Zuspät zur BR-Sitzung

  • Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

    was kann der BRV oder das Gremium tun wenn ein Mitglied des BR´s wiederholt wiederkehrend zuspät zu Gremiumsterminen wie die BR Sitzung erscheint?

    Gibt es Sanktionsmöglichkeiten? Wenn ja bitte welche?

    Danke

  • Sanktionsmöglichkeiten?

    Nee, keine wirksamen - man kann mit dem BRM reden.

    Aber ich würde die Zeiten immer im Protokoll vermerken lassen:

    Wenn es dann wirkliche viele und größere Zeiten sind - kann man vielleich - wirklich nur vielleicht einen schweren Pflichtverstoss daruas generieren. Evtl. noch im Zusammenhang mit anderen "kleineren VErstößen" - so nach dem Motto: das Gesamtbild passt nicht"

    evtl. könnte man auch schauen, ob der Kollege sich korrekt beim Vorgestzten abgemeldet hat - also nicht um 09:00 Uhr (weil da Sitzung beginn war) und er erst um 9:30 kommt (und die halbe Stunde hat er blau gemacht) - das würd ich aber ganz "vorsichtig" machen und erstmal ohne AG.

    Letzlich ist es ein BR internes Problem.

    Kommt der Kollege denn auhc zu anderen - nicht BR - Sitzungen zu spät?

    DAnn kann man - so das allgemeine - Zuspätkommen zu Besprechungen mit dem AG mal ansprechen (Ich komm da nur drauf, da wir bei uns auch so Kandidaten (MA) haben die grundsätlich zu jeder Sitzung ein paar Minuten zu spät kommen, weil es "ja immer so strewssig ist", aber wenn es halt vom AG / GF tolleriert wird, was soll ich mich darüber aufregen. Ob ich in der BEsprechung oder in meinem Büro sitze - die "Arbeits" - Zeit läuft :D

  • Hallöchen,

    also wir hatten auch ein paar Kandidaten, die sich einfach nicht an die Gepflogenheiten halten wolten. (Pünktlichkeit, telefonieren, reinreden usw.)

    Aber seit dem wir eine Kasse haben, auf die wir uns gemeinsam geeinigt haben, läuft das ganze viel besser. Und wir haben immer noch Geld für die Betriebsversammlungen, um da mal ein Getränk oder ein Eis für die Kollegen zu bezahllen. Da müssen halt alle mitziehen.

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Ich habe es vor Jahren mal ähnlich gemacht. Ich habe (damals als Vorsitzender) einfach mal eine "Gebührenordnung" festgelegt und während der Sitzung einfach mal eine Strichliste geführt.

    Am Ende der Sitzung habe ich dann unter Verschiedenes meine "Gebührenordnung" vorgestellt und nur die aufgelaufenen Beträge genannt (zunächst) ohne Namen.

    Interessanterweise konnten die meisten Kollegen mir Recht genau sagen, welchen Wert sie fabriziert hatten.

    Selbstverständlich habe ich das Geld nicht eingefordert (auf welcher Grundlage auch?), aber in der anschließenden Diskussion waren sich alle Kollegen einig, dass wir das System für die Zukunft für einige Dinge einführen wollten/sollten. (u.a. für Überziehung der Raucherpausen und wiederholtes nicht ausredenlassen trotz Ermahnung)

    So weit ich mich erinnere, haben wir die Kasse (eine Kollegin hatte dafür extra ein Sparschwein spendiert) nicht lange geführt, weil sich all die Auffälligkeit sehr schnell sehr deutlich gebessert hatten. Und später reichte ein simples "Wo hatten wir unser Sparschwein?" um wieder zu etwas mehr Disziplin zurückzukehren.

    Der Rat

    Echte Sanktionsmöglichkeiten gibt es keine. Aber in meiner Erfahrung ist die beste Möglichkeit einfach pünktlich anzufangen. Wichtig ist, dass sich alle einig sind, dass dann auch nicht mehr gefragt oder drauf eingegangen wird, sondern von dem Zuspätkommenden einfach nur erwartet wird, sich still und heimlich einen Platz zu suchen.
    Wenn die Kollegen nämlich merken, dass niemand auf sie Rücksicht nimmt, gewöhnen sie sich das vergleichweise schnell ab.

    Wer fragt ist ein Narr - für fünf Minuten. Wer nicht fragt bleibt ein Narr - sein Leben lang!

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.