Betriebsversammlung in Corona-Zeiten

  • Guten Morgen zusammen,


    was haltet ihr von Präsenz-BetrVerslgen mit Hygienekonzept?

    Hat jemand hier seit März schon eine "klassische" Versammlung veranstaltet?


    Ich frage deshalb, weil wir heuer bereits zwei BetrVerslgen abgesagt und stattdessen Newsletter versandt haben.

    Die Lösung der Video-Versammlung scheidet bei uns aus technisch-organisatorischen Gründen mehr oder weniger aus, hier würde unverhältnismäßiger Aufwand entstehen.


    Wir sind ca. 80 MA und erfahrungsgemäß kommen im Schnitt 30 bis 40 davon zu den Versammlungen.

    Ein ausreichend großer Raum stünde theoretisch zur Verfügung.


    Zum Thema Hygiene bin ich gerade am Recherchieren, aber dieser Artikel hat mich schon schlucken lassen, v.a. die Sache mit der Risikoanalyse durch ein unabhängiges Institut.

    Wir wollen ja alles richtig machen und wenn man das umzusetzen hat, ist genug Vorlaufzeit notwendig, die wir aber im Prinzip haben, denn der angedachte Termin wäre Mitte November.


    Freue mich auf eure Kommentare!


    Viele Grüße

  • Erst einmal wäre zu klären, welche Regelungen für Versammlungen in Innenbereichen in Eurem Bundesland gelten. In Bayern z.B. sind mW derzeit bis zu 100 Personen erlaubt, wenn der Veranstaltungsort geeignet ist.


    Es wäre vllt auch eine Möglichkeit, die Betriebsversammlung aufzusplitten, dh zwei Termine anzubieten und jeweils die Hälfte der AN einzuladen.


    Was sonstige Maßnahmen bzgl Hygiene betrifft, ist der von Dir verlinkte Artikel schon eine gute Übersicht. Da wird man halt durchmüssen.

  • Hallo Lebenshelfer,

    sprecht mit dem AG ob ihr für die Betriebsversammlung einen externen Raum mieten könnt, bei dem der Vermieter das Thema Bewirtung und Hygienekonzept als Aufgabe bekommt.


    Dann seid ihr raus aus dem Thema, und das ganze wird professionell abgearbeitet.


    Wir werden auch eine Betriebsversammlung abhalten und haben uns mit unserem AG entsprechend abgestimmt.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!

  • wir haben Präsentsveranstaltung im Juni gemacht.

    Vorab haben wir mit dem Arbeitgeber geklärt was er will, sollen wir für die 700 Beschäftigte ein Fußballstadion mieten, damit wir mit einer Veranstaltung auskommen oder sollen wir den größten Raum den wir haben anschauen, feststellen wieviele Maximal da rein dürfen unter Einhaltung der Hygienerichtlinie und dann im 2,5 Stundentakt die Versammlung wiederholen mit Einladung schriftlich nach Namensliste, damit auch das Konzept passt.


    Unser Arbeitgeber waren die Kosten ein Fußballstadion zu mieten zu hoch und damit bereit 4 Versammlungen mit uns an einem Tag im 2,5 Stundentakt durchzuführen. Die versammlungszeit wurde auf 1,5 Stunden begrenzt, damit das reaus und reingehen organisierbar war.


    Viele Grüße

    rabauke

  • marimosa,


    nicht überall sind die Systeme so verschlüsselt und getunnelt, dass ein Zugriff dritter sicher vermieden wird.

    Weiterhin ist bei dem meinsten Anbietern das Aufzeichnen möglich und damit die Nichtöffentlichkeit sehr gefährdet.


    Jedem Rede und Antwort stehen als gesamtes Gremium und dann auch sicher zu organisieren, dass jeder der was sagen will auch was sagen kann und eine Antwort auf seine Frage bekommt ist auch nicht so einfach.


    Die Emotionen, die bei den Versammlungen dazu gehören wie das Salz in der Suppe, fallen auch überwiegend weg.


    Mit der Webcam eines Notebooks, sorry, aber das ist leider auch nicht das beste.


    Ich habe für den Lebenshelfer vollstest Verständnis

    Es hängt halt von den Anforderungen ab, die man sich auch selber stellt.

  • Hallo Marimosa,


    darfst du...


    Bei uns haben die meisten MA zwar PCs, von denen allerdings

    a) die wenigsten mit Cam und Mikrophon ausgestattet sind, viele haben nicht mal Tonwiedergabe,

    b) hat die große Mehrheit im Betrieb bisher null Erfahrung mit virtuellen Konferenzen, Meetings oder wie man es auch nennen mag,

    c) also müsste erstmal die ganze Technik angeschafft und die MA unterwiesen werden, was viel Zeit in Anspruch nehmen würde.


    Das meine ich mit unverhältnismäßig.


    Dafür darf man mich jetzt gerne kritisieren und die Ausführungen nicht gelten lassen, aber bei uns geht es recht speziell zu, um es mal vorsichtig auszudrücken...


    Abteilungsweise z.B. zehn Personen vor einem Monitor zusammenzupferchen halten wir auch nicht für sinnvoll.


    Darüber hinaus - das ist jetzt aber nicht mehr dem Aufwand zuzurechnen - ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer sehr schlechten Akzeptanz und damit Teilnahme an einer Video-Versammlung zu rechnen.


    Grüße

  • Okay, verstehe ich. Ist denn vor Ort eine Nichtöffentlichkeit möglich? Auch da lassen sich Aufzeichnungen anfertigen. Ich glaube halt, das Potential ist online enorm groß, es mangelt nur (noch!) an Ideen und Vergleichen. Bsp: Halb-Präsenzveranstaltungen.


    Lieben Dank aber erstmal für die sachliche Antwort (trotz emotionalem Thema)! :thumbup::thumbup::thumbup:


    Edit: Lebenshelfer Okay, die Voraussetzungen klingen tatsächlich alles andere als optimal. Kann gut verstehen, dass das jetzt nicht geht. Nur: Die Probleme hast du ja schon benannt, die sind bekannt. Also: Projekt draus machen :) Hab z.B. auch schon gute Erfahrungen mit externen Change Managern gemacht.

  • Die Nichtöffentlichkeit wäre gegeben.

    Aufzeichnen kann heutzutage ja jeder mit dem Handy, diese haben wir bisher auch nicht vor jeder BetrVerslg eingesammelt.


    Mit dem Potenzial hast du sicher Recht, aber was darf ich mir unter

    Halb-Präsenzveranstaltungen

    vorstellen?


    Lustige Bilder gehen da durch meinen Kopf, aber du meinst sicherlich was ernstahft Praktikables.

  • :D Der Fantasie sind da natürlich keine Grenzen gesetzt :P

    Ich meine damit, dass es nicht immer in ein Extrem ausschlägt (Alles wie vorher oder Nur ein Newsletter).


    Man könnte bspw. die vorhandene Infrastruktur nutzen und zumindest einen Teil (freiwillig) online teilnehmen lassen, mit der Möglichkeit vorab Themen und Fragen einzureichen etc. Ein anderer Teil könnte dann vor Ort sein, begrenzt mit Hygienekonzept. Das ganze wird dann z.B. geschlossen livegestreamt (Ja ich weiß, Datenschutz etc., nur eine Idee :) )


    Das ganze ist natürlich sehr aufwendig, benötigt vielleicht einen erfahrenen Moderator oder sogar eine Agentur die das plant. Könnte sich aber durchaus lohnen, Akzeptanz gibts halt leider nicht von heute auf morgen ^^

  • Ich weiß ja nicht, wie groß euer Unternehmen ist, aber bei uns wurde in diesem Jahr zum ersten mal eine digitale Hauptversammlung durchgeführt.

    Was dem AG in der Kommunikation mit seinen Anteilseignern billig ist, kann für die Interessenvertretung nur Recht sein. Es gibt für solche digitalen Veranstaltungen, entsprechende Anbieter.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!

  • OK, dann wäre das, was ich angeregt habe, deutlich überzogen.


    Aber denk nochmal über meinen ersten Vorschlag nach.

    Das Leben ist Veränderung

    Starte dort, wo du stehst!

    Aber versuche jeden Tag einen neuen Startpunkt zu finden!
    Benutze das, was du hast!

    Aber versuche jeden Tag etwas neues zu benutzen!
    Tu das, was du kannst!

    Aber versuche jeden Tag etwas mehr zu tun!

  • sprecht mit dem AG ob ihr für die Betriebsversammlung einen externen Raum mieten könnt, bei dem der Vermieter das Thema Bewirtung und Hygienekonzept als Aufgabe bekommt.

    Den haben wir schon auf dem Schirm, im Ranking gleich nach dem:


    4 Versammlungen mit uns an einem Tag im 2,5 Stundentakt durchzuführen. Die versammlungszeit wurde auf 1,5 Stunden begrenzt, damit das reaus und reingehen organisierbar war.

    Bei uns würden aber zwei Blöcke reichen.


    Ganz oben (zumindest bei mir) steht noch die "klassische" BetrVerslg.


    An Donnerstag haben wir Monatsgespräch und werden uns mit dem AG austauschen, womöglich hat ja die GF noch Ideen, auf die bisher keiner kam.

    (Das kommt zwar öfter vor, nur sind die selten gut... :rolleyes:)


    Grüße

  • Hallo Lebensretter, ihr seit scheinbar nicht in NRW beheimatet.

    für 80 leute brauchst du da nach dem Hygienekonzept einen Raum vom ca. 300qm, also so 30x10 oder 15 x 20 das sind größen die bei uns problemlos gehen.

    Da gibt es Schützensäle die größer sind ;).


    Also bei 80 wäre es auch bei uns nur 1 Versammlung gewesen.


    200,-€ Saalmiete und aus die Maus.


    Gruß

    Rabauke