Stellenbeschreibungen

  • Liebe BR-Kollegen,

    in unserer Firma läuft seit fast 2 Jahren vom AG aus die Phase "Stellenausschreibungen erstellen". Zunächst war eine externe Beraterin am Werk, die in Einzelgespächen die Inhalte aufgenommen hat. Nun sollen die Stellenbeschreibungen endgültig verabschiedet werden. Meine Fragen:

    1. Inwieweit ist der BR zu beteiligen?
    2. Müssen die Stellenbeschreibungen des AG vom AN und Abteilungsleiter unterzeichnet werden? Dies ist vom AG so geplant.
    3. Wenn ja, welche Verpflichtung geht der AN ein?
    4. Wenn die Stellenbeschreibung nicht mit der aktuellen gelebten Arbeitstelle des Einzelnen übereinstimmt, also entweder Aufgaben nicht erfasst oder andere Aufgaben hinzugenommen wurden: muss der AN dies so akzeptieren? Wäre dies dann eine Versetzung und somit zustimmungspflichtig durch den BR?
    5. Welche Auswirkungen hat es auf die Vergütung? Gibt es bei Mehrarbeit einen Anspruch auf neue Eingruppierung?

    Ich danke für euren Rat.

    Beste Grüße


    Franziska

  • Hallo Franziska,

    zu Frage 1. §80 und 87BetrVG

    zu Frage 2. Warum nicht, immerhin bekommt der AN eine Sicherheit über seine beschriebenen Aufgaben und kann somit nicht belangt werden, wenn er zusatzaufgaben die mit seiner Arbeitsplatzbeschreibung nicht konform.

    Zu Frage 3. die Verpflichtung seiner Arbeit nachzukommen die in der Arbeitsplatzbeschreibung, aufgeführt sind.

    Zu Frage 4. sollte die Arbeitsplatzbeschreibung mit den tatsächlichen Aufgaben nicht übereinstimmen, müssen die Aufgaben neu definiert werden. In diesem Zusammenhang sollte der BR, die Lohneingruppierungen der AN überprüfen §87 BetrVG

    Zu Frage 5. §87 und §99 BetrVG zeigt Euch, wie ihr weiter vorgehen könnt.

    Hoffe es hilft Euch weiter.

    LG

    Mattes

  • Hey Mattes, das hätte ich gerne etwas detailierter Erklärt, wie du von §80 und §87 zu den Stellenbeschreibungen kommst. Danke!

  • Hallo Rainer,

    dann gib uns doch bitte deine Sichtweise wieder, damit wir schlauer werden!

    hab gerade gesehen, das ich mich vertippt habe nicht 80 sondern §81 BetrVG

    Gruß

    Mattes

    1. Der AG braucht den BR bei der Erstellung von Stellenbeschreibungen nicht zu beteiligen. Auch hat der BR kein Mitbestimmungsrecht. Der AG bestimmt die Aufgaben die eine Stelle erfüllen soll selbst. Ebenso bestimmt der AG welche Ausbildung er (der AG ) für notwendig erachtet ums die Aufgaben zu erfüllen. Hier ist dann allerdings später (Eingruppierung) ein Ansatzhebel für den BR, da in der Aufgabenbeschreibung Aufgaben stehen die in der Ausbildung nicht gelehrt werden – dementsprechend eine höhere Qualifizierung notwendig ist.

    2. Müssen nein. Aber wenn alle unterzeichnet haben, wissen halt alle Bescheid.

    3. Das er seine Aufgaben kennt. Der AN braucht aber nicht zu unterschreiben. Er muss seine Aufgaben gemäß Arbeitsvertrag leisten. Da im Arbeitsvertrag aber nichts konkretes steht, greift das Direktionsrecht des AG und der AG kann Aufgaben zuweisen die durch den AV gedeckt sind. Auch Aufgaben die der AN vielleicht als „niedere“ Tätigkeiten empfindet, solange die nur vorübergehend sind.

    4. Siehe 3. Eine Stellenbeschreibung ist keine abschließende Aufzählung aller Aufgaben die ein AN machen muss (außer das wäre im AV vereinbart) Der AV ist das Maß aller Dinge – das Direktionsrecht gilt weiterhin.

    5. So und hier ist der Ansatzpunkt für den BR (§ 80 BetrVG). Durch die Stellenbeschreibung hat der BR den Nachweis, welche Aufgaben die Stelle erfüllen soll und hier kann der BR dann die Eingruppierung kontrollieren und mit Tarifverträgen abgleichen. Da Entgelttarifverträge aber recht schwammig gehalten sind (damit eine Vielzahl von Aufgaben in die wenigen Gruppen eingeteilt werden können, gestaltet sich das recht schwierig.

      Wenn sich eine Stellenbeschreibung ändert ist das immer ein guter Ansatzpunkt um auch mal die Eingruppierung zu prüfen.

  • Zitat von Rasputin2905:

    Hallo Rainer,

    dann gib uns doch bitte deine Sichtweise wieder, damit wir schlauer werden!

    hab gerade gesehen, das ich mich vertippt habe nicht 80 sondern §81 BetrVG

    Gruß

    Mattes

    Ich verstehe nicht?! Ich habe nicht gesagt das ich was besseres weiss, oder das es falsch sei, sondernwollte lediglich wissen wie du die Verbindung erstellst.

    Der Beitrage von Ohadle wiederspricht deinem jedoch dezent. Demnach ist der BR bei der Stellenbeschreibung raus, und ggf. nur die Möglichkeiten über Hintertüren wie die Eingruppierung bei Einstellungen z.B. was zu machen.

    Meiner Auffassung nach ist das auch Naheliegend.

    Du hast jedoch dne §81 (hast dich ja korrigiert) un dden 87§ ins Spiel gebracht. In dem 81er finde ich aber auch keine Herleitung zur Stellenbeschreibung. Der 81er sagt jedoch, das wir dabei sind, wenn die Inhalte der Stellenbeschreibung, z.B. ein Arbeitsablauf überprüft wird. Dieses ist jedoch nicht erweiterbar auf das Thema hier.

    Da wir selber gerade in dem Bereich arbeiten, interessiert mich einfach nur deine Argumentation und deine Herleitung.

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.