Erstetzt Onlineschulung AS-Belehrung?

  • Hallo,

    seit einigen Jahren ist unsere persönliche AS-Belehrung durch eine elektronische Unterweisung abgelöst worden. Wir bekommen also vom einem zuständigen MA die Themen zugewiesen (die zum Teil völlig unsinnig sind - ich als Bürotante brauche keine Schulung zum Chemiaklienentladen). Dann lesen wir das durch (zum Teil sind da sogar Fehler drin, aber das interessiert keinen). Dann kommt ein kleiner Test (meist so 2-5 Fragen) und das wars. Wenn man Fragen hat, hm.... Pech gehabt. Jetzt haben mehrere Kollegen nach einem BG-Seminar berichtet, dass so eine elektronische Sache keinesfalls de persönliche, mündliche Belehrung ersetzt. So steht es auch unter dem Link: https://www.bgetem.de/medien-s…zur-persoenlichen-nutzung

    Seht Ihr das auch so? Immer, wenn ich bei den zuständigen Stellen davon anfange, dass diese Art keine Belehrung in eigentlichen Sinne ist, werden nur die Augen gerollt und die Schultern gezuckt.

    Was kann man denn tun, dass man da mal gehört wird?

    LG Kieselheuerin

  • Zitat von Kieslheuerin

    Was kann man denn tun, dass man da mal gehört wird?

    Wenn du das raus hast, bin ich da herzlich dran interessiert. Selbst unsere FaSi hat dem AG erklärt, dass das nicht ausreicht. Aber der sagt: ist besser als nix - also machen wir das...

    (Und da wir ein reiner Bürobetrieb sind, ist es zugegebenermaßen auch schwer hier echte Problemfälle hochzustilisieren.)

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Hallo

    eine E-Schulung ist mittlerweile unter bestimmten Vorraussetzungen möglich. Wichtig ist es das auch Rückfragen gestellt werden können. Das kann persönlich oder auch per Mail erfolgen. Wenn du Themen hast die nicht zu deinem Aufgabengebiet gehören, dann hat die verantwortliche Person das System nicht gut gepflgt. Man kann die Schulung für jeden Arbeitsplatz anpassen.

    Solltet ihr im Gefahrstoßßrecht geschult werden so verlangt die Gefahrstoffverordnung eine persönliche Unterweisung.

    Gruß

  • Danke auch Dir für Deine Antwort. Die Möglichkeit, Fragen zu stellen, ist nicht so richtig gegeben, da wir keinen konkreten Ansprechpartner haben. Der eine verteilt die Belehrungen, der andere ist nur für die technische Seite zuständig usw. Ich denke mal, dass der Vorgesetzte auf jeden Fall gefragt werden kann. Aber das ist dann oft zeitversetzt, da wir ein 24/7-Schichtbetrieb haben. Und meistens weiß der dann eh keine Antworten :lol:

    Gefahrstoffschulungen sind bei uns ok. Da werden die betreffenden MA regelmäßig zu Seminaren geschickt. Das klappt gut.

    LG Kieslheuerin