Anfahrtzeit + Seminarzeit als Arbeitszeit abrechnen

  • Hi Leutz!

    Es soll für mich auf ein Seminar in eine weiter entfernte Stadt gehen. Ich bin vorraussichtlich von 5:30 - 21:00 Uhr unterwegs, davon sind etwa 8-9 Stunden Seminarzeit. Ein Auto bekomme ich gestellt und muss selber fahren, das Unternehmen ist nicht an einen Tarifvertrag gebunden.

    Soweit ich mich an meine Ausbildung erinnere, zählt die Autofahrt als aktive Arbeitszeit und muss ebenso vergütet werden wie die eigentliche Zeit auf dem Seminar. Jedoch stellt sich mein Arbeitsgeber quer und verweist auf ein internes Dokument, in dem die Vergütung der Arbeitszeit bei Dienstreisen geregelt wird und dort steht drin, dass bei Seminaren nur die Seminarzeit als Arbeitszeit gilt. Wenn ich richtig liege, wäre der Passus ja dann rechtswidrig?

    Es handelt sich nicht um eine freiwillige Weiterbildung auf mein Ersuchen hin, ich bin im Auftrag der Firma auf dem Seminar.

    Hoffe jemand kann mir hier etwas Klarheit verschaffen :)

  • Zitat von DK999:

    Oh weia, das hab ich ja ganz vergessen. Wenn ich also auf der Rückfahrt einen Unfall baue, wäre ich nicht mal versichert :shock:

    Hallo,

    doch, du bist versichert.http://blog.betriebsrat.de/arbeitszeit/versicherungsschutz-auch-bei-verstoss-gegen-arbeitszeitregeln/

    Bietet denn die interne Dienstreiseregelung in so einem Fall überhaupt eine Übernahctung an? Oder willst du von dir aus am gleichen Tag wieder zurück?

    Gruß

    Hubertus

    Ich habe als Kind nicht laufen gelernt um heute zu kriechen.

  • Im Dokument steht, dass sich der Betrieb um die Anmietung eines Hotels kümmert. Da das nicht erfolgt ist, wurde das also entweder nicht berücksichtigt oder ist nicht erwünscht. Ich für meinen Fall wäre schon gern am selben Tag wieder Zuhaus, wäre dann aber über den 12 Stunden Maximalarbeitszeit und dann fällt das wohl unter Privatreise, wenn ich das richtig sehe?

  • Nun, wenn Du beim AG die Arbeitszeit einklagst, wird im mit Sicherheit das Hotel einfallen.

    Denn der Arbeitgeber darf ja eine Überschreitung der gesetzl. Arbeitszeit nicht zulassen.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.