BR Mitglied trotz Nebenjob

  • Hallo zusammen,

    wegen zu geringer Zahl der BR-Mitglieder müssen wir Neuwahlen durchführen. Jetzt haben sich Mitarbeiter aufstellen lassen, die hauptberuflich bei einem anderen Arbeitgeber beschäftigt sind und bei uns einen 450,--€ Job ausüben. Ist dies möglich? Oder dürfen sie nur wählen, auch wenn sie länger als 6 Mon. im Unternehmen beschäftigt sind?

    Muss, bei einem 7er BR, mind. die doppelte Anzahl an Bewerbern auf der Liste stehen? oder gehen auch weniger?

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe

    Roady51

  • Solange die Minijobber in den Betrieb als AN eingebunden sind, dürfen sie wählen.

    Wählbar sind sie allerdings erst, wenn sie mindestens 6 Monate im Betrieb beschäftigt sind (§ 8 BetrVG)

    § 6 WO spricht von "soll mindestens doppelt so viele Bewerberinnen oder Bewerber aufweisen"; also keine Muss-Vorschrift.

  • Bei zu wenig Kandidaten wird die Zahl der BR Mitglieder solange stufenweise auf die nächst kleinere größe reduziert, bis genügend Kandidaten vorhanden sind. Ggf. sind dann keine Ersatzmitglieder vorhanden. Die Mindestzahl für Kandidaten liegt somit bei 1.

    Würden sich bei Euch 6 auftellen lassen, so würde der BR auf 5 verkleinert (Nächst kleinere Stufe) werden und es gäbe ein Ersatzmitgied. Das nur als kleiner Exkurs, welcher zugegeben nur in einem recht weit gefassten Sinn mit deiner Fragestellung zu tun hat.

  • Hallo Xolgrim,

    Beiträge können nur gelöscht werden, wenn noch niemand darauf geantwortet hat. Ansonsten bestünde die Gefahr, dass Themen inhaltlich "unschlüssig" werden.

    Viele Grüße

  • Team-ifb

    Hat das Thema geschlossen.