative ... aber zu was?


    zumindestens könnte es tatsächlich das geringste Übel sein (das es soweit gekommen ist, das ich keinen anderen Ausweg mehr habe, als das zu äußern ;( )


    .. wenn alle eine 6 in der Prüfung haben, ist der mit der 5 der Klassenbeste =O

    Die Scheu vor der Verantwortung ist eine Krankheit unserer Zeit, denn Macht ohne Verantwortung ist wie ein Feuer außer Kontrolle.


  • ...und ob Grün wirklich eine Alternative ist wer weiß...

    gäbe es da ein paar mehr wie unseren sehr schwarzen, grünen Landespapi hier in BaWü, wäre das leichter zu beantworten :D der Rest wirkt ja gerne mal recht unbeholfen. (Da kann man den Gedanken "lieber jemand der weiß was er tut und sich dabei die Taschen füllt, als jemand der gar keine Ahnung hat" schon fast nachvollziehen).

    Naja und die Linke ist ja praktisch das Ergebnis der Selbstzerfleischung der SPD. Ich hatte immer das Gefühl die SPD hat sich damals selbst das Herz heraus gerissen. ...also die Linke ist quasi das Herz der SPD, ohne Gehirn oder irgendeinen Verstand und die SPD hat da wo das Herz sein sollte ein Loch, welches die CDU fleißig mit "wirtschaftspolitischen Notwendigkeiten" gefüllt hat.

  • Was gerne vergessen wird, aber wo sich die Älteren unter uns vielleicht noch dunkel dran erinnern: Die Grünen saßen ja schon einmal ganz vorne an den Freßtrögen und haben der SPD bei ihrer Herzamputation fleißig assistiert...

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • .. wenn alle eine 6 in der Prüfung haben, ist der mit der 5 der Klassenbeste

    Wenn alle eine 6 haben, kann niemand eine 5 haben :P ;)


    Naja und die Linke ist ja praktisch das Ergebnis der Selbstzerfleischung der SPD. Ich hatte immer das Gefühl die SPD hat sich damals selbst das Herz heraus gerissen. ...also die Linke ist quasi das Herz der SPD, ohne Gehirn oder irgendeinen Verstand und die SPD hat da wo das Herz sein sollte ein Loch, welches die CDU fleißig mit "wirtschaftspolitischen Notwendigkeiten" gefüllt hat.

    Sehr hübsch zusammengefasst :)



    zumindestens könnte es tatsächlich das geringste Übel sein

    Da ich ab und zu mal umgezogen bin, bin ich zu der Ansicht gelangt, dass es eben auch von den lokalen Politikern abhängt, wie welche Partei wahrgenommen wird. Vor über 20 Jahren gabs in Brandenburg zumindest im Süden von Berlins Speckkgürtel einige wirklich gute LINKE Kommunalpolitiker (k.A. wie es heute ist, bin da schon länger weg) und dennoch würde ich diese Partei nur ungern auf einer soliden Machtbasis wie die Union sehen.

    Hier und da hat es sehr gute Unions-Kommunalpolitiker und andernorts gibts auch richtig gute Grüne in lokaler oder regioanler Verantwortung, der BaWü-Chef wurde diesbezüglich ja bereits erwähnt. Mit SPD sieht es ähnlich aus, auch wenn die bundesweit eigentlich keine Klientel mehr haben.

    Alles in allem: ja, ich schaue auch nur noch, welche Gurkentruppe das momentan geringste Übel zu sein scheint (und ich lese mir dazu sogar diverse Wahlprogramme durch, also auch die Inhalte ab der zweiten Seite und nicht nur die Schlagzeilen auf dem Deckblatt), denn gute Konzepte haben sie allesamt nicht.

    Man wird alt wie ein Haus und lernt doch nie aus.

  • Sei mal nicht so pingelig, alter Schwede. ;)


    Wir hatten früher einen Biologie-Lehrer, der sehr gerne abschweifte und wenn er merkte, dass er sich weit vom Thema entfernt hatte, sagte er: "schreibt euch das auf, das kommt alles in der Klassenarbeit dran!" Wir haben als Schüler dann tatsächlich mal eine Klassenarbeit über sein Privatleben erstellt... :P


    Seinen Unterricht habe ich heute zum grössten Teil vergessen, aber dass seine Katze ihre Jungen dem Hund in Pflege gab, wenn sie jagen ging und sein Nachbar ein dämliches Mobile im Fenster hatte, weiß ich heute noch. :D

    Für einen Betriebsrat gilt: Lobt dich der Gegner, ist das bedenklich. Schimpft er, dann bist du in der Regel auf dem richtigen Weg. (August Bebel)

  • Wir hatten früher einen Biologie-Lehrer, der sehr gerne abschweifte

    Da hatte ich einen Physik-Lehrer :D immer wenn vorher Erdkunde dran war wurde die Tafel nicht geputzt, dann war Physik gestorben und die ganze Stund lang wurde die handgemalte Karte des Erdkunde-Lehrers korrigiert und mit jedem neuen Strich erzählte er eine neue Seemannsgeschichte: "Als ich da damals rum gesegelt bin..." :D


    (nur um mal noch mehr abzuschweifen 8o)