Erhöht ein Prokurist die Anzahl der im Betrieb Beschäftigten?

  • Hallo zusammen, wir haben heute unsere BR-Wahl durchgeführt. An sich lief auch alles gut ab. Aufgrund der Minderheitenregelung sind zwei Kollegen aus dem Betriebsrat gekickt worden. Unser Betrieb hat eine Größe von 131 Mitarbeitern. Das heißt es waren min. drei Frauen in den BR zu wählen.
    Nun hat einer dieser Kollegen Einspruch gegen das Ergebnis eingelegt, da er der Meinung ist, dass unsere Prokuristen (1 Frau, 3 Männer) zwar wählen dürfen, aber nicht auf die Anzahl der im Betrieb Beschäftigten zu rechnen sind. Deshalb wären gar nicht die Frauen in der Minderheit sondern die Männer, somit würde er in den BR einziehen.
    Unsere Prokuristen sind keine leitenden Angestellte im Sinne des § 5 Abs. 3 BetrVG.
    Von solch einer Regelung habe ich noch nie gehört, kann es sein dass mir was durch die Lappen gegangen ist?
    Vielen Dank.

  • Sind die beiden leitende Angestellte dann dürfen sie nicht wählen. Andernfalls müssen sie mit auf die Wählerliste genommen werden. Wählen und nicht auf der Wählerliste stehen, geht natürlich nicht.

  • Zitat von i.huen

    Unsere Prokuristen sind keine leitenden Angestellte im Sinne des § 5 Abs. 3 BetrVG

    Das sagt schon alles. Also sind die Prokuristen auf die Wählerliste zu nehmen und dürfen wählen. Der Kollege liegt definitiv falsch.

  • Zitat von i.huen

    da er der Meinung ist, dass unsere Prokuristen (1 Frau, 3 Männer) zwar wählen dürfen, aber nicht auf die Anzahl der im Betrieb Beschäftigten zu rechnen sind.

    Was ist denn das für ein Blödsinn. Wer wählen darf gehört natürlich zu den Beschäftigten.

    Eher kann es andersherum sein, dass jemand zu der Anzahl der Beschäftigten zählt, aber nicht wählen darf.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.