EILT!! > Betriebsrat --> keinen Widerspruch einlegen gegen außerordentliche Kündigung

  • Imebro:

    Dann jedoch warf sie mir zum wiederholten Mal lautstark vor, dass ich sie ja "hängengelassen habe", worauf ich nur geantwortet habe, dass ich nichts falsch gemacht habe und dass ich mich innerhalb meiner rechtlichen Möglichkeiten bewegt habe... und... dass SIE schließlich die Fristen versäumt habe, was sie dann abstritt (obwohl es ja nun ein FAKT ist!!!)

    Wenn man sich rechtfertigt, dann hat man ja etwas falsch gemacht...


    Nein hat man nicht unbedingt aber die Gegenseite fasst das oft so auf.

    Meine Reaktion auf das Schreien und "hängengelassen habe" wäre "aha..." oder " ich kann sie verstehen..." oder auch Schweigen gewesen. Gar nicht drauf eingehen ist am besten und als BR kannst nun mal nix falsch machen.

    Wenn man einem Schreier aber auch noch sagt "Du hast was falsch gemacht..." dann wirds natürlich noch witziger.

    Nicht die Dinge sind positiv oder negativ, sondern unsere Einstellung macht sie so. (Epiktet, gr. Philosoph)