Kandidat möchte zurücktreten nach Fristende - Listenwahl

  • Hallo zusammen,

    ich (VW) hatte heute ein Gespräch mit einem Kandidaten.

    Dieser sagte mir, dass er gerne von seiner Kandidatur zurücktreten möchte, da ihm klar wurde, dass dies mit einem befristeten Vertrag nicht die beste Idee ist.

    Wir führen eine Listenwahl durch und Fristende war bereits. Die Liste auf der er steht wurde für gültig erklärt und alle Listen sind bereits ausgehangen.

    Kann man da was machen? Können Kandidaten zurücktreten?
    Soweit ich weiss (man darf gerne berichtigen) ist nach Fristende nichts mehr möglich.

    Wenn der Kandidat gewählt wurde kann er innerhalb von 3 Tagen ablehnen aber wie sieht es aus wenn der Kandidat "Ersatzmitglied" werden würde. Kann man vorzeitig schon sagen, dass man auch kein Ersatzmitglied werden möchte und somit komplett raus ist?

    Er würde sich gerne komplett distanzieren vom BR. Und ja, ist ihm sehr früh eingefallen :D

    Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen! Vielen Dank!

  • Hallo Bebec,

    ein zurücktreten von der Kandidatur und somit ein ändern der Vorschlagsliste nach Einreichung beim Wahlvorstand ist nicht möglich.

    Der betroffene Kollege kann sich nur überlegen, ob er, nachdem er evtl. gewählt wurde das BR-Amt und damit die Wahl annimmt oder nicht.

    LG

    Markus

    "Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind" Aristide Briand

  • Hallo Markus,

    Danke für die Antwort.

    Ist es denn möglich, falls er Ersatzmitglied wird, sich davon auch vorher zu distanzieren oder ist dies erst möglich über einen Rücktritt sobald er als nachrücker vollwertiges Mitglied werden würde?

    LG bebec

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.