Betriebsratsfortbildungen und Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg

  • Hallo zusammen!

    In wie weit kennt ihr Euch aus?

    Wird die Zeit, die ich für Betriebsratsfortbildungen freigestellt werde, auf die Bildungszeit angerechnet?

    Ich weiß das dies bei anderen Kollegen üblich ist, aber ich frage mich ob dies für mich als freigestellten BR auch gilt.

    Aus dem Wortlaut: ...Der Anspruch auf Bildungszeit ist ein Mindestanspruch. Darauf angerechnet werden andere Freistellungen für Maßnahmen der Weiterbildung, die aufgrund einer Rechtsvorschrift, eines Tarifvertrags, einer Betriebsvereinbarung oder aufgrund einer Übereinkunft zwischen Beschäftigtem und Arbeitgeber stattfinden, eine Fortzahlung der Bezüge zur Folge haben sowie dem gleichen Zweck wie nach dem BzG BW(Themenbereiche) –aber nicht zur Einarbeitung auf bestimmte betriebliche Arbeitsplätze oder überwiegend betrieblichen Erfordernissen –dienen. Der Anspruch auf Bildungszeit reduziert sich dadurch entsprechend.


    Wie versteht ihr das?

    Ich bedanke mich schon einmal bei Euch und wünsche allen einen guten Rutsch und einen schwungvollen Start ins neue Jahr.

    Sigurjohnsson

  • hallo sigur...

    geht deine Frage etwas genauer?

    hier ein link zu Bildungsurlaub (Bildungszeit) und da steht unter BDW Einschränkungen

    • Der Arbeitgeber darf betriebseigene Schulungen unter bestimmten Voraussetzungen anrechnen, dies reduziert dann den frei verfügbaren Anspruch.

    http://www.bildungsurlaub.de/b…b_baden-wuerttemberg.html

    Darf heisst natürlich, der AG muss nicht und es gibt Einschränkungen.

    Falls Du darauf hinaus willst, dass der AG BR-Seminare auf Bildungsurlaub anrechnen möchte oder das sogar macht - das ist nicht statthaft.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.