Pflicht Corona Testung für alle MA = Arbeitszeit?

  • Hallo,

    wir hatten im April für alle MA (Pflegeheim) Pflege, Verwaltung, Küche eine Pflicht Testung auf Covid 19

    Unser AG will diese Zeit nicht als Arbeitszeit gelten lassen. Dabei wurden einige MA während der Arbeitszeit getestet

    die Mehrheit musste dafür in ihrer Freizeit kommen.

    Die GL argumentiert, das diese Zeit mit der Prämie (haben wir bekommen) ausgeglichen ist.

    Da hat doch das Eine mit dem Anderen nichts zu tun.


    Die betriebsärztlichen Untersuchungen sind schließlich auch Arbeitszeit.


    Mit welchem Argument bekommen wir doch noch die "Testzeit" als Arbeitszeit gutgeschrieben?


    Danke für Unterstützung

  • Der BR ist doch voll in der Mitbestimmung nach § 87 Abs 1 Nr. 7 BetrVG

    Regelungen über die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten sowie über den Gesundheitsschutz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften oder der Unfallverhütungsvorschriften;


    Ja klar sind die Testungen sinnvoll, evtl. sogar vorgeschrieben, aber das Ganze Prozedere wie Ablauf, Kosten, Wer wann wie wie oft etc. kann und sollte man verhandeln und in einer BV festlegen.


    Habt ihr keinen ASA?

  • Mal abgesehen davon, was Winfried und Ohadle schon richtig angemerkt haben, ist das Ausgleichen von irgendwas mit der Prämie absolut unzulässig. Es gilt ein striktes Aufrechnungsverbot für die Corona Prämie (siehe Link Punkt 8 Abs. 2).

    D.h. es ist absolut unmöglich, dass der AG durch die Zahlung der Prämie einen Anspruch darauf hat dass irgendwer zu irgendeinem Zweck Arbeitszeit erbringen muss.